Also doch keine Verschwörungstheorie: „Syrische Flüchtlinge werden direkt nach Deutschland geflogen!“

refugees-1156245_1280

„VERSCHWÖRUNGSTHEORIE“ BESTÄTIGT+++SYRISCHE KRIEGSFLÜCHTLINGE WERDEN DIREKT NACH DEUTSCHLAND GEFLOGEN+++DEAL MIT TÜRKEI SIEHT BEI UMSIEDLUNGSPROGRAMM BIS ZU 500.000 MIGRANTEN VOR+++MAINSTREAM SCHWEIGT DAZU+++

Berichterstatter, die nicht in die Folie der Bundesregierung oder in die der Mainstream-Medien passen, werden schlichtweg als „Verschwörer“ abgestempelt.

Doch Lügen haben bekanntlich kurze Beine. Aufmerksame Beobachter können solche leicht entlarven.

Es geht um den Flüchtlings-Deal mit der Türkei, der trotz der Differenzen zwischen dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayip Erdoğan und Bundeskanzlerin Angela Merkel hält.

In meinem Content Flüchtlingskrise: „Die Wahrheit über den Türkei-Deal: 500.000 Syrer auf dem Weg nach Deutschland!“  v. 10. August 2016

hier: https://guidograndt.wordpress.com/2016/08/10/fluechtlingskrise-die-wahrheit-ueber-den-tuerkei-deal-500-000-syrer-auf-dem-weg-nach-deutschland/

schrieb ich u.a.:

(…) Zunächst steht im Fokus der Verhandlungen jedoch das für 2017 geplante Rücknahmeabkommen zwischen Brüssel und Ankara. Nach diesem soll die Türkei alle Flüchtlinge, die über die Ägäis oder über die türkisch-griechische Landesgrenze Griechenland erreichen, sofort wieder zurücknehmen, die keine Möglichkeit haben, in der EU Asyl zu bekommen.[

Mitte Oktober 2015 macht Bundeskanzlerin Angela Merkel dahin gehend mehr oder weniger einen symbolischen Kniefall vor dem türkischen Staatspräsident Recep Tayip Erdoğan. Bei ihrem Besuch in Istanbul bittet sie, rasch Voraussetzungen zur Rücknahme von Flüchtlingen zu schaffen. Als deutsches Entgegenkommen winken Visa-Erleichterungen, das Anschieben der Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union sowie finanzielle Hilfen, sprich europäische Steuergelder (…)

Nach dem Treffen zwischen Merkel und Erdoğan wird noch ein anderer Aspekt des „Türkei-Deals“ bekannt. Offenbar soll 2016 ein groß angelegtes Umsiedlungsprogramm starten, in dem 200.000 Flüchtlinge in die EU verteilt werden sollen. Großbritannien und Irland sind dabei außen vor.

Anfang Oktober 2015 veröffentlicht die Schweizer Basler Zeitung einen äußerst interessanten Artikel mit dem Titel „Der Merkel-Plan“ zur Flüchtlingskrise. Darin wird der Aktionsplan der auf Migrationsfragen spezialisierten Berliner Denkfabrik Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) enthüllt, der in Brüssel positiv aufgenommen wurde.

Konkret heißt es, dass Deutschland sich innerhalb von zwölf Monaten dazu verpflichtet, mindestens 500.000 registrierte syrische Flüchtlinge aus türkischen Lagern aufzunehmen.

Diesem Beispiel sollen auch andere EU-Staaten folgen. So also sehen wohl die Flüchtlingskontingente aus, die im Winter 2015/2016 in der politischen Debatte thematisiert werden.

Ohne, dass die Bürger konkret wissen, um was es dabei geht.

Der Merkel-Plan scheint gesetzt.

Mit einem Unterschied: Deutschland wird das Hauptkontingent der zu verteilenden Migranten tragen (zwischen 200.000 und 500.000) (…)

Diese Menschen müssen natürlich in die EU gebracht werden. Und zwar schnell und auf direktem Wege: Mit Flugzeugen.

Verschiedene Internet-Portale berichteten darüber.

Beispielsweise war auf Kopp-Online zu lesen: Merkels nächste Flüchtlingswelle: IOM organisiert die heimlichen »Familiennach(t)flüge«

Während der deutsche Michel friedlich im Bett schlummert, landen immer neue Flüchtlings-Flieger auf deutschen Flughäfen. Sie bringen weitere 500 000 Syrer – und es sollen noch mehr kommen. Der große Familiennachzug wird jetzt heimlich und tief in der Nacht von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) durchgeführt. Sie ist seit 65 Jahren die weltweite Nummer eins, wenn es um »staatliche« Migrationssteuerungen geht (…)

Für jeden illegalen Flüchtling, den Griechenland in die Türkei zurückschickt, reist ein Syrer legal in die EU ein. Der Zielort heißt meist Deutschland. Wegen Visa-Problemen reisen erst einmal nur 500 000 Syrer mit dem Flüchtlings-Flieger (…) Der große Familiennachzug: Durchgeführt von türkischen Dienstleistern und dem IOM: Das BAMF räumte gegenüber der Zeit ein: Es gibt eine »erhebliche zeitliche Verzögerung beim Familiennachzug«. Das heißt im Klartext: In den deutschen Vertretungen in der Türkei und in Beirut wollen die Warteschlangen kein Ende nehmen. Jetzt wird das Personal dort noch einmal massiv aufgestockt, um endlich mehr Nachzugvisa ausstellen zu können. Die Verzögerung habe aber auch ihr Gutes, so das BAMF: Durch den Familiennachzug kommen zwar zusätzliche Kosten auf unsere Sozialkassen zu; wegen der Verzögerung aber nur schrittweise (…)

