Journalist und Kultmoderator HANS MEISER bei WATERGATE.TV!


WATERGATE.TV berichtet journalistisch unabhängig und verständlich über Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Neben Robert Sasse,  Yannick Esters und meiner Person ist nun auch der bekannte Journalist und Kult-Moderator HANS MEISER ins WATERGATE.TV-Team dazu gekommen.

Eine wahre Bereicherung für unsere wichtige Arbeit auf der JAGD NACH DER WAHRHEIT!

autor_id_2

Hans Meiser (*1946) muss man den Meisten nicht mehr vorstellen. Die Radio- und Fernsehlegende ist seit Jahrzehnten ein Leuchtfeuer des unabhängigen Journalismus.

Sein sehr seltenes Talent lockere Unterhaltung mit knallharter und seriöser Berichterstattung zu kombinieren ist sein unverkennbares Markenzeichen. In vielen hautnahen Reportagen über bekannte Persönlichkeiten wie Gerhard Schröder, Helmut Kohl oder Roman Herzog zementierte sich sein Ruf als Medienkoryphäe. Der Geburtshelfer der privaten Fernsehsender weiß, was guten Journalismus ausmacht. Niemand kennt vermutlich die Branche so gut wie er. Politische Berichterstattung, Investigativer Journalismus und die Medienwelt sind seine Spezialgebiete.

Wir von watergate.tv freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit Hans Meiser.


Besuchen Sie uns auf
Advertisements

Ein neues Projekt: WATERGATE.TV – DIE JAGD NACH DER WAHRHEIT!


EIN NEUES PROJEKT (GESTARTET AM 6. JULI 2016) IST AUF DEM WEG, DIE SOZIALEN NETZWERKE ZU EROBERN:

WATERGATE.TV berichtet journalistisch unabhängig und verständlich über Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Das wollen wir:

Wir von watergate.tv sind ein Nachrichtenportal für die freie, unabhängige und neutrale Presse. Mit den Autoren Hans Meiser, Guido Grandt, Robert Sasse und Yannick Esters wollen wir unsere Spuren in der deutschen Welt des Journalismus hinterlassen. Wir wollen durch ausgezeichnete Arbeit einen verlässlichen Gegenpol zu der bestehenden Medienlandschaft setzen. Dabei stellen wir unsere Artikel vollkommen frei und kostenlos auf unserer Internetseite „watergate.tv“ zur Verfügung. So wollen wir eine möglichst große Anzahl an Menschen erreichen die wie wir Wahrheit als höchstes Gut schätzen. Wir sind watergate.tv und stehen für unabhängigen Journalismus. Egal ob Weltpolitik oder Verschwörungstheorie. Wenn in einem Thema Wahrheit steckt, werden wir sie finden. Dabei ist unser Credo die mediale Zivilcourage. Wir schauen nicht weg, wir halten nicht still. Wir sind watergate.tv und wir stehen für besseren Journalismus.

Unsere Autoren:

Hans Meiser (*1946) muss man den Meisten nicht mehr vorstellen. Die Radio- und Fernsehlegende ist seit Jahrzehnten ein Leuchtfeuer des unabhängigen Journalismus.

Sein sehr seltenes Talent lockere Unterhaltung mit knallharter und seriöser Berichterstattung zu kombinieren ist sein unverkennbares Markenzeichen. In vielen hautnahen Reportagen über bekannte Persönlichkeiten wie Gerhard Schröder, Helmut Kohl oder Roman Herzog zementierte sich sein Ruf als Medienkoryphäe. Der Geburtshelfer der privaten Fernsehsender weiß, was guten Journalismus ausmacht. Niemand kennt vermutlich die Branche so gut wie er. Politische Berichterstattung, Investigativer Journalismus und die Medienwelt sind seine Spezialgebiete.

Wir von watergate.tv freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit Hans Meiser.

