ENTHÜLLT: Die „gesteuerte“ REVOLUTION gegen Donald Trump!


111111111111111


Glaubt man den Mainstream-Medien, dann haben fast überall in den USA und in Europa Hunderttausende Menschen gegen die Amtseinführung des 45. US-Präsidenten demonstriert.

Nicht nur in New York, Los Angeles und Boston gab es Demonstrationen, sondern auch in Berlin, Tokio, London, Paris, Rom, Wien, Genf, Athen und Amsterdam.

Nur einen Tag nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump (70) gehen im ganzen Land Millionen auf die Straße, ein so genannter „women march“ gegen frauenfeindliche Politik. Aber in Wahrheit geht es nur um den US-Präsidenten…. 

Zentrum des Protests: Washington DC. Dort, wo am Freitag die Trump-Anhänger vor dem Kapitol Trump feierten, sind jetzt Frauen mit Protestplakaten unterwegs, unterstützt von zahlreichen Männern, mobilisiert durch soziale Netzwerke (…)

In Washington läuft auch Prominenz mit, Ex-Außenminister John Kerry ist mit seinem Hund gekommen, Schauspielerin Kristin Stewart ist da, auch Schauspielerin Emma Watson wurde gesehen.

Was wollen die Frauen erreichen, jetzt, wo Trump im Amt ist? Auch die Sängerin Cher (70) ist bei den Massen-Demonstrationen gegen Trump mit von der Partie (…)

Bei der Demonstration soll es vor allem um mehr Toleranz gegenüber Frauen, anderen Kulturen und Religionen gehen (…)

„Wir Menschen sind größer als die Angst“ skandiert eine Demonstrantin bei den Demonstrationen, eine andere kündigt die „Pussy Revolution“ gegen Trumps Frauenfeindlichkeit an.

Den Menschen geht es nicht nur um die eigenen Rechte. Die einflussreiche Feministin und Journalistin Gloria Steinem (82) ruft auf einer der Bühnen: „Wenn ihr Muslime zwingt, sich registrieren zu lassen, werden wir uns als Muslime registrieren lassen.“

Quelle

Unter den Protestierenden auch viele Promis wie Madonna, Jane Fonda, Miley Cyrus, Barbra Streisand und Jamie Lee Curtis. Auch Schauspielerin Scarlett Johansson, Emma Watson, Charlize Theron, Natalia ortman, Sängerin Alicia Keys und Madonna sind bei sogenannten „Women’s March“ zugegegen.

Die Pop-Diva Madonna rief zum Widerstand auf gegen „dieses neue Zeitalter der Tyrannei“. Alle Minderheiten im Land seien „in Gefahr“. Dem müssten die Demonstranten eine „Revolution der Liebe“ entgegensetzten.

Viele Demonstranten trugen pinkfarbene „Pussyhats“ – eine Anspielung auf sexistische Äußerungen Trumps. Protestschilder trugen Aufschriften wie „Nimm deine Finger von mir“ oder „Steh auf, liebe, leiste Widerstand“.

Quelle


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!  >>> Klicken Sie hier!


Begleitet wurden diese Demos von oft gewalttätigen Ausschreitungen.

Siehe hier:

Ich frage mich: Wo waren alle diese Menschen, als beispielsweise in der Kölner Silvesternacht 2015/2016 Hunderte Frauen von einem Sexmob aus rund 2.000 Männern (überwiegend Migranten und Flüchtlinge) sexuell belästigt, missbraucht, mitunter auch vergewaltigt wurden?

Verdammt noch mal, wo waren all diese Menschen mit ihren Pinkfarbenen Plakaten?

Wo?

Also kann da irgendetwas nicht stimmen mit dieser „Pussyrevolution“ gegen Donald Trump.

Recherchiert man in diese Richtung, wird man schnell fündig.

Die BILD brachte es vor Kurzem auf einen Nenner, als sie fragte:

„Ist das die große Anti-Trump-Revolte?“

Quelle

Genau um das geht es: Um eine Revolution gegen Donald Trump. Gegen den US-Präsidenten, der gegen das Establishment steht, gegen die Eliten und gegen die Mainstream-Medien kämpft.

Ja, das ist die Revolution gegen ihn, unter dem Deckmantel der „Pussyrevolution“.

Das sind nicht nur leere Worte! Ganz im Gegenteil:

Trumps Wahlkampf-Rivalin Hillary Clinton zeigte sich im Kurzmitteilungsdienst Twitter solidarisch mit den Demonstranten: „Danke, dass ihr für unsere Werte aufsteht, sprecht und marschiert.“ John Kerry, bis Freitag noch US-Außenminister, mischte sich selbst unter die Demonstranten.

Quelle

Nein, das ist KEINE Revolution, die so plötzlich aus dem Nichts entstanden ist. Sondern sie wurde und wird gesteuert. Von einem Mann, der große Erfahrung damit hat. Und nicht nur das – er hat auch die Mittel dazu.

Die Rede ist vom Großinvestor George Soros.

