EILMELDUNG! „Missglücktes Attentat auf Wladimir Putin?!“ – Das Video!

putin

VIDEO: PUTINS KREML-LIMOUSINE VERUNFALLT+++FAHRER TOT+++SOLLTE PUTIN WIE JÖRG HAIDER & LADY DIANA BESEITIGT WERDEN?+++

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin ist naturgemäß im Fokus vieler ausländischer, vor allem feindlicher Geheimdienste. Mit seiner Politik in Syrien und in den Ukraine eckt er vor allem bei den Amerikanern und Europäern an.

Und nun das:

Der langjährige Chauffeur des russischen Präsidenten Putin ist bei einem Autounfall in Moskau ums Leben gekommen. Beim Unfallfahrzeug handelt es sich um Putins Dienstfahrzeug. Putin war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Wagen. Die Ursache ist unklar.

Konkret:

Putins Chef-Chauffeur ist am Sonntag in Moskau bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Der Chauffeur fuhr einen BMW des Kreml, mit dem er normalerweise Putin gefahren wird. Ein Mercedes von der Gegenfahrbahn rammte den BMW. Doch zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich Putin nicht im Auto, berichten die britische Daily Mail und die Sun. Über den Fahrer des Mercedes liegen den Medien keinerlei Informationen vor. Auch der Zustand des Mercedes-Fahrers, der den BMW gerammt hat, ist unbekannt.

Und weiter:

Die türkische Zeitung HaberMetraj berichtet, dass es zwar zum aktuellen Zeitpunkt keine gesicherten Beweise gebe.

Doch die Option, dass es sich um ein mögliches missglücktes Attentat auf Putin handeln könnte, müsse in Betracht gezogen werden,

spekuliert die Zeitung – ohne allerdings irgendwelche Anhaltspunkte zu liefern.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/07/schwerer-auto-unfall-von-putins-offizieller-dienst-limousine/?nlid=d1d2bd96dc

Hier das Unfallvideo:

In diesem Zusammenhang möchte ich auch an den „Unfalltod“ des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider erinnern. Er ist am 11. Oktober 2008  – so jedenfalls die bis heute umstrittene offizielle Version – mit seinem Dienstfahrzeug wegen überhöhter Geschwindigkeit und Trunkenheit ebenfalls „verunfallt“. Ich spreche nach wie vor von Mord (siehe meine Contents auf diesem Blog).

Oder denken Sie auch an Lady Diana, die Princess of Wales, die in der Nacht zum 31. August 1997 im Alma-Tunnel in Paris umgekommen ist. Auch „verunfallt“.

Ob Putin, Haider oder Lady Di – sie alle wandten oder wenden sich gegen das globale „politische Establishment“.

Aus diesem Grund kann ich mir vorstellen, dass der Unfall mit der Dienstlimousine Wladimir Putins ein missglücktes Attentat war!

Und wissen Sie, was noch dafür spricht?

Dass die Mainstreampresse diesen „Unfall“ verschweigt!


Quelle Screenshot oben:  http://www.habermetraj.com/haber/6064/putinin-makam-araci-paramparca-oldu.html


DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT


cropped-logo-neuuu1.jpg

36 Gedanken zu “EILMELDUNG! „Missglücktes Attentat auf Wladimir Putin?!“ – Das Video!

  1. Herr Grandt,
    juchhu, ich habe den Videofilm über Jörg Haider wieder gefunden.
    Schauen sie bei Youtoube nach und geben Sie ein : Der Fall Jörg Haider Unfall, Mord oder Attentat? Dieser Film ist von Wolfgang Uwe Bollinger und geht ca. 1.20.32.
    Schauen Sie ihn bitte an, da kommen recht gute Fakten auf den Tisch.
    Bin richtig froh, dass ich ihn doch noch gefunden habe und Ihnen weiter geben konnte.