Guido Grandt (*1963) ist einer der nie wegschaut. Egal welches Thema, ihm gelingt immer ein ungeschönter und ungetrübter Blick auf das heute wichtigste Gut: Die Wahrheit. In ungezählten Projekten (TV, Print, Internet) verpflichtet er sich zu einer unbequemen Weltsicht auf die größten und oft doch verheimlichten Probleme der Zivilisation. Viele kennen ihn von seinen schonungslosen und investigativen Berichten und Reportagen über die Kehrseite der Gesellschaft und der Kriminalität in allen Facetten – immer hautnah dabei -, die die ganze Nation immer wieder schockierten. In den letzten Jahren hat er sich zudem auf aktuelle Themen in Wirtschaft, Politik, Zeitgeschichte und Sicherheit spezialisiert. Seine Filme, Artikel und Bücher sind dabei stets wohl recherchiert, gut belegt und der journalistischen Maxime des Pressekodex verschrieben. Wir von watergate.tv freuen uns mit Guido Grandt arbeiten zu dürfen!

___

Robert Sasse (*1979) ist als Journalist und Unternehmer einer der Gründer hinter Watergate.tv. Zusammen mit Yannick Esters leitet er das Projekt für eine freie Presse. Schon während seiner Schulzeit wusste er, dass eine zivilisierte Gesellschaft nur überlebt, wenn es freie und unabhängige Journalisten gibt, die die Wahrheit lieben und verbreiten. Deswegen gründete er an seiner Schule die erste Schülerzeitung. So sorgte er schon in jungen Jahren für eine offene und transparente Bildungsstätte. Dieses Engagement ist ihm bis heute erhalten geblieben. Das Projekt watergate.tv liegt ihm als wichtiger Schritt für eine bessere Gesellschaft sehr am Herzen.

___

Yannick Esters (*1985) ist Journalist und Unternehmer. Zusammen mit Robert Sasse ist er Gründer des Projektes Watergate.tv um die deutsche Medienlandschaft um ein kritisches und wahrheitsliebendes Organ zu ergänzen. Auf seinen zahlreichen Reisen lernte er wie wichtig differenzierte und ungebundene Journalisten sind. Ohne diese kann ein Rechtstaat nicht überleben. Er weiß was in unserem Land auf dem Spiel steht. Einigkeit und Recht und Freiheit ohne Medien? Vollkommen unmöglich.

_____
watergate.tv
ist Teil der YES investmedia GmbH
Dietkirchenstr. 32
D-53111 Bonn
Fax: +49 228 9695 6863
Mail: Robert.Sasse (@) yes-investmedia.de
Web: www.yes-investmedia.de
Geschäftsführer
Robert Sasse
Yannick Esters

Besuchen Sie uns auf

Logo

http://www.watergate.tv/

oder auf Facebook:

https://www.facebook.com/WATERGATE.TV/?fref=ts

exklusiv & kostenlos!


 

Video: WDR-Journalist beleidigt und pöbelt gegen russische Reporterin!


GUIDO-KOLUMNE-MIX♦   No.  638   ♦


Wenn man schon über die „Ethik“ im Journalismus spricht, sollte man sich unbedingt das nachfolgende Video anschauen. Dieses zeigt, wie ein deutscher Journalist (WDR) mit unliebsamen Fragen zum Dopingskandal umgeht, wenn eine russische Kollegin ihn nach Belegen für seine aufgestellten Behauptungen befragt.

Bei einem Interview mit dem russische Sender Rossija ist es in Köln zu einem Eklat gekommen: WDR-Journalist und Doping-Experte Hajo Seppelt wollte ein Interview, das Rossija mit ihm führte, abbrechen. Als die russische Journalistin weiter Fragen stellte, warf Seppelt das Team aus dem Hotelzimmer. Er sagte der Kollegin, dass sie dumm sei. Später bedauerte er seine heftige Reaktion. Sie sei jedoch in der konkreten Situation „alternativlos“ gewesen (…)

Seppelt rief die Polizei, weil er sich bedrängt gefühlt habe. Die Russen sagen, der WDR-Journalist habe sie dreißig Minuten bis auf die Straße verfolgt. Tatsächlich zeigen die Aufnahmen, dass Seppelt der russischen Journalistin das Mikrofon weggenommen hatte und es ihr auch auf mehrfache Aufforderung nicht zurückgab.

Pech für den WDR-Journalisten, dass das russische Fernsehen diesen Eklat nicht nur mitfilmte, sondern auch ausstrahlte. Und zwar in voller Länge.