Seit 10 Jahren laufen diese farbenen Revolutionen und allesamt sind orchestriert nach dem selben Schema:

  1. Gewalttätige, bezahlte Antreiber auf die Straße bringen und unter die Demonstranten zu mischen.
  2. Gewalt gegen Polizisten, damit diese hart reagieren müssen.
  3. Polizeigewalt schüren und durch gezielte Killerkommandos unter allen Beteiligten Tote erzeugen.
  4. False flag-Attacken zur Ausrufung des militärischen Notstandes.
Dieses Schema funktionierte beispielsweise so in Georgien, der Ukraine, in Tunesien, Ägypten, und Syrien,  Russland. Nun also die „Pussyrevolution“ in den USA.

Und so laufen die inszenierten Revolutionen der gesteuerten Umsturzaktivisten ab:

Siehe auch die Google-docs-Liste der Veranstaltungsorte von „Women’s march“, eine Sammlung von 403 Organisationen, die von Soros unterstützt werden – und die Webseite der „Women’s march“ und ihre Unterstützer.

Viele Medien berichten über Proteste von Frauen in New York (und anderswo) gegen den regulär gewählten Präsidenten Donald Trump. Jedoch: „Soros finanzierte auch in den letzten Jahren immer wieder diesen Women’s March… insgesamt steckte er mehrere Millionen in die Bewegung“.

Drei interessante Dateien sollten dabei nicht vorenthalten werden: Die Veranstaltungsorte von „Women’s March“, eine Sammlung von Organisationen, die von George Soros unterstützt werden und die Webseite der Unterstützer von „Women’s March“.

Somit kann gut darüber nachgedacht werden, wie diese Märsche der Frauen „ganz spontan“ und „zufällig“ mit Unterstützung eines der erbitterten Gegners von Donald Trump stattfinden.

Hier ein Screenshot der google-doc-Liste der Veranstaltungsorte:

xx

Die Webseite von Women’s March hat 158 Unterstützer, davon haben 56 ziemlich enge Verbindungen zu George Soros.

Z.B. (Screenshot):

xy

xy1

Viele Organisationen werden von George Soros unterstützt, zusammengefasst in dieser Tabelle (Screenshot):

xy2

Die Zusammenhänge zwischen George Soros und Hillary Clinton sind schon lange bekannt, so sponserte er einen Teil ihres Wahlkampfes und verlor.

Wie das US-Magazin „Politico“ im November 2016 berichtete, fand im Mandarin Oriental Hotel in Washington ein Treffen zwischen Soros und anderen Clinton-Unterstützern statt. Das Meeting dauerte dem Bericht zufolge drei Tage – unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Teilnehmer hätten Donald Trump bereits ab dem ersten Tag seiner Präsidentschaft den Krieg erklärt, heißt es. Vor allem der 100-Tage-Plan des neuen US-Präsidenten wird von den Demokraten heftig kritisiert.

Quelle

Weitere Infos dazu hier: http://www.politico.com/story/2016/11/democrats-soros-trump-231313

George Soros hat in der Tat ein gewaltiges Interesse daran, Donald Trump zu bekämpfen:

George Soros hat sich verzockt. Und da bei dem US-amerikanischen Investor alles immer eine Nummer größer ist, beläuft sich der Verlust laut dem Wall Street Journal auf rund eine Milliarde US-Dollar. Soros hatte auf fallende Kurse nach Trumps Wahlsieg gewettet (…)

Der Investor hatte sich wiederholt während des US-Wahlkampfs gegen Donald Trump ausgesprochen. Er warnte vor ernsthaften politischen und wirtschaftlichen Folgen, sollte Trump gewählt werden. Nebenher finanzierte er großzügig Hillary Clinton. Aber es kam anders, als es sich Soros erwünscht hatte. Hillary Clinton verlor die Wahl. Und die Märkte gingen danach hoch und nicht runter.

Doch der Milliardär scheint sich mit seiner Niederlage nicht abfinden zu wollen. Er orakelte vom Weltwirtschaftsforum in Davos aus, dass Trump ein „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“ sei. Und dass eher früher als später die Akteure an der Wall Street aufwachen und einen Crash an den Märkten auslösen würden. „Die Unsicherheit ist auf ihrem Höchststand und Unsicherheit ist der Feind des Investments“, sagte Soros in Davos (…)

Kaum ein zweiter Investor dieses Kalibers verquickt politische Einflussnahme und persönliche Geschäftsinteressen wie George Soros. Mit der „Open Society Foundation“ und der „Soros Foundation“ unterstützt er verschiedenste politische Bewegungen und Prozesse weltweit. Über oppositionelle Gruppen in Osteuropa bis hin zu den ehemaligen GUS-Republiken.

In die Kritik geriet Soros deswegen unter anderem bei seinem Engagement in der Ukraine. Ihm wurde vorgeworfen über seine Soros Foundation aktiv an dem Staatsstreich in der Ukraine mitgewirkt zu haben. Soros bestritt dies zunächst, räumte dann aber doch ein, dass der ukrainische Ableger seiner Soros Foundation bei den Ereignissen eine wichtige Rolle gespielt habe.

Quelle


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

9 überlebenswichtige Maßnahmen für den Kriegsfall

Sind Sie gegen einen neuen Krieg gerüstet?

Hier die Checkliste „9 überlebenswichtige Maßnahmen für den Kriegsfall!“

Diese Geheimakte ist völlig KOSTENLOS für Sie!>>>KLICKEN SIE HIER!