    Wissen Sie etwas, wie Putin jetzt darauf reagiert hat, dass man seinen Chaufeur umgebracht hat? Was er da unternehmen wird?
    Wäre schön, wenn wir da Informationen bekommen könnten, denn die Medien berichten ja so gut wie nichts.
    Danke für Ihre wirklich interessanten Beiträge die Sie hier abgeben.
    LG
    Emi

  2. In diesem Zusammenhang…

    Ein Blogfreund von mir, der war eine Woche nach Haiders „Unfall“ an der „Unfallstelle“, er ist einer, der den Dingen selber nachgeht.
    Was fand er?
    Nichts. Null nichts. Strasse, Bord, Gewächse, Erde, alles normal, keine Spuren. Er befragte Leute, welche in relativer Nähe wohnen. Sie seien wenig auskunftsfreudig gewesen.

    Nur als Beilage zum eigentlichen Thema hier.

    So wie die Karren geflogen sind, müssen sie grössenordnungsmässig gleich schwer gewesen sein. Als zwei normale mit was, 1,8? Tonnen, oder zwei Schwergepanzerte mit 4 Tonnen.

    Ich nehme an, dass es wahr sei, dass der Cheffahrer Putins am Steuer gewesen und getötet worden ist. Damit ist klar, dass beide Kisten Viertönner sind. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Mercedesfahrer zum Beispiel wegen Sekundenschlaf oder Uebermüdung den Unfall verursacht hat, schier null. Damit ist gegeben, dass der Unfall geplant war.

    Aber wie denn? War der Merc Fahrer ein Kamikaze? Gekaufter Selbstmordattentäter? Oder war das Fahrzeug mit Fernsteuerung ausgerüstet?

  3. Mein Gott Leute ihr habt das Video zwanzig mal angeschaut und bemerkt nicht das das der Mercedes des Unfallverursachers ist nah dann Prost Mahlzeit ihr Hobbydetektive.

  4. Attentatsversuch auf Putin? Absolut lächerlich. Putin fährt immer im Konvoi, zudem werden alle zu benutzenden Strassenabschnitte vorher gesperrt. Auch ein Obama fährt nie im normalen Fließverkehr mit.

  5. Herr Grandt, machen sie sich nichts aus solchen Vollpfosten, die des lesens nicht mächtig sind. In ihrem obigen Artikel hatten sie es ja schon erwähnt, dass Putin noch in Moskau weilte, als der Unfall sich ereignete.
    So, nun zu einer Theorie von mir:
    Usa zusammen mit Nato wollen unbedingt einen 3ten Weltkrieg, dass wissen wir ja nun schon längere Zeit.
    Obwohl Putin bis aufs >Messer provoziert wird, damit er endlich den ersten Schlag macht, tut der genau das Gegenteil und provoziert dagegen. Kommen die Amis nicht damit klar, denn ansonsten haben ihre kriegstreibenden Provokationen und agieren ja in anderen Ländern immer wunderbar funktioniert!
    Putin grinst sich eins.
    Ich sehe diesen Anschlag, für mich ist das ein Attentatsversuch gewesen, nicht anders an, als der Krone noch eins drauf zu setzen.
    Warten wir ab, wie Putin darauf reagieren wird.
    Den die Amis und die Natoländer, insbesondere Deutschland, mit der amitreuen Merkel vorneweg, wollen auf keinen Fall, die Verursacher des 3ten WK sein.
    Irlmaier Prophetien besagen, dann bringen sie einen 3ten Hochgestellten um und dann staubst, also dann kommt der Krieg.
    Wenn man jetzt den Haider, Lady Di und nun den Fahrer von Putin anschaut, dann sind sie alle drei Höhergestellte. Den der fahrer von Putin hatte in Russland, nach russischer mentalität eine höhere Stellung. War er doch auch so etwas wie ein vertrauter Putins.
    Wir können es abwarten, was nun geschehen wird. Denn ungestraft wird Putin dies nicht einfach so hinnehmen, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Danke fürs Lesen
    Emi

  6. Man schreibt mich übrigens mit „dt“. Zum Zeitpunkt des Unfalls war Putin noch in Moskau. Damit verdienen tue ich nix. Mässigen Sie sich im Tonfall sonst fliegen Sie raus! Capice?