Der Westdeutsche Rundfunk WDR sagte der dpa als Reaktion auf den Vorfall, der Sender prüfe nun juristische Schritte gegen den russischen Fernsehsender Rossija: „Das Interview mit Hajo Seppelt, das im russischen Fernsehsender RossijaTV gezeigt wurde, ist weder von ihm noch vom WDR freigegeben worden“, sagte eine WDR-Sprecherin am Samstag. „Darauf haben wir den Sender im Vorfeld schriftlich hingewiesen.“

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/11/wdr-journalist-rastet-bei-interview-aus-wirft-russisches-tv-team-raus/

Egal wie – ob der deutsche Journalist provoziert wurde oder umgekehrt – dieses Video zeigt all das auf, was Kritiker schon immer hinsichtlich der deutschen Mainstreampresse vermutet haben.

Hier:


 DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

shutterstock_133773500

„Für Deutschlands Zukunft, für unsere Demokratie und Kultur ist heute nichts wichtiger als ein Klima offener und breiter Meinungsfreiheit. Sie ist das Fundament der Demokratie. Wir müssen uns vor einer Bedrückung durch die allzu mächtige Political Correctness schützen (…) Nur in offener Meinungsfreiheit, die auch extreme Abweichungen toleriert und dann im politischen Streit austrägt, erwachsen Mut und Kreativität.“

Klaus von Dohnanyi (SPD)


In eigener Sache: 

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie auf Facebook meinen kleinen gugra-media-Verlag mit „Gefällt mir“ markieren würden und zwar hier: https://www.facebook.com/gugramedia?fref=ts

Herzlichen Dank!


Auswahl Bücher aus meinem gugra-Media-Verlag:

 Mein aktueller Sicherheitsratgeber:

https://ratgeber.benefit-online.de/index.php?id=4297&shop_wkz=FUS5031&np=1

 

 

 

EUROPE-FREE-FAIR-PRESS (3): „Flüchtlings-Unruhen im Touristenort Salou/Spanien“


classiceditorguy

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS/No. 3


Flüchtlings-Unruhen im Touristenort Salou/Spanien, August 2015:


Anmerkung: Der Inhalt dieses Contents gibt ausschließlich die Meinung von Europe-Free-Fair-Press wieder.

Hinter Europe-Free-Fair-Press stecken Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nicht genannt werden wollen, weil sie Angst um ihren Job haben. Denn ihre Berichterstattung entspricht nicht dem Mainstream.

So sammeln Sie weltweit im Internet Amateuraufnahmen, zudem solche von nationalen oder regionalen TV-Sendern, die zumeist nicht ausgestrahlt wurden, um sie  im Rahmen einer freien und fairen Presse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Denn zumeist zeigen diese Bilder eine ganz andere Realität, als den Bürgern gemeinhin „verkauft“ wird.

Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


classiceditorguy

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS

EUROPE-FREE-FAIR-PRESS (2): „Gewalttätiger Protest von afghanischen & irakischen Asylbewerbern gegen syrische Flüchtlinge auf Kos/Griechenland“


classiceditorguy

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS/No. 2


Gewalttätiger Protest von afghanischen & irakischen Asylbewerbern gegen syrische Flüchtlinge auf Kos/Griechenland, August 2015:

 


Anmerkung: Der Inhalt dieses Contents gibt ausschließlich die Meinung von Europe-Free-Fair-Press wieder.

Hinter Europe-Free-Fair-Press stecken Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nicht genannt werden wollen, weil sie Angst um ihren Job haben. Denn ihre Berichterstattung entspricht nicht dem Mainstream.

So sammeln Sie weltweit im Internet Amateuraufnahmen, zudem solche von nationalen oder regionalen TV-Sendern, die zumeist nicht ausgestrahlt wurden, um sie  im Rahmen einer freien und fairen Presse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Denn zumeist zeigen diese Bilder eine ganz andere Realität, als den Bürgern gemeinhin „verkauft“ wird.

Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


classiceditorguy

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS


EUROPE-FREE-FAIR-PRESS (1): „Flüchtlingsausschreitungen auf Lesbos/Griechenland“


classiceditorguy

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS/No. 1


Hinter Europe-Free-Fair-Press stecken Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nicht genannt werden wollen, weil sie Angst um ihren Job haben. Denn ihre Berichterstattung entspricht nicht dem Mainstream.

