Meine Vorträge

Die Vorträge von Guido Grandt sich nach folgenden Themen geordnet:

– Wirtschaft

– Zeitgeschichte

– Kriminalität

– Medien

– Geheimbünde, Okkultismus, Satanismus

– Tierschutz

In dieser Reihenfolge können Sie nachfolgend die verschiedenen Vortragsthemen ersehen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

VORTRÄGE WIRTSCHAFT

„2018 – Deutschland nach dem Crash“

Laut Mayakalender soll 2012 die Welt untergehen. Doch weit gefehlt: 2018 wird das Jahr sein, das Geschichte schreiben wird! Zu diesem Zeitpunkt erwarten Experten den so genannten „Eurocrash“. Statt mehr Europa, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert, wird es weniger, sprich kein Europa mehr geben, wie wir es kennen; wird die EU am bevorstehenden Währungsschnitt zerbrechen.

Bücher/Vorträge über die Finanzkrise gibt es zu Hauf. Auch welche Rolle Deutschland dabei spielt und wie der Einzelne sein Vermögen schützen kann. Doch erstmals beleuchtet Guido Grandt das komplexe Szenario NACH dem „Euro-Exit“. Er erzählt das, was die Politik – aus gutem Grund – bislang verschweigt!

Was geschieht mit Deutschland nach dem Zusammenbruch des Euro? Was heißt das für die „noch“ stärkste Volkswirtschaft in Europa? Und was bedeutet das für jeden Einzelnen von uns?

Guido Grandt beleuchtet dieses Szenario aus verschiedenen Blickwinkeln. Doch mag es auch noch so düster sein, es scheint auch einen hoffnungsvolleren Ausweg, aus dem „Euro-Untergangsjahr“ zu geben.

In diesem Vortrag werden Sie informiert über:
■2018: „Tag X“ – Der Euro-Exit
■2018: Der Währungsschnitt
■2018: Deutschland und das „zerrissene“ Europa“
■2018: Das „Szenario“ (was geschieht wirklich nach dem „Crash“? Basierend auf Studien von Militärs, Geheimdiensten, Banken etc.)
■Gibt es einen Ausweg?

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Das Dritte Reich und die Europäische Union – Wie Nazis die europäische Großraumwirtschaft und

den europäischen Staatenbund vorbereiteten

Ein zumeist völlig unbekanntes und tabuisiertes Thema deutscher Zeitgeschichte und dennoch bar jeglicher Verschwörungstheorie: führende Nationalsozialisten bereiteten die Grundfesten der Europäischen Union vor!

Bereits 1940 zeigte der damalige Reichswirtschaftsminister und Präsident der Deutschen Reichsbank, Walther Funk, in seiner vielbeachteten Rede über die „Wirtschaftliche Neuordnung Europas“ (Guido Grandt liegt die Rede im Originalpapier vor) und drei Jahre später über die „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ die Planung einer europäischen Großraumwirtschaft und eines Europäischen Staatenbundes auf. Die oberste Führung des Dritten Reiches entwickelte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Ministerien (darunter auch Joachim v. Rippentrops Außenministeriums) Konzepte für einen europäischen Binnenmarkt, Agrarsubventionen, regionale Wirtschaftsförderung, Gastarbeiteraustausch, Abbau von Zollschranken und ein gesamteuropäisches Verkehrsnetz. Dabei sollte die politische Eigenständigkeit der Mitgliedsländer dieser Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft unangetastet bleiben; eine Einheitswährung wurde ausgeschlossen.

So sagte beispielsweise der französische Ministerpräsident Pierre Laval am 24. Oktober 1940 zu Hitler: „Sie wollen den Krieg gewinnen, um Europa zu schaffen: Sie müssen Europa schaffen um den Krieg zu gewinnen.“

Hitlers Irrtum in der Außenpolitik war jedoch seine falsche Lagebeurteilung, weil er glaubte den für ihn unerlässlichen deutschen Lebensraum durch Schaffung eines von Deutschland geführten europäischen Großwirtschaftsraumes im Einvernehmen mit England erreichen zu können.

Einige Jahre später, 1957, wurde diese Idee der europäischen Integration in Form der so genannten „Römischen Verträgen“ und der EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) umgesetzt, die später in der Gründung der heutigen Europäischen Union (EU) mündete.

Kenntnisreich zeigt Guido Grandt diese zeitgeschichtlichen Fakten auf und kommt zu dem erschreckenden Schluss, dass die heutige EU auf den Ideen der Nazis beruht!