  7. Dieser Autounfall war ein typisches Beispiel für einen Anschlag. Der Fahrer im entgegenkommenden Fahrzeug war hypnotisiert, so können sie die Tat besser vertuschen. Denn die Logensektierer machen sich ihre Finger selber nicht gerne schmutzig, ausser bei Satanssessionen, denn dort kann es heftig blutig zugehen!
    → Wer sind diese Logensektierer? ←
    Die Bilderberger-Satanistengegierung und die Logensektierer leisten mit der NATO Beihilfe für einen 3. Weltkrieg. Damit die reichsten Leute dieser Welt die ganze Welt ausplündern können und alles daran setzten dass sie weder mit Gewissen noch Moral morden und plündern können! (Rotschilds, Rockefellers, Warburgs, Krups, Kissingers, JP Morgans, Windsors, Bush-Dynastie, Die Illuminaten, Skull&Bones Orden, die ranghöchsten Freimaurer der Welt, usw.) Auch Adolf Hitler war ein sehr hoher Freimaurer. Er ist das Paradebeispiel des Verderbens und das Vorbild aller dieser Monster! Keiner von diesen Leuten haben Verstand, weil sie von ihrem Vorbild „Luzifer“ verblendet wurden!
    Denn das ist der Antichrist, diese schrecklichen Scheusale! Aber ihre Zeit ist auf 3 ½ Jahre beschränkt.
    – Am Ende dieser 3 1/2 Jahren Schreckenszeit, werden sie alle durch ein Wort von Jesus Christus vernichtet und die Welt wird erneuert, wo das Boshafte keinen Platz mehr haben wird!

  8. Das ist doch klar, daß das ein versuchtes
    Attentat auf Putin war! Das kann man auch
    aus der Entfernung ohne weitere Informationen
    wie die im Artikel sagen!

    Über die Ermordung(!) nicht Unfall Haiders
    habe ich in 2011 und 2012 viel recherchiert!
    An Haiders Wagen fanden sich viel massive
    Einwirkungen, die mit dem vorgeschobenem
    „Unfallhergang“ nichts zu tun haben, die
    bei einem normalen Autounfall überhaupt nicht
    entstehen. Einschüsse! Aus Haiders Körper
    wurden 2 Projektile herausoperiert! Kühlerhaube plattgedrückt, Autodach aber nicht!
    An der Karosserie eindeutige Bearbeitungsspuren
    eines Abbruchhammers, auch direkt über dem
    Fahrersitz! Die Fahrertür wurde manipuliert,
    so daß sie herausfiel und Haider ohne Schutz
    war! Massivste Verletzungen Haiders!
    Vermutlich wurde er erst angeschossen und
    um sicherzugehen mit einem Abbruchhammer
    bearbeitet. Dieser Mord geschah offensichtlich
    nicht an der Stelle, die als Unfallort verkauft
    wird! Zeugen die dort wohnen, hörten zuvor
    – war ja nachts und leise und im Sommer hat man
    nachts die Fenster offen – Fahrgeräusche eines
    größeren Geräts und Hydraulikgeräusche (Zischen)
    – entweder wurde Haiders Phaeton dort von einem
    Anhänger abgeladen, oder mit einem Radlader, der
    zuvor dort tagsüber abgestellt gesehen wurde,
    bearbeitet. Vermutlich geschah der Mord nicht
    auf der Fahrstrecke, sondern in einer Kiesgrube,
    wo man `das´ ungestört – nicht einsehbar, Lärm
    spielt dann keine Rolle – durchführen konnte.
    Man hatte Haider Richtung Velden/Villach gelockt,
    bei der Rückfahrt wurde er gehijacked. Ich kenne
    übrigens die Strecke (habe dort bei Wernberg/
    Sternberg wochenlang Urlaub gemacht).
    Die eigentliche Frage ist, wer es war. Hier hilft
    der altbewährte Kriminalistenspruch „cui bono?“,
    „wem nützt es?“, weiter. Haider hatte zuvor vor
    „vergifteten Produkten“ der amerikanischen
    Banken gewarnt, die gerade wertlose Papier neu
    bündelten und den Europäern andrehten. Der zweite
    Profiteur ist eindeutig die SPÖ, denn Haider und
    seine FPÖ waren gerade dabei bei der bevorstehenden
    Wahl die SPÖ aus dem Amt zu jagen. Dies läßt darauf
    schließen, daß beide Interessensgruppen gemeinsam
    beteiligt waren! Die inzwischen abgelöste Regierung
    Faymann auf jeden Fall (sehen Sie sich mal dessen
    Gesicht an, der gleiche dunkle Blick wie Ratzinger,
    der auch zurücktreten mußte – Zeugen sagen, angeblich
    wegen eines Tötungsrituals – einmalig in der
    Geschichte der Päpste!), denn sie stellte die
    offizillen Ermittlungen NACH 1 – in Worten: einem! –
    TAG EIN! Wenn irgend ein unbekannter Nobody diesen
    „Unfall“ gebaut hätte, hätte man die Ermittlungen
    auch nicht nach 1 Tag eingestellt, noch dazu, wenn
    man beim Kärntner Landeshauptmann Projektile in
    Graz herausoperiert hat (man brachte Haider dazu
    eigens nach Graz und nicht nach Klagenfurt; das
    erinnert an Vergleichbarkeiten im Fall Lady Diana).
    Auch die Spezialeinsatzgruppe „Cobra“ wurde vorab
    in der Gegend gesehen! Das alles spricht eine
    eindeutige Sprache. Das alles kann nur von ganz
    „oben“ angeordnet worden sein.
    Auch das Unfallauto wurde dann unter Verschluß
    gehalten, so als ob man etwa zu verstecken hätte.
    Nachdem es dann Wisnewski gelungen war an das Auto
    zu kommen und Fotos zu machen, zeigten sich
    Widersprüche zu den Fotos des Phaeton vom
    Unfallort. Offenbar war Wisnewski ein anderer
    Phaeton untergeschoben worden.
    Ich habe auch auf Youtube unter dem Video von
    Wisnewski zahlreiche äußerst fundierte Analysen
    geschrieben unter Bezugnahme auf Unfallfotos
    des Phaetons, die aber alle nach kurzer Zeit
    gelöscht wurden! Auch das ist ein Indiz für Mord
    und nicht für Unfall! Haider war auch kein
    Alkoholiker und auch kein Raser!
    navigador@inbox.com