So sammeln Sie weltweit im Internet Amateuraufnahmen, zudem solche von nationalen oder regionalen TV-Sendern, die zumeist nicht ausgestrahlt wurden, um sie  im Rahmen einer freien und fairen Presse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Denn zumeist zeigen diese Bilder eine ganz andere Realität, als den Bürgern gemeinhin „verkauft“ wird.

 

Flüchtlingsausschreitungen auf Lesbos (Griechenland), September 2015:

 


Anmerkung: Der Inhalt dieses Contents gibt ausschließlich die Meinung von Europe-Free-Fair-Press wieder.

Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


classiceditorguy

 

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS


 

HEINZ G. JAKUBA: Schockierender ZDF-Zoom-Film – „Nicht jeder Flüchtling möchte sich integrieren, Christen müssen getötet werden und die Frau muss ihrem Mann gehorchen!“


Der Streitkommentar

Nachfolgend stelle ich einen Streitkommentar zur Diskusssion.

Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger, Berlin


Gestern sendete das ZDF betreffs der Flüchtlingsdebatte in der Reihe ZOOM den Film „Staat – zwei Welten?“ von Rita Knobel-Ulrich.

Tabus werden gebrochen!

Darin werden Aspekte thematisiert, die hierzulande absolut TABU sind. Oder anders ausgedrückt: Derjenige, der diese anspricht, wird sofort in die rechtsextreme Ecke gestellt.

Doch das fällt dieses Mal schwer. Denn die Redaktion von ZDF-ZOOM ist sicher alles andere als das.

Die Ankündigung des Filmes liest sich so:

Wie die etwa 800.000 Flüchtlinge in die Gesellschaft integriert werden, ist eine Frage unserer Zukunft. Werden sie in Parallelwelten abtauchen oder lernen, unser Wertesystem zu akzeptieren?

Lehrer berichten, dass Schüler mit Andersgläubigen nichts zu tun haben wollen. Asylbewerber erzählen von Mobbing in den Heimen. Rabbiner Alter wurde auf der Straße bedroht und fordert, dass wir stärker für unsere Demokratie und die damit verbundenen Werte eintreten.ZDFzoom fragt: Gibt es Grenzen der Toleranz? Müssen wir dulden, dass die Gleichberechtigung ignoriert wird, Andersdenkende unterdrückt werden, dass es eine Paralleljustiz gibt? Könnte die Einwanderungspolitik Kanadas für Deutschland Vorbild sein? Wie läuft Integration dort ab? Was müsste getan werden, damit unsere Wertevorstellung auch bei Einwanderern ankommt und Parallelgesellschaften gar nicht erst entstehen?

Quelle: http://www.zdf.de/zdfzoom/ein-staat-zwei-welten-einwanderer-in-deutschland-39881050.html

Eine längst existierende Parallelgesellschaft mitten in Deutschland

In diesem ZOOM-Film werden Sachverhalte einer Parallelgesellschaft mitten in Deutschland enthüllt, vor denen man sich bislang gescheut hat, sie anzusprechen.

So wird die Frage gestellt, ob die 800.000 Flüchtlinge (oder mehr) die dieses Jahr nach Deutschland kommen, „dazugehören“, sich integrieren wollen oder in einer Parallelgesellschaft abtauchen?

Von wegen Gleichberechtigung von Mann und Frau!

So sind laut Grundgesetz Männer und Frauen hierzulande gleichberechtigt.

Doch manche Einwanderer sehen das ganz anders.

So kommen junge Männer zu Wort, die sagen, dass eine Frau ihrem Mann gehorchen müsse, weil sie nur ihm gehöre und niemand anders. Sie sollten auch Kopftuch tragen und sich nicht schminken.

Ansichten, die sich gegen das Grundgesetz richten

Diese Aussagen werden wohl so manchen Gutmenschen mit seiner verklärten Weltsicht aus dem Sessel gerissen haben.

Denn diese Ansichten richten sich eindeutig GEGEN das Grundgesetz.

Gegen die Werte, die in unserem Land, in Europa, im Westen gelten.

Deutsche Gesetze verkommen zu einem Witz

Längst schon hat sich eine Paralleljustiz von sogenannten „Friedensrichtern“ in deutschen Städten ausgebreitet.

Diese regeln alles. Selbst schwerkriminelle Taten, ohne dass diese jemals vor die deutsche Justiz kommen.