Und noch etwas:

Linda Sarsour, einer der Organisatoren hinter dem Frauen-März in Washington, DC, wurde vor kurzem bei einer großen muslimischen Tagung in Chicago entdeckt, die für Bilder mit einem Angeklagten Finanzier für die Hamas, die Terrorgruppe, posiert (…)

Dort posierte sie für ein Bild mit Salah Sarsour, einem Mitglied der Islamischen Gesellschaft von Milwaukee und ehemaliger Hamas-Funktionär, der in den 1990er Jahren wegen seiner angeblichen Arbeit für die Terrorgruppe in Israel festgenommen wurde.

Quelle

Denken Sie daran, wenn die Mainstream-Medien – die die wahren „Macher“ der „Pussyrevolution“ gegen Donald Trump NICHT thematisieren – nächstes Mal wieder Bilder von Hunderttausenden Demonstranten zeigen.

NICHTS IST SO, WIE ES SCHEINT!


Foto: Bearbeitetes Screenshotausschnitt


 Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

cropped-2016_grandt_web_900px_10601.jpg

Ihr und euer

GUIDO GRANDT


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Geheimdossier: „Innere Sicherheit“ – EUROBELLION

Euro-Krise, Flüchtlingsdrama, Islamischer Staat, steigende Armut … die Liste ist endlos lang! Eine Liste, die die aktuelle Situation in der EU beschreibt.

Die EU ist ein Pulverfass, das nur noch auf den entscheidenden Funken wartet, um zu explodieren!

Und diese Explosion, lieber Leser, wird ganz Europa in ein neues düsteres Zeitalter befördern …

ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie im Geheimdossier „EUROBELLION“ alles über den kommenden Bürgerkrieg in Europa!>>>KLICKEN SIE HIER


Auswahl von Büchern aus meinem gugra-Media-Verlag:

Maidan-Faschismus-CoverCOVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Secret Press 2_CoverOkkult-Morde-CoverNEUCover 11.3-Der Amoklauf von Winnenden_ebook

2018_Cover_3. Auflagecover-gnade-euch-gottSodom Satanas 1_Cover Print

jack-london-band-1-web

FÜR INFORMATIONEN & BESTELLUNGEN <<< KLICKEN SIE HIER ODER DIREKT BEI AMAZON

111111111111111

EUROPE-FREE-FAIR-PRESS: Gewalt-Protest von Uni-Studenten gegen Afd-Mitglieder!


film-1594731_1920

EUROPE – FREE – FAIR – PRESS


Die Diskussionskultur in Deutschland ist auf dem Tiefpunkt. Vor allem linksrote Gutmenschen gehen mit brachialen Methoden vor, um Andersdenkende, beispielsweise Afd-Konservative, zu diskreditieren, sagt der freie Journalist und Blogger Heinz G. Jakuba zu dem Video. Von wegen friedliche demokratische Auseinandersetzung! Jüngstes Beispiel wie (Gender-)gehirngewaschen die deutsche Jugend an den Universitäten bereits ist und wie gewalttätig diese sind:

Bei einer geplanten Veranstaltung der AfD an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am Donnerstagabend hat es im Hörsaal lautstarke Proteste gegeben. Organsiert hatte die Vorlesung die „Campus Alternative“ – eine AfD-nahe Hochschulgruppe. Dabei sollte es um das Thema „Geschlechterforschung“ gehen. Bei der Veranstaltung hatte auch AfD-Landeschef André Poggenburg sprechen sollen.

Nach einer vorherigen Veranstaltung blieben 200 bis 300 Studenten im Hörsaal sitzen und erwarteten bunt gekleidet die AfD-Abordnung. Als sie eintraf, entbrannte lautstarker Protest. Die AfD-Männer wurden ausgebuht und beschimpft. Später kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei flog auch ein Böller. Poggenburg und seine Mitstreiter flohen in einen kleinen Raum hinter der Bühne (…) Später wurde die Abordnung mit Polizeischutz aus dem Gebäude geleitet.

AfD-Chef Poggenburg sagte (…) die Universitäten in Deutschland würden zum großen Teil von der Antifa regiert. Das habe die Veranstaltung in Magdeburg gezeigt. „Es ist ganz wichtig, dass wir dem endlich eine politische Alternative entgegenstellen. Das ist die AfD“, so Poggenburg weiter. 

(…)

Prof. Michael Dick, Dekan der Fakultät für Humanwissenschaft, erklärte dagegen: „Die Unmutsäußerungen der Studierenden und Besucher waren so eindeutig, dass ich glaube, vernünftige Veranstalter hätten sich zurückgezogen und hätten es dabei belassen.“ Die Organisatoren der Vorlesung hätten es offenbar darauf angelegt, einen gewissen Aufruhr zu erzeugen, so Dick. Dahinter stecke „natürlich kein inhaltliches, sondern ein politisches Motiv“. Die Uni selbst erklärte, „die ‚Campus Alternative‘ hat als eine der AfD nahestehende Studierendengruppierung dieselben Rechte und Pflichten wie andere an der Uni aktiven politischen Studierendengruppen auch.“ Die Universität verstehe sich als Raum des öffentlichen, allen Regeln von Demokratie und Rechtstaatlichkeit folgenden Diskurses.