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Global (P)Slayer und Bank-Kleptopia“ – Wie skrupellose Bankengier Bürger „beraubt“ und

Finanzkrisen auslöst

Die erste große Finanzkrise in der Neuzeit, ausgelöst durch den Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers durch eine Immobilienblase in den USA, führte 2007/2008 die Welt an den Abgrund des internationalen Finanzkollaps. Diese Schuldenkrise dauert bis heute an.

Das Weltfinanzsystem hat eines nicht: Stabilität! Aber ein Markt ohne Ordnung schafft am Ende nur Anarchie, in der ökonomische Verwüstung und menschliche Tragödien vorherrschen. Mitten darin: die „Global Player“, besser gesagt, die „Global Slayer“ die von Gier, Größenwahn und exzessivem Risikoappetit beherrscht werden, deren „Bezahlsystem“ dies alles noch verstärkt. Die reale Finanzwelt wird von der virtuellen Finanzwelt überholt: die (fiktive) Währungsspekulation (der Wert der Zinsspekulation) übertrifft heute den (realen) Warenwert (den Wert des tatsächlichen Handelsvolumens) um das Zwanzigfache und das obwohl sich das globale Weltsozialprodukt in dieser Zeit nur verdoppelt hat.

Trotzdem, dass die unersättliche Gier von Bankmanagern von der Finanzkrise in die aktuelle Schuldenkrise geführt hat, stopfen sich die Finanztycoone immer noch die Taschen voll. Die Lehman Brothers-Krise hat lediglich dazu geführt, dass Konkurrenten auf der Strecke blieben, die Banken aber noch größer, noch mächtiger und damit noch gefährlicher geworden sind. Und die Politik mischt kräftig mit: ihre Rettung der Banken, finanziert durch Steuergelder der Bürger, führte tatsächlich zu einer moralischen Fehlsteuerung der Finanzindustrie. Nie zuvor wurden weltweit so viel Gelder ausgegeben, um eine einzelne Industrie zu retten und die verursachten Schäden so gut wie möglich auszugleichen (was oftmals nicht den einzelnen „kleinen“ Investor betraf): 15 Billionen Dollar. Das entspricht dem 35fachen des gesamten deutschen Staatshaushaltes!

Die meisten Gierbanker wurden von der Politik gerettet, aber nicht bestraft, im Gegenteil durch den unkomplizierten Zugang zu niedrigen Zinsen der westlichen Notenbanken (die „Politik des billigen Geldes) sogar belohnt. Damit wurde die Spekulation mit dem Geld fremder Menschen nicht beendet, bis heute nicht besteuert, sondern stimuliert. Dadurch haben die Staaten für die Spekulanten die „profitabelsten Zeiten, die es jemals gegeben hat“ (Bill Winters, Chef der Investmentbank JP Morgan) geschaffen: erst nahmen die Regierungen den Banken die wertlosen Papiere mit den faulen Hypothekenkrediten ab, drängten ihnen billiges Eigenkapital auf und versorgen sie nun täglich mit Liquidität zu einem Zinssatz nahe der Nulllinie. „Man muss wirklich kein Genie sein, um sich quasi umsonst Geld vom Stadt zu leihen und damit eine Heidenkohle zu verdienen“ (Joe Perella, Ex-Chef der Investmentabteilung von Morgan Stanley).

Die enormen Summen zur Bankenrettung und späteren Stützung der Konjunktur belasten die staatlichen Haushalte; die Staatsschulden nehmen zu, jeder einzelne Bürger in den USA und Europa leidet darunter.

Dennoch: die Banker zocken weiter, es wird wieder gefeiert und inmitten der taumelnden Weltwirtschaft klotzig verdient! Die Verlierer von gestern sind die Gewinner von heute, die die Zukunft und die Zeit danach verkaufen.

Guido Grandt zeigt auf, wie die maßlose Gier der Banker die Schuldenkrise ausgelöst hat und wie sie sich bis heute am Gürtel-enger-schnallen der Bürger bereichern: während die Armut immer größer wird, der Mittelstand auch hierzulande bröckelt, sich immer mehr Menschen – fast im wahrsten Sinne des Wortes“ – unter der Brücke wiederfinden oder mit dem Schandstempel von Hartz IV versehen werden, tummeln sich die „Global Slayer“ in ihren 20-Zimmer-Wohungen mit Swimming Pool, Hubschrauber, Chamapgner und Kaviar. Dabei zeichnet er auch Psychogramme von „Gier-Bankern“ nach.