Diese Bezirke verkommen sozusagen zu einem „rechtsfreien Raum“, das Gesetz hierzulande, das eigentlich für ALLE gilt, zu einem besseren Witz!

Geht’s noch?

Karikaturen-Morde gerechtfertigt

So haben Migranten-Schüler in Neu-Ulm sogar die Ermordung der Karikaturisten von Charlie Hebdo gerechtfertigt, wie im Film angesprochen wird.

Die Begründung: Diese hätten den Propheten beleidigt.

Die deutsche Rektorin Beate Altmann war entsetzt über diese Reaktion und suchte die Öffentlichkeit.

Christen muss man töten!

So spricht die Schulleiterin offen vor der Kamera. Es fielen Äußerungen, dass man Christen töten müsse, Juden auf der Stufe von Schweinen stehen und wenn sie ein Kreuz ansehen, würden sie ihre Islamkraft verlieren!

Bei manchen gebe es sogar Verständnis für Ehrenmorde!

Das Grundgesetz würde nicht akzeptiert.

Gewalt gegen Frauen

Eine Christin heiraten gehe gar nicht, sondern es müsse eine „Landsfrau“ sein, so die junge Migranten. Wenn diese mit anderen Männer gehe oder gar schlafen würde, könne man auch Gewalt „einsetzen“.

Männer und Frauen wären nicht gleichberechtigt. Die Familie, insbesondere der Vater, sei wichtiger als das Grundgesetz.

Schockierende und erschütternde Einblicke in die Gedankenwelt jugendlicher Migranten

Alles Bekenntnisse von jugendlichen Einwanderern, die in Deutschland geboren sind.

Unglaublich! Das sagen Menschen, die als Migranten hierherkamen! Die eigentlich voll integriert sein müssten.

Ist das Integration? Wo bleibt der Aufschrei der Gutmenschen? Der Politik?

Keine Einzelfall

Die Rektorin merkt schnell, dass ihre Schule kein Einzelfall ist.

Überall in Deutschland existiert dieses menschenverachtende, antisemitische und christenfeindliche Bild.

Doch viele trauen sich nicht, dies öffentlich zu machen.

Migranten-Eltern schwingen die „Nazikeule“ gegen Lehrer

Wenn Lehrer mit den Einwanderer-Eltern darüber sprechen werden sie manchmal beschimpft.

Als was wohl?

Natürlich als Nazis.

Deswegen gehen viele Lehrer wieder einen Schritt zurück.

Aber das sei falsch, bekennt Schulleiterin Altmann.

„Nicht jeder Flüchtling will sich integrieren!“

Rosemarie Peltier,  Leiterin einer Flüchtlingsunterkunft erklärt freimütig, dass es ein Problem sei, dass sich nicht jeder Flüchtling integrieren möchte! Es gebe  viele Leute, die nach wie vor ihr eigenes Leben leben.

Sie würden an ihrem Fanatismus auch, was die Religion betrifft, festhalten und weniger schauen, wie es eigentlich in Deutschland vor sich geht.

Wie bitte, habe ich richtig gehört?

Religiöser Fanatismus und Gewalt gegen Christen

Ein syrischer Flüchtling kommt zu Wort, der zweimal geflohen ist. Zuerst aus seinem Heimatland und dann aus einer Asylunterkunft in Deutschland in eine Kirchengemeinde.

Der Grund: In der Asylunterkunft wurde er von einem Muslim angesprochen, der herausfand, dass er ein Christ ist. Dieser sagte zu ihm, dass er ein „schlechter Mensch“ sei. Der Muslim schlug dann auch zu. Und als der Syrer die Polizei verständigen wollte, meinte dieser: „Ruf sie nur! Das sind doch nur Weiber!“

Es würde vielen Christen in den Asylunterkünften so gehen. Doch sie würden die Polizei nicht rufen, weil sie Angst davor hätten, dass dies zu Problemen mit ihrem Asylverfahren führen könnte.

Zentralrat orientalischer Christen: „Flüchtlinge, die unseren Wertekanon nicht akzeptieren, sollten das Land verlassen!“

Das diese Übergriffe von Muslimen keine Einzelfälle sind, bestätigt auch der Zentralrat orientalischer Christen. Doch diese würden nie ans Tageslicht kommen. Die Gesellschaft sei dahingehend nicht zu tolerant, sondern zu naiv!