Der Einsatzleiter der Polizei erklärte vor Ort, es habe eine Anzeige wegen Körperverletzung gegeben. Er schloss nicht aus, dass es weitere Anzeigen geben könnte. Der Studierendenrat der Guericke-Universität kritisierte das Geschehen. Sprecher Alexander Hönsch sagte (…) der Einsatz von Polizei und Feuerwehr wäre nicht nötig gewesen, wenn die „Campus Alternative“ vernünftig und verantwortungsvoll gehandelt hätte. „Zum anderen kann man sagen, dass unsere Universität die Vielfalt lebt und für Menschenfreundlichkeit und Akzeptanz einsteht“, so Hönsch weiter.

Quelle


Siehe auch:

VIDEO: So gehen russische Sicherheitskräfte mit illegalen Migranten um!

VIDEO: „Flüchtlingshelfer flippt gegenüber aggressivem Asylbewerber aus!“

VIDEO: Darf so etwas gezeigt werden? – Geld für Flüchtlinge, kein Geld für Deutsche in Not!


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

10 Dinge, die Sie
jetzt auf jeden Fall bunkern MÜSSEN!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen.

Diese Geheimakte ist völlig KOSTENLOS für Sie!>>>KLICKEN SIE HIER!


Anmerkung: Der Inhalt dieses Contents gibt ausschließlich die Meinung von Europe-Free-Fair-Press wieder.

Hinter Europe-Free-Fair-Press stecken Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nicht genannt werden wollen, weil sie Angst um ihren Job haben. Denn ihre Berichterstattung entspricht nicht dem Mainstream.

So sammeln Sie weltweit im Internet Amateuraufnahmen, zudem solche von nationalen oder regionalen TV-Sendern, die zumeist nicht ausgestrahlt wurden, um sie  im Rahmen einer freien und fairen Presse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Denn zumeist zeigen diese Bilder eine ganz andere Realität, als den Bürgern gemeinhin „verkauft“ wird.

Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!  >>> Klicken Sie hier


film-1594731_1920

JOHN MILLERS SATIRE-KOMMENTAR: „Die Transgender-Pussy- Wehr kommt – Fummeln fürs Vaterland!“


der-satirekommentar-logo


Sind wir denn nun schon voll verblödet? Im Transgender-Wahn der grünroten Gutmenschen gefangen, die immer mehr unser Leben bestimmen? Jetzt auch noch hinsichtlich unserer Sicherheit?

Ich fasse es nicht, als ich gestern in der BILD lesen musste („Sex-Seminar bei der Bundeswehr“) was „Flinten-Uschi“ (Satire) Ursula von der Leyen plant:

Am 31. Januar 2017 veranstaltet des Verteidigungsministerium einen Workshop ganz besonderer Art. Nein, es geht nicht um neue militärische Strategien oder Grenzschutzmaßnahmen in der Flüchtlingskrise oder im Inland.

Nein, es geht um den „Umgang mit sexueller Identität und Orientierung in der Bundeswehr.“

Ja, ich ahnte Böses! Wirklich Böses. Und als ich weiterlas, wurden meine Befürchtungen nicht nur bestätigt, sondern sogar noch getoppt!


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!  >>> Klicken Sie hier


Denn Ziel der Bundesverteidigungsministerin ist es, die Truppe nicht nur „bunter“ zu machen – das heißt für mich, dass bald Flüchtlinge Knarren in den Händen halten, um die Einheimischen zu „schützen“ – sondern auch für „sexuelle Randgruppen“ zu öffnen.

„Flinten-Uschi“ ließ verlauten: „Vielfalt als Chance zu  begreifen, ist wichtig für die Zukunftsfähigkeit der Bundeswehr!“

Halt! Stopp! Ziehen Sie sich diesen Satz nochmal rein. Ganz langsam:

Ohne Flüchtlinge, Transgender & Co. gibt es keine Zukunft mehr für unsere Truppe? Dann können wir den verdammten Laden ja gleich dicht machen, oder etwa nicht?

Doch wieder zu dem Seminar zurück: Dieses richtet sich an Parlamentarier, den Beirat Innere Führung der Bundeswehr sowie an die Chefs der Teilstreitkräfte. Also an all jene, die die „Idee sexueller Vielfalt in der Truppe und in der Öffentlichkeit verbreiten könnten.“

Und es kommt – nein, bitte nicht lachen – neben der Verteidigungsministerin, dem Wehrbeauftragten und dem Generalinspekteur sogar ein Sexualtherapeut und Betreuer einiger „Trans-Menschen in der Bundeswehr“ (wie es in der BILD) heißt zu Wort.

Nein, kein Scherz. Das sind keine Fake News! Mann, da kackt der Trump ja gnadenlos ab mit seinen – wohl angedichteten – Sexspielchen in Russland.

Ich fasse es nicht!

Von der Leyen will „Geschlechter-Vielfalt“ in der Bundeswehr, will alle gesellschaftlichen Gruppen ansprechen.

Kein Wunder, dass die oberste Helmträgerin verspottet wird. Und zwar von ihren eigenen Leuten in der Truppe. So heißt das Sex-Seminar intern „Fummeln fürs Vaterland“. Führende Offiziere können das nicht verstehen, weil es weitaus Wichtigeres zu regeln gibt.

