„KARNEVAL-RASSISMUS“? – Feiern Sie als Transe, Indianer, Scheich oder Mohr? Dann sind Sie ein Sexist oder Rassist!

nnnnnnnnnnn


Die Gutmenschen-Politik, die hinter jedem und allem einen Rassisten sieht und damit selbst diskriminiert,  nimmt immer mehr Einfluss auf die Gesellschaft.

Jetzt sogar auf den Karneval!

Feiern Sie die fünfte Jahreszeit als Indianer-, Scheich-, Haremsfrau, Mohr, Geisha oder Transe?

Dann sind SIE ein RASSIST (oder Sexist)!

Nein, im Ernst, das ist kein Spass!

So etwas dürfen Sie nicht mehr tragen, denn damit bedienen Sie rassistische und stereotype Bilder und rechtfertigen so die Ausbeutung und Unterdrückung von bestimmten Menschengruppen!

Nicht nur die „Zigeunerschnitzel“ oder der „Negerkuss“ – beides gab es viele Jahrzehnte und keiner kam auf die Idee, dass dies rassistisch sei – sind der Gutmenschen-Politik schon zum Opfer gefallen.

Jetzt auch noch das.

Bedanken können sie sich bei den Linken, Grünen, Antidiskriminierungsstellen und der Amadeu-Antonio-Stiftung, die eine Plakatkampagne gestartet haben.

Der Titel: „Ich bin kein Kostüm!“

Ziemlich originell, finden sie nicht auch?


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog! >>> Klicken Sie hier!


Diese Plakate werden sie in den Tagen des diesjährigen Straßenkarnevals zumindest in den Hochburgen sehen:

2

3

4

5

6

Quelle Fotos

Konkret heißt es dazu bei der Antidiskriminierungsstelle  Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V.  (ÖgG e.V. )| Antidiskriminierungsbüro Köln:

„Ich bin kein Kostüm!“ – So wird es an den Tagen des diesjährigen Straßenkarnevals auf den Infoscreens in den U-Bahnen zu lesen sein.

Und: Was halten Sie eigentlich von dieser Aktion?

Ist das wirklich sinnvoll oder nichts weiter als linker Gutmenschen-Gesinnungsterror?

Ich bin auf Ihre Meinung gespannt!

Ach ja, ich habe gerade gelesen, dass dieses Jahr Donald Trump ganz oben bei den Jecken steht. Will heißen, die verschiedensten verunglimpfendsten Pappmasche-Figuren mit seinem Konterfei werden durch die Gegend kutschiert.

Wo da die „Antidiskriminierungs-Polizei“ wohl bleibt?


Foto: Bearbeitetes Symbolbild pixabay.com


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

cropped-2016_grandt_web_900px_10601.jpg

Ihr und euer

GUIDO GRANDT


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Geheimdossier: „Innere Sicherheit“ – EUROBELLION

Euro-Krise, Flüchtlingsdrama, Islamischer Staat, steigende Armut … die Liste ist endlos lang! Eine Liste, die die aktuelle Situation in der EU beschreibt. Die EU ist ein Pulverfass, das nur noch auf den entscheidenden Funken wartet, um zu explodieren! Und diese Explosion, lieber Leser, wird ganz Europa in ein neues düsteres Zeitalter befördern …

ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie im Geheimdossier „EUROBELLION“ alles über den kommenden Bürgerkrieg in Europa!>>>KLICKEN SIE HIER


Auswahl von Büchern aus meinem gugra-Media-Verlag:

Maidan-Faschismus-CoverCOVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Secret Press 2_CoverOkkult-Morde-CoverNEUCover 11.3-Der Amoklauf von Winnenden_ebook

2018_Cover_3. Auflagecover-gnade-euch-gottSodom Satanas 1_Cover Print

jack-london-band-1-web

FÜR INFORMATIONEN & BESTELLUNGEN <<< KLICKEN SIE HIER ODER DIREKT BEI AMAZON

 

nnnnnnnnnnn

Advertisements

8 Gedanken zu “„KARNEVAL-RASSISMUS“? – Feiern Sie als Transe, Indianer, Scheich oder Mohr? Dann sind Sie ein Sexist oder Rassist!

  1. Zum Fasching gehört es bei uns in der Dorfgemeinschaft zur Tradition wenn wir uns als Buschneger verkleiden machen wir das nicht um schwarze Menschen zu disskriminieren … Ganz im gegenteil , an diesen ganz besonderen Tagen haben uns in den 80er-90er Jahren mal die Weiss mit Kreide beschmierten Neger als Schwarzbeschmierte Neger zum bedienen schickaniert , die Neger haben uns aber lieber dafür die Füße küssen wollen um uns zu Danken das wir an diesem einzigen Tag mal die dummen Bimbos spielen DIE FÜSSE KÜSSEN MÜSSEN IST ABER MORGEN WIEDER PFLICHT IN DER FRÜH KOMMT IHR UNS DIE FÜSSE KÜSSEN UND SEID WIEDER FÜR UNS DIE BIMBOS EHRENWORT ….