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/merkels-naechste-fluechtlingswelle-iom-organisiert-die-heimlichen-familiennach-t-fluege-.html

Logo-FUS1

Mein aktueller Sicherheitsratgeber:

https://ratgeber.benefit-online.de/index.php?id=4297&shop_wkz=FUS5031&np=1

Die Mainstream-Presse reagierte empört über diese „Verschwörungstheorien“, wie beispielsweise die „B.Z.“ am 10.08.16 unter der Schlagzeile: „Wer glaubt denn bitteschön so einen Quatsch?“

Im Netz kursieren Gerüchte, dass Flüchtlinge über deutsche Flughäfen heimlich ins Land gebracht werden. Diese Behauptungen entbehren allerdings jeglicher Grundlage (…)

Auch über andere deutsche Airports würden Hunderttausende Flüchtlinge ins Land geflogen. In der Zwischenzeit hat sich sogar das Bundesinnenministerium (BMI) gemeldet, die Behauptungen dementiert. Dennoch halten sich die Meldungen hartnäckig.

Und weiter unter der der Kapitel-Headline: „Die B.Z. klärt auf – und nur Verschwörungs-Theoretiker werden sich darüber aufregen“:

(…)

Auch die Dementis des Flughafens Köln/Bonn und des BMI werden ignoriert. Laut der Behörde seien außerdem im Rahmen von EU-Programmen lediglich 57 Personen aus Griechenland und der Türkei aufgenommen worden, zusätzlich seien über die Türkei 294 Syrer nach Deutschland eingereist. Ein BER-Sprecher zur B.Z.: „Die in den sozialen Netzwerken kursierenden Behauptungen entbehren jeder Realität.“

Und ein Psychologe kommt natürlich auch zu Wort:

Peter Walschburger (70), Professor für Psychologie an der FU, erklärt: „Seit je her sind Menschen latent fremdenfeindlich. Wenn das auf eine komplexe Problemlage wie die Flüchtlingskrise trifft, wo man Erfahrungen macht, dass Politiker und Behörden Schwierigkeiten nicht in den Griff kriegen, kann das den Nährboden für solche Thesen bilden.“

Quelle: http://www.bz-berlin.de/berlin/wer-glaubt-denn-bitteschoen-so-einen-quatsch

Fakt 1 jedoch ist:

Das Auswärtige Amt und die Internationale Organisation für Migration (IOM)  tun alles, um den Familiennachzug von Flüchtlingen zu forcieren.

So wird das IOM Zentren in Istanbul, Gaziantep und Beirut eröffnen, um  die Ausreise nach Deutschland zu beschleunigen.

Quelle: http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/08-visa-fuer-syrien/iom-familienunterstuetzungsprogramm-juni-2016.html

Fakt 2:

Die ersten aus Istanbul ausgeflogenen syrischen Flüchtlinge kamen bereits Anfang April 2016 in das Grenzdurchgangslager Friedland im Landkreis Göttingen (Niedersachsen) (…) Deutschland will zunächst 1600 Syrer auf diesem Weg aufnehmen – als Beitrag zum EU-weiten Programm, das helfen soll, Schutzbedürftige aus Flüchtlingscamps außerhalb Europas in die EU umzusiedeln.

Das wird sogar von Teilen des Mainstreams „belegt“.

Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article154182825/Wer-nach-Deutschland-will-muss-tuerkische-Lotterie-spielen.html

Das große Umsiedlungsprogramm ist voll im Gange.

Die „Welt“ berichtete am 28.08.16 folgendes:

Eine Gruppe, die weder im Easy-System noch bei den erfassten Asylanträgen auftaucht, sind die etwa 40.000 syrischen Kontingentflüchtlinge:

Sie stellen keinen Asylantrag, sondern werden direkt nach Deutschland geflogen, nachdem ihre Schutzbedürftigkeit schon vor Ort festgestellt wurde.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article157887857/300-000-Asylmigranten-Weises-zweifelhafte-Schaetzung.html

Bitte?

Während Mainstream-Zeitung „B.Z.“ noch darüber berichtet, dass das alles „Quatsch“ ist, lässt Mainstream-Zeitung die „Welt“ die Hosen runter und bestätigt genau das, was als Verschwörungstheorie abgestempelt wurde!

So läuft das Medien-Spiel, um Sie für dumm zu verkaufen!

Sie sehen also: Syrische Flüchtlinge sind längst schon mit dem Flieger nach Deutschland unterwegs. Die in diesem „Umsiedlungsprogramm“ erfassten Kriegsflüchtlinge sollen ca. 40.000 sein. Ich habe Ihnen jedoch aufgezeigt, dass der „Merkel-Plan“, basierend auf dem Aktionsplan der auf Migrationsfragen spezialisierten Berliner Denkfabrik Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) , 500.000 syrische Flüchtlinge aus den türkischen Lagern vorsieht.

Bestimmt werden diese eingeflogenen Syrer nicht auf „herkömmlichem Wege in die Statistik mit einfließen. Im Gegenteil: Der verdummten Öffentlichkeit wird erzählt, dass es seit dem „Türkei-Deal“ kaum mehr Flüchtlinge gibt, die ins Land kommen.

Wenn das kein neues Misstrauen gegen die Bundesregierung und Teile der Mainstream-Presse rechtfertigt, dann weiß ich auch nicht!


Nähere Hintergründe zu den tabuisierten Themen in der Flüchtlingskrise hier:

http://www.amazon.de/DAS-ASYL-DRAMA-Deutschlands-Fl%C3%BCchtlinge-gespaltene/dp/3954472287/ref=sr_1_1?



DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT


cropped-guido-grandt1.jpg

 

4 Gedanken zu “Also doch keine Verschwörungstheorie: „Syrische Flüchtlinge werden direkt nach Deutschland geflogen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s