Und wie läuft das dann in Zukunft? Männlein, Weiblein und „Trans-Menschen“ alle auf einer Stube oder wie?

Ach ja, das sind die jeweiligen „Geschlechter-Optionen“ der Gender-Verdummungs-Ideologie:

androgyner Mensch

androgyn

bigender

weiblich

Frau zu Mann (FzM)

gender variabel

genderqueer

intersexuell (auch inter*)

männlich

Mann zu Frau (MzF)

weder noch

geschlechtslos

nicht-binär

weitere

Pangender, Pangeschlecht

trans

transweiblich

transmännlich

Transmann

Transmensch

Transfrau

trans*

trans* weiblich

trans* männlich

Trans* Mann

Trans* Mensch

Trans* Frau

transfeminin

Transgender

transgender männlich

Transgender Mann

Transgender Mensch

Transgender Frau

transmaskulin

transsexuell

weiblich-transsexuell

männlich-transsexuell

transsexueller Mann

transsexuelle Person

transsexuelle Frau

Inter*

Inter* weiblich

Inter* männlich

Inter* Frau

Inter* Mensch

intergender

intergeschlechtlich

zweigeschlechtlich

Zwitter

Hermaphrodit

Two Spirit drittes Geschlecht

Viertes Geschlecht

XY-Frau

Butch

Femme

Drag

Transvestit

Wie spricht man in Zukunft dann die Gefreiten an? Gefreiter Drag? Gefreiter Geschlechtslos? Gefreiter Trans Mann (Frau)?

Ein Kollege aus Russland hat mich heute kontaktiert und sich kaputtgelacht über die zukünftige deutsche „Pussy-Wehr!“ Und mein Verwandter in den USA hat sich gar nicht mehr eingekriegt, als er sich vorstellte, dass wohl bald die Sturmgewehre der Bundeswehr in pinker Farbe erstrahlen.

Schauen Sie doch mal die britische oder US-amerikanische Truppe an. Und nun die bunt-pinke-Transgender-Pussy-Wehr! Ich glaube, dass sich unsere Feinde in Zukunft schlapp lachen über so viel Gutmenschlichkeit!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Anmerkung: Der Inhalt dieses Satire-Kommentars gibt ausschließlich die Meinung von John Miller wieder.

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Konstruktive Kommentare erwünscht. Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


der-satirekommentar-logo

HEINZ G. JAKUBA: ARD & ZDF finanzieren mit GEZ-Geldern „Assi-TV“ für die Jugend – Von „Auf Klo“ bis „Fi… euch!“


Der Streitkommentar


Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger)


Seit dem 1. Oktober 2016 gibt es bei den öffentlich-rechtlichen Sendern von ARD und ZDF unter der Dachmarke „Funk“ ein „Junges Angebot“ für 14- bis 29-Jährige. Insgesamt 40 Web-Formate (Serien, Unterhalten, Informieren und Orientieren) gibt es da. Per Website, App und auf sämtlichen Social-Media-Kanälen.

Als ob wir nicht schon zu viel Trash- und Assi-TV hätten, kommen nun neue Formate hinzu. Dieses Mal vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der eigentlich einen Bildungsauftrag hat. Aber lesen Sie selbst:

„Auf Klo“ 

trägt seinen Austragungsort schon im Titel: Das Talkformat ist für Mädels – und findet eben dort statt, wo Jungs nicht hin dürfen. Dort begrüßt Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim jede Woche einen neuen Gast und redet über Freundschaft, Liebe, Sex und andere Themen.

„Fickt euch!“ 

beantwortet allerlei Liebesfragen zum Thema Sex, so wie es und Moderatorin Kristina Weitkampf (a.k.a. DAFUQ Love & Sex) bereits seit zwei Jahren auf Youtube macht.

„Wumms! Sport-Satire mit Bumms“ 

greift humorvoll die Themen des Sports auf und ist für „Fans von Jogi Löws Eiern, 11 Freunde, kicker, Fankurve und Amateursport“.

„Banana“ 

kommt aus dem Hause BBC: Die Dramedy-Serie handelt vom 19-jährigen Dean, den familiäre Geheimnisse und die sexuell aufgeladene Beziehung zu einem mysteriösen, alten Mann umtreiben.

„#lovemilla“ 

ist eine finnische Comedy-Teenie-Dramedy und dreht sich um die 17-jährige Milla, die mit allerlei Coming-Of-Age-Problemen – wie Liebe, Sex und Tod – zu kämpfen hat.

„Datteltäter“ 

ist eine Polit-Satire und will einmal die Woche mit Stereotypen gegen Muslime in Deutschland aufräumen. Der Fokus gehe dabei aber in eine Richtung: Gesellschaftskritik.

Quelle: http://meedia.de/2016/10/02/serien-satire-und-ein-wenig-sex-mit-diesen-formaten-startet-funk-ab-oktober-das-junge-web-angebot-von-ard-und-zdf/?utm_campaign=NEWSLETTER_MITTAG&utm_source=newsletter&utm_medium=email

Diesen Mist also zahlen Sie mit Ihren GEZ-Geldern, wobei die Jugendverblödung und Jugendsexualisierung – wie im Genderwahn der GRÜNEN propagiert – weiter voranschreiten kann:

Talkformat auf dem Klo, „Fickt euch“ zum Thema Sex etc., ein Format für „Fans von Jogi Löws Eiern“, eine Serie um einen 19-Jährigen mit sexuell aufgeladener Beziehung zu einem „mysteriösen, alten Mann“, „Coming-of-Age-Probleme“ einer 17-Jährigen usw.