Allen Flüchtlingen müsse unser Wertekanon nähergebracht werden. Ihnen müsse klar gemacht werden, wenn sie hier bleiben wollen, müssen sie diesen akzeptieren. Wenn nicht, sollten sie überlegen, ob sie das Land nicht wieder verlassen.

Mitten in Berlin: Juden werden von Migranten zusammengeschlagen und bedroht!

Die jüdische Gemeinde in Berlin warnt davor, in bestimmten Stadtbezirken die jüdische Kopfbedeckung zu tragen.

So kommt ein Rabbi zu Wort, der von (arabischen) Jugendlichen zusammengeschlagen wurde. Auch seine kleine Tochter wurde bedroht.

Kanadas Einwanderungsminister: „Wer die Gesetze nicht einhält, wird ausgewiesen!“

Chris Alexander,  Einwanderungsminister Kanadas, spricht Klartext.

Das nordamerikanische  Einwanderungsland, das nach einem Punktesystem nur ausgewählte Flüchtlinge aufnimmt, weist diese sofort wieder aus, wenn diese sich nicht an die Verfassung halten.

Jährlich sind das 5.000 bis 10.000 Einwanderer.

Es würde keinen Kompromiss geben, was die Einhaltung der Gesetze anbelange. Zum Beispiel Zwangs- oder Vielehe, Gewalt im Namen der Ehre oder häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder wären hier illegal.

Der ZDF-Zoom-Film hier:

 

Wir sollten uns an Kanada orientieren. Das Land hat eine traditionell lange Erfahrung mit Zuwanderung.

Einwanderer sollten wir nur willkommen heißen, wenn sie qualifiziert, Integrationswillig, nicht kriminell sind und unsere christlich-jüdischen Werte akzeptieren. Auch Kriegsflüchtlingen muss dies nahe gebracht werden.

Sonst wächst die Grundgesetzfeindliche Parallelgesellschaft, wie sie ZDF-ZOOM gezeigt hat, mitten in Deutschland weiter.

Und früher oder später wird uns dafür die Rechnung präsentiert.


Der Streitkommentar


Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Konstruktive Kommentare erwünscht. Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!



 

Erschreckende Recherchen: „OKKULT-MORDE – Tod in Teufels Namen!“


Okkult-Morde-Cover

Es geschieht mitten unter uns: In geheimen Ritualen und verborgenen Zeremonien werden Menschen zu Opfern von Satanisten. Doch auch was manchmal wie ein „normaler“ Mord aussieht, entpuppt sich oftmals als getarnter Okkult-Mord. Die Täter und ihr Umfeld, die sich an ihrer „eigenen Schlechtigkeit“ berauschen, wie es heißt, bleiben häufig unerkannt. Das alles hat Methode im okkult-satanistischen Untergrund, in der die Maxime von „Tu was Du willst soll sein das ganze Gesetz“ und absolute Verschwiegenheit herrschen. Wer gegen Logentreue verstößt und Logengeheimnisse verrät wird mitunter mit dem Tod bestraft.

Guido Grandt zeigt auf, wie ahnungslose Ermittler angesichts der Okkult-Straftaten im Dunkeln tappen und oftmals ihre Nachforschungen allzu schnell einstellen. Genauso wie sogenannte „Experten“ diese brisante Thematik verharmlosen. Aber auch wie Satanismus, Rechtsradikalismus und Death-/Black-Metal zusammenhängen.

Und er gibt bislang nie dagewesene Hintergrundinformationen über: – Satanismus, Magie und Fetischismus – Menschenopfer und magische Fetische – Fetisch Schuhe & Fruchtbarkeitskult – „Kastrations-Kult“ und „Phallus-Verehrung“ – Neosatanistischem „Phallus-Kult“ – Okkult-magischer „Handysymbolik“ – Okkult-magische Bedeutung des „Enthäutens“ – Satanismus und „Schädelkult“ – Kannibalismus und Satanismus – Satanismus und der Handel mit Leichenteilen – Satanismus und Nekrophilie – Vampirismus, „Blutglauben“ und Satanismus – Blutopfer und Ritualmorde.

Zudem zeigt Guido Grandt eine bislang einzigartige Zusammenfassung von weltweiten Ritualmorden auf.