  2. Lustige Verkleidungen ins Negative umzudeuten – was soll diese Bevormundung? Dafür ist die Stiftung wohl da. Für den Erhalt dt. Traditionen werden sie nicht bezahlt. Dass man sich in einer Verkleidung quasi freundlich an das „Anderssein“ (also genau das, was die „Stiftung“ so propagiert) annähert, muss natürlich verboten werden. Das darf nicht sein, dass Deutsche Spaß haben! Ich glaube, die machen uns absichtlich kirre. Da ist nichts mehr normal. Man kann den Mist von denen weiterspinnen: Es könnten sich z. B. von Conchita W. Männer oder Frauen beleidigt fühlen, die normal gepolt sind. Die Stiftung kommt niemals auf die Idee anzuprangern, dass manche Moslemfrauen wie heiße europäische Feger gekleidet sind? Ramadan feiern, aber unseren Kleidungsstil nachäffen? Wenn sich Moslems nicht an ihre Sitten halten, wieso darf dann ein dt. Europäer im Karneval keinen Turban tragen? Wieso maßt sich die Stiftung an zu wissen, ob andere unsere Verkleidung als diskriminierend ansehen? Sind andere Dumme? Diskriminiert die Stiftung generell, indem sie Leuten Dummheit unterstellt nicht erkennen zu können, wie lustig es ist sich zu verkleiden?! Konzentriert sich die Stiftung auf wenige Doofe, die in irgendeiner Ehre gekränkt sind? Suggeriert sie damit, dass alle doof sind und sich ihrem Beleidigtsein-Diktat unterwerfen sollen? Bedient sich die Stiftung nur einiger bezahlter Statisten, um Irrsinn zu verbreiten? Ich fühle mich beleidigt von der AntonioausTirolstiftung, die diskriminiert und Anti-Deutsch ist. Diese Stiftung ist genau so überflüssig wie der Europaquatsch in Brüssel. Hochbezahlt wird Irrsinn ohne Vernunft verbreitet.

  3. Wo ist eigentlich dieses seltsame Forum gegen Rassismus und Diskriminierung gewesen, als wildgewordene Nafris und andere gerade in Köln gegen deutsche Frauen ihr Unwesen trieben? Oder ist da mal wieder ein von Fördergeldern unterstützter „Verein“ dabei, seine überragende Bedeutung herausschreien zu müssen?

  4. Hallo, ich bin in meinem Land, wenn es denen nicht passt, dann ab nach Hause in ihr Land. Mal sehen ob sie da auch die Klappe so weit aufreisen wie hier!!
    Noch sind sie nichts anderes als Gäste hier und wenn mir mein Gast nicht passt, dann werf ich ihn aus meiner Wohnung!!
    Wenn wir die Grünen, Linken nicht hätten, die hier ihr eigenes Land, Kultur und Selbstbestimmung verteufeln, dann würde sich hier keiner dieser Einwanderer, Migrant so aufführen. Wer die nochmals wählt, ist ebenso ein Volks-und Kulturverräter.
    Langsam ist Schluss mit lustig!!!
    Verpisst euch und die Gutmernschen gleich mit. Sollen sie in deren Ländern mal die Klappe aufreisen, wer weis wie lange sie das machen dürfen, bevor sie im Knast landen!!
    Verachtung für diese Volks-und Landesverräter, mehr gibt es nicht zu sagen!

    • Doch habe noch was zu sagen, schreiben!
      Dann fangen wir mal an: ich akzeptiere ab heut nicht mehr, dass die hier ihren Ramadan abziehen und am letzten Tag ihrer Fasterei einen freien Arbeitstag haben wollen, sprich Urlaub machen, dass geht gar nicht! Passt nicht zu meinem christlichen Glauben.
      Es geht auch nicht, dass die hier ihr Schächterfest feiern, dass geht nicht, denn Tiere werden gequält und unmenschlich geschlachtet!! Wir haben hier Tierschutz!
      Es geht nicht, dass die hier ihre Kinder schon verheiraten, ohne das diese Kinder mitsprechen dürfen!!
      Es geht nicht, dass die hier Vielehe betreiben; in unserem christlichen Land ist dies verboten!! Es geht nicht, dass die ihre Wahlkämpfe hier abhalten dürfen, dazu sollen sie bitte schön in ihr eigenes Land zurück gehen.
      Habe ich was vergessen, dann bitte ergänzen!!!

  5. Das Land singt

    Das Lied vom Tod will keiner mehr mitsingen, von der Kondensstreifen-Ballade haben die Leute die Nasen gestrichen voll – hier kommt die passende Hymne zur Zeit.

    Auch wenn man vielleicht nicht so musikalisch ist, kann man (oder muß man?) hier mitsingen. Ein paar falsche Töne stören nicht, wenn es das richtige Lied ist! Und das ist es! Der Text stammt aus dem Jahre 1984, die Melodie kam im Jahre 2017 dazu – 33 (in Worten dreiunddreißig) Jahre später. Alle zusammen haben wir den längeren Atem! Nichts ist stärker als ein Lied, dessen Zeit gekommen ist. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

    Mach mit, sei dabei, singe laut, erhebe deine Stimme. Du schaffst das! Du kannst das! Trau dich! Ich möchte etwas hören! Jetzt singen Land und Leute ein anderes Lied! Jetzt wird Fraktur gesungen!

    https://derhimmeluebermir.com/inhaltsverzeichnis/das-land-singt/

    – – –

    Köln Karneval Hochsicherheitszone – OB Tipp: viel singen

    … Kölns OB Henriette Reker freut sich trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen auf Karneval. Ihr Wunsch an die Kölner für die tollen Tage: Viel zusammen singen. …

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/98726-karneval-koeln-ob

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s