Niveauloser geht es wohl nicht mehr. Hat unsere Jugend wirklich nicht mehr zu bieten?

Was ist aus dem Land der Dichter und Denker bloß geworden?

Ein Stall voller junger Debiler, unterstützt vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die Ihre GEZ-Gelder – pardon – GEZ-Steuern abkassieren?

Verdammt noch mal, was interessieren Jogi Löws Eier?

Geht lieber auf die Straße und demonstriert gegen die Politik, die eure Generation abzocken wird, wie keine andere, statt euch diesen Schwachsinn reinzupfeifen!


Der Streitkommentar

Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Konstruktive Kommentare erwünscht. Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


 

GENDER-AGENDA: Rettet unsere Kinder vor diesem Irrsinn (2)! „Die Erschaffung eines neuen Menschen durch die Zerstörung der traditionellen Geschlechterrollen!“


doll-1636860_1920

DISKRIMINIERUNG VON HETEROSEXUELLN+++ABSCHAFFUNG DER GESCHLECHTER+++ERSCHAFFUNG EINES NEUEN MENSCHEN+++GENDERWAHN IN DER POLITIK & GESELLSCHAFT VERANKERN+++

Der „Genderwahn“, hierzulande forciert von den GRÜNEN, nimmt immer skurillere und bedrohlichere Formen an.

Heterosexuelle werden aufs übelste diskriminiert!

Hier eine Kostprobe:

Heterosexuelle sind homophob. Nein, nicht nur jene 25 Prozent, die laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage Homosexualität für „unmoralisch“ halten. Auch nicht nur die 40 Prozent, die es „ekelhaft“ finden, wenn sich Schwule und Lesben in der Öffentlichkeit küssen. Nein, alle Heteros sind homophob. Alle! Und das nicht nur, weil sie in einer homophoben Gesellschaft aufwachsen. Heteros sind homophob, weil sie Heteros sind. Oder besser: Weil sie zu Heteros gemacht wurden.

Quelle: http://www.gwi-boell.de/de/2016/07/22/alle-heteros-sind-homophob-eine-kleine-erklaerungshilfe

Diesen diskriminierenden Mist verzapfte ausgerechnet die GRÜNEN Heinrich-Böll-Stiftung. Unglaublich aber wahr.

In meinem Blogartikel

Rettet unsere Kinder vor diesem gefährlichen Irrsinn (1): „GENDERWAHN GO HOME!“

bin ich näher darauf eingegangen.

Der Genderwahn strebt die radikale Abschaffung der Geschlechter an. 

Der FAZ Redakteur Volker Zastrow schreibt in seinem Buch „Gender“  dazu:

Was „Gender Mainstreaming“ bedeutet, können oder wollen selbst Leute nicht vernünftig erklären, die es wissen müßten. Das hat wohl Methode. Denn die Gender-Theorie ist eine sozialrevolutionäre Ideologie, die darauf zielt, die Geschlechterrollen zu zerstören – weil sie diese Rollen für künstlich, also beliebig formbar hält. Und das „Mainstreaming“-Konzept ist eine politische Technik, die das durchsetzen soll. Die EU hat sie sich zu eigen gemacht, die Bundesrepublik Deutschland inzwischen auch. Was heute die Politik bestimmt, begann vor vierzig Jahren in Baltimore mit einem unverantwortlichen Menschenversuch, der in menschenverachtender Weise ausgeschlachtet wurde.

Quelle: https://www.amazon.de/Gender-Politische-Geschlechtsumwandlung-Volker-Zastrow/dp/3937801138/ref=sr_1_sc_2?ie=UTF8&qid=1361217290&sr=8-2-spell

Das „Gender Mainstreaming“ will nicht weniger als durch die Zerstörung der traditionellen Geschlechterrollen einen neuen Menschen schaffen.

Einer, der sein von der Natur oder von Gott oder von wem auch immer vorgegebenes Geschlecht und seine sexuelle Orientierung selbst wählen soll.

Oder anders ausgedrückt: Der willkürlich entscheidet, ob er oder sie Mann oder Frau sein will. Also heterosexuell, schwul, lesbisch, bisexuell, transsexuell etc.

Einen wichtigen Grundstein für die Transformation in einen neuen Menschen legte wohl 1995 die Weltfrauenkonferenz in Peking.

Die US-amerikanische Journalistin Dale O‘ Leary berichtet in ihrem Buch The Gender Agenda  darüber:

Im UN-Establishment haben folgende Ansichten die Mehrheit:

  • In der Welt braucht es weniger Menschen und mehr sexuelle Vergnügungen. Es braucht die Abschaffung der Unterschiede zwischen Männern und Frauen sowie die Abschaffung der Vollzeit-Mütter.

  • Da mehr sexuelle Vergnügungen zu mehr Kindern führen kann, braucht es freien Zugang zu Verhütung und Abtreibung für alle und Förderung homosexuellen Verhaltens, da es dabei nicht zur Empfängnis kommt.