    • Ich hatte da mal einen Videofilm zur Sache haiders gesehen, leider weis ich nicht mehr wo, da wurde unter anderem auch gesagt, dass haider Einschüsse hatte und man deshalb nicht von einem Autounfall als Todesursache ausgehen könnte.
      Habe nach diesem Video gesucht, aber wie es scheint wurde es wieder gelöscht. War wohl doch ein zu heißes Thema.

    • Hallo Herr Grandt,
      es gibt Fotos von einem ausländischem Journalisten (ich glaub Italiener), der schnell am Tatort war, auf denen man die Einschüsse sieht. Später hat die österreichische Polizei dann Fotographierverbot erlassen bzw. den Tatort abgeriegelt. Und wie gesagt, aus Haiders Leichnam wurden zwei Projektile entfernt. Stand sogar in einer österreichischen Zeitung. Allerdings wurde dabei nicht das Wort „Projektile“ verwendet, sondern eine Umschreibung (kleine Objekte, metallisch), logisch oder?
      Da meine Haider-recherchen schon einige Jahre zurückliegen, kann ich Ihnen Fotos usw. nicht aus dem Stand zuschicken, weil ich inzwischen schon mehrmals die Festplatte wechseln mußte; aus Kostengründen verwende ich reparierte PCs vom Recyclinghof mit geringer Performance; Virenscanner schlucken aber 50% der Leistung, darum bin ich seit 2005 ohne Virenscanner im Internet unterwegs und auch weil ich feststellte, daß die Scanner gar nichts nützen: fand beim manuellen Durchsuchen der Systemordner Trojaner, die ich – entschärft – an Antivir schickte und die analysierten, daß diese Viren weitere Viren nachladen würden; kurz: dadurch habe ich mir gelegentlich Viren eingefangen, die die Festplatte crashten; habe aber ab und zu Daten auf eine externe Festplatte ausgelagert. Wenn ich da was finde, schicke ich es Ihnen an die angegebene E-Mail-Adresse. Wird aber etwas dauern.