Darüber hinaus führt er Ansatzpunkte für die Erkennung von Okkult-Straftaten und deren Aufklärung an. Ebenso wie praktische Ermittlungsansätze bei Okkult-Straftaten.

Guido Grandts brisantes Buch deckt erstmals das Dunkelfeld der Ritualmorde auf. Die Ergebnisse seiner Recherchen sind erschreckend und fordern zum sofortigen Handeln auf.


Bestellung:

https://www.alaria.de/home/7414-okkult-morde.html

http://www.amazon.de/Okkult-Morde-Teufels-Namen-Fakten-Hintergr%C3%BCnde-ebook/dp/B010NYA19M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1435901906&sr=8-1&keywords=okkult-morde


Anmerkung des Verlages:

Das vorliegende Buch erschien erstmals im Mai 2007 unter dem Titel »Der Satan von Witten und andere fanatische Ritualmörder«. Wir fanden den Titel unpassend, weil er die Thematik irrtümlich auf einen konkreten Fall eingrenzte und änderten ihn deshalb auf »Okkult-Morde – Tod in Teufels Namen« ab. Dieser trifft das verschwiegene, mitunter auch vertuschte Themengebiet weitaus besser.

 Aufgrund des weiterhin ungebrochenen Interesses wird der gugra-Media-Verlag in seiner Reihe »gugra-Media-Nostalgie« vergriffene Bücher als E-Books veröffentlichen, um diese weiterhin einem breiten Leserkreis zur Verfügung zu stellen.

 Dazu gehört auch »Okkult-Morde – Tod in Teufels Namen«. Der ursprüngliche Text wurde nicht aktualisiert, lediglich die Kapitel umgestellt, etwas erweitert, unwesentlich bearbeitet und an manchen Stellen aus Persönlichkeitsrechtlichen Gründen leicht gekürzt. Dabei versteht es sich von selbst, dass sich verschiedene Konstellationen und/oder Personen in ihren Ämtern und Funktionen zwischenzeitlich geändert haben (können).


Okkult-Morde-Cover

 

!!! DANKE FÜR ÜBER EINE MILLION SEITENAUFRUFE UND ÜBER 600.000 LESER !!!


 

Wiki_million_1

 

 

Es ist geschafft!

Mein investigativer Journalismusblog hat die magische Grenze von

1 Million

Seitenaufrufe geschafft!

Über

600.000 Menschen

aus fast allen Ländern der Welt haben bislang meine Artikel gelesen.

Das ist großartig, das ist klasse und ich kann meinen treuen Lesern nur eines sagen:

DANKE!!!

Danke für das Vertrauen, für die Kommentare und Meinungen, für die Kritik und die Treue.

Ich verspreche so weiterzumachen, wie bisher auch!

Mit kritischem Blick auf das Zeitgeschehen. Mit fundierten Hintergrundanalysen, seriösen Recherchen und Enthüllungen.

Mutig, engagiert und ohne Scheu Tabus zu brechen!

Politik, Wirtschaft und Medien kann ich nur eines sagen:

GuidosKolumneNEU3

In diesem Sinne,

Ihr und Euer

 

DSC02145



Quelle: 1000000.png and Datei:Wikipedia-de-ErsteMillion-135.png; Wikipedia logo by Nohat (concept by Paullusmagnus); compare Wikipedia



 

guido-kolumne-mix3.jpg

 

shutterstock_133773500

 

GUIDO GRANDT.Kolumne 8

GuidosKolumneNEU4

 

Guidos  KOLUMNE5

 

GuidosKolumneNEU2

cropped-cropped-blog_logo.jpg

 

Gugra Logo neu2 klein

 

CRASH SURVIVAL.RANGER-LOGO

 

UAL-Logo

 

USA versus Russland – Die Hintergründe des „neuen“ Kalten Krieges!


GUIDO-KOLUMNE-MIX♦ No.  529 (67/2015) ♦


 

Bei der diesjährigen Eishockey-Weltmeisterschaft besiegte  die USA nach schwerem Kampf gestern Russland mit 4:2.

Sportlich scheint der Sieg  für die US-Boys also sicher.

Politisch und militärisch jedoch längst nicht. Denkt man an die jüngste „Stellvertreter-Eskalation“ in der Ost-Ukraine, wo sich die vom Westen (und damit hauptsächlich von den USA) unterstützte ukrainische Armee gegen die von Moskau protegierten prorussischen Rebellen bekriegen.