  • In der Welt braucht es einen Sexualkundeunterricht für Kinder und Jugendliche, der zu sexuellem Experimentieren ermutigt, es braucht die Abschaffung der Rechte der Eltern über ihre Kinder.

  • Die Welt braucht eine 50/50 Männer/Frauen Quotenregelung für alle Arbeits- und Lebensbereich. Alle Frauen müssen zu möglichst allen Zeiten einer Erwerbsarbeit nachgehen.

  • Religionen, die diese Agenda nicht mitmachen, müssen der Lächerlichkeit preisgegeben werden.“

  • Das mit Abstand wichtigste Ziel aber war die „Gender-Perspektive“ im Denken und in der Politik als Hauptstrom (Mainstream) zu verankern.

    Quelle: http://www.dijg.de/gender-mainstreaming/dale-o-leary-agenda-konzept-hintergrund/

Zusammengefasst will der „Genderwahn“, der schon Einzug in Kindergarten und Schulen gefunden hat:

Mehr sexuelle Vergnügungen, Abschaffung des Unterschieds zwischen Mann und Frau, Abschaffung der „Vollzeit-Mutter“, „experimenteller“ Sexualkunde-Unterricht für Kinder und Jugendlichen, Verankerung dieses Irrsinns in Politik (Mainstream)  & Gesellschaft.

Ich sage Ihnen: Das meiste von dieser Genderwahn-Agenda ist bereits verwirklicht worden.

Mit verheerenden Konsequenzen!

Fortsetzung folgt!


 DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT


doll-1636860_1920

Rettet unsere Kinder vor diesem gefährlichen Irrsinn (1): „GENDERWAHN GO HOME!“


doll-1636860_1920

Schleichend bahnt er sich einen Weg durch die Gesellschaft, nimmt Kurs auf das, was wir am liebsten haben: unsere Kinder!

Die Rede ist vom Genderwahn, der vor allem die GRÜNEN erfasst hat.

Wie absurd und gefährlich diese Geschlechterideologie ist, möchte ich nachfolgend zeigen. Eigentlich will sie sich als „tolerant“ verstehen und diskriminiert was das Zeug hält.

Aber der Reihe nach…

Nirgendwo schlägt die Volksverdummung so hohe Wellen, wie bei der sogenannten „Gendertheorie“. Aber was ist das überhaupt?

Hier eine Erklärung:

Die Vorstellung es gebe nur zwei Geschlechter, ist aus Sicht der Gendertheorie ein Irrglaube, den viele der Genderforschenden als verstörend und empörend empfinden. (…)

In Wahrheit seien Geschlechter nämlich frei wählbar und von ihnen gebe es unendlich viele. Wer also glaubt, es gibt nur Mann oder Frau, der wird beherrscht von der Ideologie der weißen, heterosexuellen Männer, die uns zwingen diese Mär zu glauben, nur damit sie ihre Macht weiter ausbauen können.

(…)

Weiße, heterosexuelle Männer aus der Mittelschicht haben über Jahrhunderte eine Welt geschaffen, in der sie alles unterdrückten, was nicht weiß, männlich und heterosexuell war. Und mit dieser unterdrückerischen Ideologie beherrschen sie noch immer im Großen und Ganzen die Welt.

Quelle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134493430/Wie-der-Genderwahn-deutsche-Studenten-tyrannisiert.html

Dieser Schwachsinn geht echt noch weiter, kaum zu glauben. Beim Schreiben dieser Zeilen geht mir die Hutschnur hoch. Selbst Facebook beteiligt sich rege an dieser „Dummen-Ideologie“.

Das sind die „Geschlechter-Optionen“ von Facebook:

androgyner Mensch

androgyn

bigender

weiblich

Frau zu Mann (FzM)

gender variabel

genderqueer

intersexuell (auch inter*)

männlich

Mann zu Frau (MzF)

weder noch

geschlechtslos

nicht-binär

weitere

Pangender, Pangeschlecht

trans

transweiblich

transmännlich

Transmann

Transmensch

Transfrau

trans*

trans* weiblich

trans* männlich

Trans* Mann

Trans* Mensch

Trans* Frau

transfeminin

Transgender

transgender männlich

Transgender Mann

Transgender Mensch

Transgender Frau

transmaskulin

transsexuell

weiblich-transsexuell

männlich-transsexuell

transsexueller Mann

transsexuelle Person

transsexuelle Frau

Inter*

Inter* weiblich

Inter* männlich

Inter* Frau

Inter* Mensch

intergender

intergeschlechtlich

zweigeschlechtlich

Zwitter

Hermaphrodit

Two Spirit drittes Geschlecht

Viertes Geschlecht

XY-Frau

Butch

Femme

Drag

Transvestit

Quelle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134493430/Wie-der-Genderwahn-deutsche-Studenten-tyrannisiert.html

Wenn Sie jetzt glauben, dass das alles Schwachsinn ist, dann werden Sie noch weniger glauben, dass es dafür mittlerweile in ganz Deutschland 215 Genderprofessuren gibt!