Eine gnadenlose Abrechnung mit dem herrschenden Bankensystem und was man dagegen tun kann.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Die Geldgötter auf dem Finanzolymp – Hedgefonds-Magnaten

Sie haben „mehr Geld als Gott“ (Sebastian Mallaby, Washington Post), sind Stars des Kapitalismus im 21. Jahrhundert, sind nicht nur unermesslich reich, sondern auch unermesslich mächtig, rechnen nicht in Millionen, sondern in Milliarden, spielten eine große Rolle in der Finanz- und nun in der Schuldenkrise, können eine solche nicht nur stabilisieren sondern auch auslösen, verdienen in diesen Krisenzeiten besonders gut: Hedgefonds-Manager.

Doch was sind Hedgefonds überhaupt? Wer sind ihre Macher? Wie sind sie mit der Politik verbandelt? Welche (illegalen) und legalen Finanztechniken wenden sie an? Welche Gefahren gehen von diesen „Geldgöttern aus dem Finanzolymp“ aus? Wie können sie „kontrolliert“ werden, wenn überhaupt?

Guido Grandt beleuchtet die Welt der wirklich Reichen und Mächtigen an der Wall Street. Sein Blick hinter die Kulissen ist nicht nur höchst informativ, sondern auch erschreckend.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

VORTRÄGE ZEITGESCHICHTE

 

„Das Asyldrama – Deutschlands Flüchtlinge und die gespaltene EU“

Die Flüchtlingsfrage hält die Menschen in Europa, in Deutschland in Atem. Auf der einen Seite herrscht eine begeisterte Willkommenskultur, auf der anderen dominieren Ängste, Ressentiments oder gar dumpfer Fremdenhass sowie rechtliche Verpflichtungen, die EU-Außengrenzen zu sichern.

Die hiesige Politik treibt einen Umbau der Gesellschaft voran. Ohne die Bürger danach zu fragen, ob sie einen solchen überhaupt wollen!

Was geschieht eigentlich gerade in Deutschland? Betrachten wir die Chronik der Ereignisse, sprechen die Fakten für sich. Doch vieles wird politisch und medial verschwiegen, falsch oder anders dargestellt.

Damit ist nun Schluss!

Guido Grandt spricht Klartext über das gesamte Ausmaß und vor allem über die Auswirkungen des Asyl-Dramas auf die Gesellschaft. Auf jeden Einzelnen von uns. Gleichzeitig gibt er dem Leser die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu verschaffen. Er klärt auf über Fluchtursachen, wirft ein Licht aufs Asylrecht und das miese Geschäft der Schlepper, das hilflose Agieren der Europäischen Union sowie dem umstrittenen Krisenmanagement der Regierung. Auch Tabuthemen wie die Kosten für Flüchtlinge, ihre Bildungs- und Arbeitsqualifikationen werden beleuchtet, ebenso wie Asylkriminalität und Terrorangst.

Vor allem geht der Autor einer Frage nach, die uns alle betrifft: Wie soll ein Neues Deutschland aussehen, in dem wir und unsere Kinder zukünftig leben werden?

 Dauer: ca. 2 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

——————————————————————————————————

„Hinter dem Dorf die Hölle – Die vergessenen Konzentrationslager auf der Schwäbischen Alb“

Auschwitz, Treblinka, Buchenwald, Dachau – unauslöschlich und für immer haben sich diese Namen als Symbole für die Terrorherrschaft und Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten in das Menschengedächtnis eingeprägt.

Weitgehend vergessen hingegen ist das „Unternehmen Wüste“, das Ölschieferprogramm der Nazis auf der Schwäbischen Alb mit den letzten Konzentrationslagern des Dritten Reiches: in Bisingen, Frommern, Erzingen, Schömberg, Schörzingen, Dormettingen, und Dautmergen. 12.000 KZ-Häftlinge mussten unter katastrophalen Zuständen in den Ölschieferwerken arbeiten, wurden in den dazu gehörenden Zwangsarbeitslagern der SS eingesperrt. Dabei starben 3500 Menschen einen grausamen, einen sinnlosen Tod.