Der alte Kampf zweier politischer und wirtschaftlicher Systeme ist längst nicht ausgestanden, ist so aktuell wie schon lange nicht mehr.

Mit den Hintergründen darüber beschäftigt sich der Drehbuchautor und Filmregisseur Dirk Pohlmann. Er ist noch einer der wenigen investigativen Journalisten, die mit ihren Beiträgen aus der „Mainstream-Rolle“ fallen.

So hat es auch seine aktuellste Dokumentation wahrlich in sich. Gelinde gesagt –  sie ist Sprengstoff pur!

Man mag spekulieren, ob sie deshalb vom Sender (Arte) erst zu Nachtschlafender Zeit gesendet wird. Stellt sie doch die vorherrschende Ost-West-Meinung auf den Prüfstand. Zeigt auf, wie weit die USA wirklich gegangen sind und gehen, um ihre Vorherrschaft in der Welt nicht nur zu sichern, sondern auch auszubauen.

Mit Desinformation, Täuschung, Manipulation, Diskreditierung von Staatsoberhäuptern und Schlimmeres …

Der „Macher“ dieser methodischen Täuschungsoperationen war kein geringerer als der damalige US-Präsident Ronald Reagan.

Gerade hinsichtlich des „neuen“ Kalten Krieges des Westen mit Russland, angeführt von den USA, ist diese Doku deshalb absolut empfehlenswert.

Und darum geht’s:

Mit Reagans Machtantritt ändert sich die Strategie der USA im Kalten Krieg grundlegend: Angriff statt Verteidigung. Sein geheimes „Komitee für Täuschungsoperationen“, dessen Existenz in dieser Dokumentation zum ersten Mal von Zeitzeugen bestätigt wird, plante brillante und perfide Geheimdienst-Operationen – gegen die Sowjets, aber auch gegen die Entspannungspolitik.

Mit seinem Machtantritt im Jahre 1981 bestimmt Ronald Reagan die Strategie der USA im Kalten Krieg neu: Angriff statt Verteidigung. Sein „Komitee für Täuschungsoperationen“ ist neben der Aufrüstung eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen die Sowjetunion. Gasleitungen werden mit eingeschleusten Computerchips und Trojanern sabotiert, Flug- und Seemanöver vor dem wichtigsten Stützpunkt der Sowjets in Murmansk durchgeführt.

Das Ziel: Verunsicherung und Demütigung bei gleichzeitiger Demonstration von Stärke und technischer Überlegenheit. Diese Aktionen bringen die Welt an den Rand des Atomkrieges.

Als in den 80er Jahren der schwedische sozialdemokratische Ministerpräsident Olof Palme mit Willy Brandt und Egon Bahr seine Strategie der gemeinsamen Sicherheit vorschlägt und Schweden nicht mehr als „unsinkbaren Flugzeugträger“ der Nato zur Verfügung stellen will, macht er sich nicht nur die konservativen Machteliten im eigenen Land zum Feind. Sein Ansatz ist auch Reagan schon früh ein Dorn im Auge, denn ein Einlenken der Sowjetunion im Wettrüsten des Kalten Krieges wäre für seine Strategie kontraproduktiv. So werden die Annäherungsgespräche sabotiert und die Person Palme diskreditiert. Im Februar 1986 wird Palme von einem unbekannten Täter ermordet.

Der Film zeigt die Bedeutung der geheimen Kriegsführung der USA im Kalten Krieg unter Bezugnahme auf hochkarätige Zeitzeugen und exklusives Filmmaterial. Einmal mehr wird deutlich, dass die USA zur Durchsetzung eigener Interessen auch vor der Souveränität demokratischer Staaten nicht Halt machte. Eine Thematik, die gerade in Anbetracht der aktuellen politischen Lage und der jüngsten Geheimdienstskandale von beachtenswerter Aktualität ist.

Quelle: http://www.arte.tv/guide/de/050296-000/taeuschung-die-methode-reagan

Täuschung – Die Methode Reagan

ARTE, 05. Mai um 23:00 Uhr (53 Min.)

Wiederholung am Dienstag, 12.05. um 8:55 Uhr
Wiederholung am Montag, 18.05. um 8:55 Uhr

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
Auswahl Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_CoverGuido Grandt