In Leipzig werden Professoren – egal ob Frauen oder Männer – als Professorin bezeichnet. An anderen Universitäten in Deutschland und Österreich erhalten Studenten Punkteabzug, wenn sie ihre Arbeiten nicht in einer geschlechtergerechten Sprache schreiben (…)

Solche Argumente basieren wohl auf der sogenannten feministischen Standpunkttheorie, einer in der Genderforschung hoch anerkannten Wissenschaftsmethodik. Die Theorie besagt, dass weiße, heterosexuelle Männer grundsätzlich keine objektive Forschung betreiben würden, weil sie durch ihre privilegierte Position voreingenommen sind und daran arbeiten würden ihre Hegemonie gegen alle Deklassierten aufrechtzuerhalten.

Frauen, Trans-, Homo-, Bi-, Intersexuelle, die im besten Fall nicht weiß sind und eine Behinderung haben, würden eine wesentlich objektivere Sicht auf die Welt haben und seien deshalb als Forscher viel besser geeignet.

Das ist tatsächlich unfassbar! Und jene Gender-Wahnsinnigen verbreiten ihre kruden Ansichten immer weiter, vertreten sie und – setzen Sie sich – arbeiten stetig an ihrer politischen Umsetzung. Und das mit Erfolg!

Haben die eigentlich noch nicht gehört, dass Schwule und Lesben sich längst nicht mehr für ihre Sexualität schämen müssen? Dass sie Rechte haben wie jeder andere auch. Dass wir in einer toleranten Gesellschaft leben. Dasselbe gilt für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt und Gleichberechtigung.

Dabei gehen die Gender-Wahnsinnigen soweit, statt Toleranz, geradezu eine sexistische Diskriminierung gegen Heterosexuelle zu predigen.

Hier ein Beispiel der GRÜNEN Heinrich-Böll-Stiftung:

Heterosexuelle sind homophob. Nein, nicht nur jene 25 Prozent, die laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage Homosexualität für „unmoralisch“ halten. Auch nicht nur die 40 Prozent, die es „ekelhaft“ finden, wenn sich Schwule und Lesben in der Öffentlichkeit küssen. Nein, alle Heteros sind homophob. Alle! Und das nicht nur, weil sie in einer homophoben Gesellschaft aufwachsen. Heteros sind homophob, weil sie Heteros sind. Oder besser: Weil sie zu Heteros gemacht wurden.

Quelle: http://www.gwi-boell.de/de/2016/07/22/alle-heteros-sind-homophob-eine-kleine-erklaerungshilfe

Sie sehen also, wie weit die sexistische Diskriminierung der Gender-Wahnsinnigen bereits geht.

Muss man sich bald schämen heterosexuell zu sein.

Nein, diese Diskriminierung sollte man sich nicht gefallen lassen.

Deshalb muss ich mir überlegen, ob ich diese „Dumpfbacken“ nicht einfach vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzeige!

Ganz vorne bei der „Genderisierung“: Die GRÜNEN! Wer auch sonst, will man meinen. Sie sehen im „Gendern“ ein „politisches Statement für Geschlechtergerechtigkeit“.

So werden z.B. aus IS-Kämpfern zukünftig IS-KämpferInnen.

Jetzt gibt es sogar einen „Gender-Stern“. Dessen Verwendung ist bei den GRÜNEN seit November 2015 Pflicht. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Partei auf einem Bundesparteitag.

Benutzt wird es als sprachliches Hilfsmittel, um verschiedene Geschlechter und Identitäten zu berücksichtigen. Aus IS-Kämpferinnen wird somit IS-Kämpfer*innen.

Die Grünen wollen demnach künftig in Beschlüssen alle Menschen einbeziehen, „die sich nicht in ein binäres System der Geschlechter einordnen können oder wollen“. Erreicht werden soll das mit dem „Gender-Star“ – einem kleinen „*“ im Wort. Etwa wie „Bürger*innen“ – nicht mehr nur mit dem Binnen-I wie „BürgerInnen“.

Immerhin: Auf zweimal „gendern“ in einem Wort wollen die Grünen verzichten. In Beschlüssen stolpert man also nicht über Wortungetüme wie „Verbraucher*innenschützer*innen“ (…)

„Mit dem Gender-Star“, so die GRÜNEN,  „wollen wir für Frauen, Lesben, Schwule, Bisexuelle, transgender, trans- und intersexuelle Personen (LSBTTI) eine Sichtbarkeit schaffen. Denn politische Sprache bildet Wirklichkeit.“

Quellen:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/geschlechtsneutrale-sprache-habt-ihr-nichts-wichtigeres-zu-tun/13673264-2.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-machen-geschlechtsneutrale-sprache-zur-pflicht-a-1063228.html

Haben die GRÜNEN wirklich nichts anderes zu tun?

Mir wird ganz schlecht. Ehrlich. Dafür also bezahlen wir mit Steuergeldern die GRÜNEN-Politiker. Als hätten wir keine anderen Probleme.

Ich fasse es nicht!

Aber dieser Volksverdummende Schwachsinn geht mir gehörig gegen den Strich. Wie Millionen anderen auch!

Wie gefährlich dieser Irrsinn vor allem für unsere Kinder ist, werde ich in weiteren Artikeln aufzeigen.

Fortsetzung folgt!


 DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT


 doll-1636860_1920