Guido Grandt beleuchtet in diesem Vortrag Hitlers letzte Hoffnung: das „Unternehmen Wüste“. Er hat Originalschauplätze besucht, mit den letzten Überlebenden der schwäbischen Konzentrationslager gesprochen, sowie andere Zeitzeugen getroffen.

Hierzu entstand auch sein gleichnamiger Film für den der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann spezielle Grußworte formulierte.

Der Vortrag ist eine spannende Reise in die Vergangenheit und deckt ein Stück Zeitgeschichte auf, das wenig bekannt und dennoch hochbrisant ist.

Auf Wunsch kann Guido Grandt auch Ausschnitte aus seinem Film „Hinter dem Dorf die Hölle“ zeigen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

___________________________________________________________________________________________________________

———————————————————————————————————————–

VOTRÄGE KRIMINALITÄT

 

„Bezness – Auf der Spur der Liebesmafia“

Sommer, Sonne, große Gefühle – was so traumhaft beginnt, wird für immer mehr Frauen zum Albtraum. Denn schon längst lauern im Urlaub Liebesbetrüger, denen es langfristig nur um zwei Dinge geht: um das Geld der ahnungslosen Touristinnen oder eine Hochzeit mit ihnen, um sich so eine Aufenthaltsgenehmigung für Europa zu ergaunern. Schaffen die Beznesser es bis nach Europa gipfeln ihre Maschen oft in der Entführung ihrer hier geborenen Kinder in die Heimatländer (der Beznesser).

Die Gefühls-Gangster sind organisiert und arbeiten systematisch. Alleine 2011, so Experten, sind 5000 Frauen auf die Betrüger hereingefallen. Weitaus höher ist die Dunkelziffer. Ein Millionengeschäft.

Erstmals zeigt Guido Grandt in seinem Vortrag wie diese „organisierte“ Liebesmafia wirklich arbeitet und mit welchen Tricks Frauen in die Falle gelockt werden. Er selbst hat in Tunesien, Kenia, der Dominikanischen Republik und in der Türkei recherchiert und Unglaubliches zu Tage gefördert!

Auf Wunsch kann Guido Grandt auch Ausschnitte aus seinem Film zeigen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„11.3. – Der Amoklauf von Winnenden – Hintergründe, Widersprüche und Vertuschungen“

Zum dritten Mal hat sich der Tag eines der schrecklichsten Schulmassakers in der deutschen Geschichte gejährt. Bei den „offiziellen“ Ermittlungen wurde geschlampt und vertuscht, die Widersprüche häufen sich…

Guido Grandt beleuchtet in diesem hochbrisanten Vortrag nicht nur die Hintergründe des Amoklaufs vom 11. März 2009, sondern vor allem die Widersprüche und Vertuschungen und stellt unbequeme Fragen, wie beispielsweise:

– Wie konnte EIN Schütze so ZIELGERICHTET in so KURZER ZEIT so viele Menschen TÖTEN?

– Gab es einen ZWEITEN Täter?

– Wie STARB Tim K. wirklich?

– Stand er unter dem EINFLUSS von Medi­kamenten?

Guido Grandt stellt aber nicht nur Fragen, sondern deckt auch Lügen, Pannen, Rätsel und Skandale im Zusammenhang mit der Bluttat auf.

Nach diesem Vortrag wird jeder Zuhörer erkennen, dass die Geschichte vom Amoklauf von Winnenden und Wendlingen neu geschrieben werden muss!

Auf Wunsch zeigt Guido Grandt Ausschnitte aus seinem gleichnamigen Film.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Aktenzeichen Politiker – Die kriminellen Machenschaften deutscher Volksvertreter“

Schon der griechische Philosoph Platon erkannte, dass nur diejenigen an der Spitze eines Staates stehen und das Volk vertreten sollten, die höchsten moralischen Ansprüchen gerecht würden. Sie sollten die besten Söhne ihres Volkes sein…

Wie weit wir in Deutschland von diesem Ideal entfernt sind, zeigt dieser Vortrag. Guido Grandt spricht Klartext. Klartext in Bezug auf rechtskräftig verurteilte Politiker. Und Klartext über unsere scheinbar so gut funktionierende Demokratie und in Bezug darauf, wie sich die politische Elite an unseren Steuergeldern bedient und auch nicht davor zurückschreckt, geltendes Recht zu brechen.