  9. Es kann auch sein das nun ein neuer Fahrer ans Steuer kommt der ihn mal kurz in einer Seitengasse parkt um Putin zu erledigen. Das hätte der andere wohl nicht gemacht und ist jetzt tot.

    • Kennedy wurde mehrfach erschossen. Zunächst von einem bzw. mehreren Schützen von erhöhtem Standpunkt von hinten und dann vom Fahrer des Fahrzeugs der die Schußwaffe in der linken Hand hält und an seiner rechten Schulter vorbei nach hinten schießt (sieht man auf dem Zapruder-Film). Kennedy zerreisst es dabei den Schädel. Jacqueline Kennedy ist dadurch so geschockt, daß sie auf die rückwärtige Kofferaumhaube klettert.

  10. Das Video zeigt einen schweren Verkehrsunfall an dem 2 schwarze Limousinen beteiligt sind. Mehr ist da nicht zu sehen.
    Der Tuber verdient sich mit diesem Zufallsfilmchen eine goldene Nase.

    Eine Staatslimousine würde sich nie (!) allein und ohne Sicherheitsbegleitung in den normalen Straßenverkehr begeben.

    In dem einen Fahrzeug soll angeblich Putins Fahrer gestorben sein – aber über den anderen Fahrer weiß man natürlich nichts. Sehr skurril die ganze Story.

    An diesem Filmchen kann man erkennen, wie leicht Verarschung zu machen ist.

  11. Normalerweise sind Fahrzeuge wichtiger Politiker stark gepanzert, und da ist es äusserst unwahrscheinlich, dass der Fahrer eines solchen Fahrzeuges schwer verletzt wird, selbst bei einem Frontalaufprall.

    Es gibt da allerdings eine wichtige Ausnahme: Wenn es sich beim auffahrenden Fahrzeug um ein so genanntes Rammfahrzeug eines Geheimdienstes handelt.

    Rammfahrzeuge sind ebenfalls schwer gepanzert, eben gerade damit sie die Panzerung des zu rammenden Fahrzeuges überwinden können.

    Angenommen diese Meldung ist keine Ente, dann überlegen wir mal:

    Wie wahrscheinlich ist es denn, dass das Auto eines Präsidenten verunfallt, und wie wahrscheinlich ist es, dass der Unfall durch eine Rammung erfolgt, und wie wahrscheinlich ist es, dass zwei Fahrzeuge aufeinander prallen, die beide gepanzert sind? Ich würde sagen etwa eins zu einer Billion.

    Das Rammfahrzeug scheint entkommen zu sein, das heisst es war noch fahrtüchtig, was darauf hinweist, dass es sehr stark gepanzert sein musste.

    Die Frage, die man sich jetzt stellen müsste, ist, ob die Scheiben von Putins Fahrzeug getönt sind, das heisst ob man von aussen erkennen kann, wer im Wagen sitzt.

    Die andere Frage wäre, ob der Unfall zu einem Zeitpunkt erfolgt ist an dem Putin normalerweise unterwegs ist und in exakt diesem Wagen sitzt.

    Möglicherweise wollte die CIA Putins Fahrer einfach nur kaufen, und da er sich geweigert hat wurde er nun bestraft, damit er Putin nicht von der versuchten Bestechung berichten konnte.

    Ich habe mir den Unfallhergang beim Unfall Jörg Haiders genauer angeschaut, und ich kann mit allergrösster Sicherheit sagen, dass der ganze Unfallhergang zum Himmel stinkt, und dass man uns massiv angelogen hat.

    • Wenn Putin im Auto unterwegs ist, werden die Straßen gesprrt (beiderseits). Auf dem Vido fährt der BMW in der abgegrenzten Mittelspur, das ist der Moskauer Kutusov-Prospekt,wo diese Spur nur für Regierungsfahrzeuge und Notfälle ofen ist. Dieser BMW verlässt die Spur in den Gegenverkehr trägt also selbst die chuld an dem Unfall, was einen Attentatsversuch ausschließt. Also alles frei erfunden!

    • ich muss Klaus Koch Recht geben,habe mir das Video zirka 20 mal angeschaut und es ist des Fahrers eigenes Verschulden,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s