Spenden- und Korruptionsaffären, Rotlichtskandale, Lustreisen, Steuerhinterziehung, Bestechung, Schmiergeldaffären, Untreue und der Besitz oder gar die Verbreitung von Kinderpornographie sowie andere kriminelle Machenschaften sind hierzulande in Kreisen der Politik durchaus nicht mehr selten. Politiker betrügen, lügen, mauscheln, vertuschen, sind korrupt, sind in weiten Teilen zu Egoisten und Egomanen verkommen – habsüchtig und unmoralisch.

Bei diesem Vortrag erfahren Sie die ganze Wahrheit!

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

VORTRÄGE MEDIEN

 

„Über die Gefahren des Aufdeckens und Aufklärens“ – Der investigative Journalismus

Keine andere Journalismusform wird der „Wächterfunktion“ der Presse mehr gerecht, als der investigative (Enthüllungs-)Journalismus. Und dennoch wissen die wenigsten das Richtige über ihn. Der investigative (Enthüllungs-)Journalismus ist nicht nur gefährlich, sondern auch sehr aufwendig und verlangt in vielen Fällen ein perfektes Rollenspiel. Wie kein anderer kann er aufdecken und enthüllen. Wie kein anderer sorgt er für Furore und Skandale, der Missstände nicht nur anprangert, sondern auch behebt. Für viele ist der „Enthüllungs-Journalismus“ die „Königsdisziplin“ des Journalismus, weil erst mit ihm die Missstände in der Gesellschaft und in der Politik aufzeigt werden können. Und dennoch bewegt er sich in einer rechtlichen „Grauzone“, die viele scheuen.

Anhand praktischer Beispiele aus dem In- und Ausland erklärt der investigative Enthüllungsjournalist Guido Grandt, wie man bei Undercover-Recherchen in eine „fremde“ Haut schlüpft um eine Rolle zu spielen, die nur einem Ziel dient: der journalistischen Aufdeckung und Aufklärung. Er berichtet über die Gefahren die damit verbunden sind und über die immer begleitende Angst der Enttarnung. Er geht auch auf technische Hilfsmittel (versteckte Kamera etc.) ein, auf Sicherheitsmechanismen und auf den point of no return: die Konfrontation.

Packender kann authentischer Journalismus nicht sein!

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Für eine bessere Welt“ – Der global-ethische Journalismus

In den Welt-Medien (TV, Radio, Zeitungen etc.) sieht, hört und liest man fast nur schlechte Nachrichten (Kriege, Katastrophen, Wirtschaftskrisen, Entlassungen, Lohnkürzungen, neue Krankheiten, Kriminalfälle, Unfälle, Unglücke…). Gemäß einer alten journalistischen „Weisheit“: Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten – bad news are good news. Dieser „Bad-News“-Journalismus ist ein medialer „Angstmacher“. Eine pessimistische Presse verbreitet so auch eine pessimistische Stimmung in der Öffentlichkeit.

Schon im Mai 2009 hat Guido Grandt das „GLOBAL-ETHISCHE-JOURNALISTEN-NETZWERK“ gegründet. Damit möchte er an die großen Denker und Freiheitskämpfer wie den Dalai Lama, Mahatma Gandhi oder Nelson Mandela anknüpfen. Wenn wir die Welt richtig sehen und nicht nur aus der „Schlechte-Nachrichten-Perspektive“ der herkömmlichen Medien, dann werden wir schnell feststellen, dass diese Welt nicht so schlecht ist, wie sie dargestellt wird. Es gibt jede Menge Hoffnung, Zuversicht, Zusammenarbeit und Toleranz.

Bei diesem Vortrag stellt Guido Grandt diesen „global-ethischen Journalismus“ vor. Sein Ziel ist es eine andere Sicht der Dinge zu vermitteln, eine hoffnungsvolle, eine zuversichtliche, eine positive.

Er behandelt Themen wie: Die mediale Angstmacherei. Verkaufen sich schlechte Nachrichten wirklich besser als gute? Der Medienkonsument als Voyeur. Der Reiz des Verbotenen. Gibt es auch einen Reiz des Positiven und Guten? Gibt es wirklich nur bad News? Was können wir tun, als Medienkonsument, als Medienmacher um eine andere (positive) Sicht der Berichterstattung zu erreichen?

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

„Hellfire“ – Über political correctnes, Mainstream-Medien und der Suche nach der Wahrheit

„Hellfire“, so titelte die „New York Post“ am 13.11. 2001, zwei Monate nach 9/11. Am 12. November 2001 stürzte mitten im New Yorker Stadtteil Queens, genauer in der Siedlung Rockaway Beach, ein Airbus der American Airlines ab. Über 260 Menschen kamen ums Leben und mehrere Häuser wurden zerstört. Zunächst wurde aus Ermittlerkreisen von einem neuen Terroranschlag gesprochen, kurze Zeit später dann von einem Unfall. Guido Grandt war am Ort des Geschehens und konnte die Konstruktion dieser Lüge „hautnah“ miterleben.

Es gibt noch viele weitere Beispiele, in denen die Öffentlichkeit über die Medien auf Druck der Politik oder anderen Einflüssen belogen wird. Warum aber lassen sich Medien vor den „Karren“ von Politikern und Lobbyisten etc. spannen?

In diesem Vortrag geht Guido Grandt folgenden Aspekte ein: Informationspflicht und „Wächterfunktion“ einer freien Presse. Über die Unterdrückung einer freien Presse (beispielsweise in Russland). Über „Mainstream-Journalismus“ und „politcal correctness“. Verschwörungswahn oder unterdrückte Fakten? Wo und wie trennt sich die „Spreu vom Weizen“? Beispiele für Desinformation mit Hilfe der Presse. „Entweder so – oder raus bist Du!“ – Die Macht von Lobbyisten und Werbekunden auf die Medien und wie sich TV-Sender und Printredaktionen beugen. Was kann der Einzelne tun?

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————

VORTRÄGE GEHEIMBÜNDE, OKKULTISMUS, SATANISMUS

 

„Wisse! Wage! Schweige! – Freimaurerei enthüllt“

Guido Grandt (Autor des „Schwarzbuch Freimaurerei“) entlarvt in diesem spannenden Vortrag – beruhend auf seriösen Fakten – die wahren Geheimnisse der Freimaurerei; fernab unhaltbarer Verschwörungstheorien:

Haben Freimaurer tatsächlich Politik und Hochfinanz infiltriert?

Was sagen Parteien in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Thema Politik und Freimaurerei?

Sind Freimaurer verantwortlich für Revolutionen, Kriege und Wirtschaftskrisen?

Welche Verbindungen gibt es zum berüchtigten „Illuminaten-Orden“?

Praktizieren Freimaurer geheime Rituale in ihren Logentempeln?

Was steckt hinter den so genannten „Hochgraden“ und was bedeutet „Verschwiegenheit“ und „Deckung“?

Wie stehen Freimaurer zu Frauen und was ist „liberale“ Freimaurerei?

Was ist das „wahre“ Geheimnis der Freimaurerei?

Exklusiv hat er beispielsweise auch einer hohen Vertreterin der liberalen, reformierten Freimaurerei kritische Fragen gestellt.

Der Vortrag bringt endlich Licht ins Dunkel der Logen.

Auf Wunsch können auch Ausschnitte aus Guido Grandt‘s gleichnamigen Film gezeigt werden.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

„Ritualmorde – Tod in Teufelsnamen“

Es geschieht mitten unter uns: In geheimen Ritualen und verborgenen Zeremonien werden Menschen zu Opfern okkulter Satanisten.

Doch auch was manchmal wie ein „normaler“ Mord aussieht, entpuppt sich als getarnter Ritualmord. Die Täter und ihr Umfeld bleiben häufig unerkannt, Ermittler tappen im Dunkeln und stellen ihre Nachforschungen oft all zu schnell ein.

Guido Grandt deckt erstmals das Dunkelfeld der Ritualmorde auf und rückt geklärte und ungeklärte Mordfälle in ein neues Licht.

Die Ergebnisse seiner jahrelangen, weltweiten Recherchen sind erschreckend und fordern zum sofortigen Handeln auf.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

VORTRÄGE TIERSCHUTZ

 

„Dolphin Prison – Das lächelnde Sterben der Delfine“

Der schlimmste Feind der intelligenten Meeressäuger ist und bleibt der Mensch. Delfine werden gejagt, abgeschlachtet, zu Konserven verarbeitet, in enge Betongefängnisse eingesperrt, zu Meeresclowns zwangsdressiert und zu umstrittenen Therapien missbraucht.

Ich zeige den barbarischen Umgang des Menschen mit den Delfinen auf und räume mit der Illusion auf, dass Delfine scheinbar immer lächeln.

Auf Wunsch kann auch ein Teil der Filmdokumentation vorgespielt werden.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Honorar: Auf Anfrage

Termine: Nach Vereinbarung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s