HEINZ G. JAKUBA: Bundeskriminalamt (BKA) – „Asylbewerber-Kriminalität“ hat sich mehr als verdoppelt!

Der Streitkommentar

 

 

 


Nachfolgend stelle ich einen Streitkommentar zur Diskusssion, der von meinem Kollegen Heinz G. Jakuba verfasst wurde.

Bundeskriminalamt (BKA): „Asylbewerber-Kriminalität“ hat sich mehr als verdoppelt!

Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger, Berlin)


Flüchtlingsschicksale sind mitunter mehr als schrecklich, wenn es um Menschen geht, die aus Kriegs- oder Bürgerkriegsregionen dieser Welt fliehen müssen.

Anders sieht das natürlich bei Asylbewerbern aus, die nach Europa ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen kommen und dann auch noch aus sogenannten „sicheren“ Ländern.

Doch wie sieht es hinsichtlich der Ängste und Vorurteile der heimischen Bevölkerung gegen Flüchtlinge/Asylbewerber aus?

Während der ungarische Premier Viktor Orbán erklärt, illegale Einwanderung sei mit Terrorismus verbunden, führe darüber hinaus zu einem Anstieg der Kriminalität und der Arbeitslosigkeit (Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-viktor-orban-aetzt-gegen-fluechtlinge-a-1045351.html), schütteln hierzulande die Politiker den Kopf.

Und ignorieren damit wohl aus Gründen der political correctness oder der anerzogenen „Gutmenschen-Kultur“ die Fakten.

Diese liefern hingegen das deutsche Bundeskriminalamt (BKA).

Sie bestätigen das, was der Regierungschef des EU-Landes Ungarn zum Besten gab.

Denn nach einer der Rheinischen Post vorliegenden Auswertung des BKA steigt die Kriminalität unter Asylbewerbern stark an.

So hat sich ihr Anteil an den Straftaten zwischen 2011 und 2014 von 3,7 auf 7,7 Prozent mehr als verdoppelt!

Als Tatverdächtige ermittelte die Polizei im vergangenen Jahr 38 119 Asylbewerber gegenüber 15 932 drei Jahre zuvor.

Einen starken Anstieg gab es bei Körperverletzungen (von 3863 auf 9655 Fälle).

Sowie bei den Ladendiebstählen (von 4974 auf 13 894).

Laut BKA hat die Zunahme der Gewalttaten auch mit der Situation in den Flüchtlingsheimen zu tun.

In überfüllten Unterkünften komme es immer wieder zu Reibereien und Aggressionen.

Im selben Zeitraum stieg die Zahl der Asylanträge von 53.000 auf 202.000.

Quelle: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/asyl-fluechtlinge-auch-das-taschengeld-soll-auf-den-pruefstand-aid-1.5262572

Diese Zahl soll nun auf rund 500.000 weiter ansteigen.

Noch einmal: die „Asylbewerber-Kriminalität“ explodiert geradezu und die Bundesregierung steckt ihren Kopf in den Sand, lässt über die Mainstream-Medien vielmehr das Gegenteil  verlauten. Wenn das kein politischer Skandal ist, dann weiß ich auch nicht.

Vielleicht hat der Anstieg der Kriminalität auch damit zu tun, dass anders – als die Regierungstreue Presse berichtet – bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren sind. So jedenfalls bereits der Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Quelle: http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/warum-kommen-fast-nur-maennliche-asylbewerber-her-d52389.html

Passend zum Thema ein weiteres großes innenpolitisches Problem, das die Politiker ausblenden.

Die nordrhein-westfälische Polizei fürchtet die Entstehung rechtsfreier Räume in Ballungszentren. Wie aus einem vertraulichen Papier des Duisburger Präsidiums hervorgeht, droht der Staatsmacht die Kontrolle über Problembezirke der Stadt zu entgleiten.

Die Pflicht der Polizei, die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten, sei in bestimmten Gegenden „langfristig nicht gesichert“ und „akut gefährdet“, heißt es in der Analyse. Es gebe Bezirke, in denen Banden bereits ganze Straßenzüge für sich reklamierten.

Anwohner und Geschäftsleute würden eingeschüchtert und schwiegen aus Angst. Straßenbahnlinien nähmen die Menschen abends und nachts „als Angsträume wahr“. Polizisten und vor allem weibliche Beamte sähen sich einer „hohen Aggressivität und Respektlosigkeit“ gegenüber.

Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen, erklärte FOCUS Online zu der Situation in Städten wie Essen, Dortmund, Duisburg oder Köln: „Dort kämpfen mehrere rivalisierende Rockergruppen sowie libanesische, türkische, rumänische und bulgarische Clans um die Vorherrschaft auf der Straße. Die definieren für sich: Hier hat die Polizei nichts mehr zu sagen.“

Mittelfristig werde sich an der Lage auch nichts ändern, so der „Spiegel“-Bericht. Dem stünden unter anderem die hohe Arbeitslosigkeit, die Perspektivlosigkeit von Zuwanderern ohne Qualifikationen für den deutschen Arbeitsmarkt und ethnische Spannungen unter den Migranten entgegen.

Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/vertrauliches-papier-enthuellt-banden-kontrollieren-ganze-strassenzuege-nrw-polizei-entgleiten-problemviertel_id_4838345.html

Ein Armutszeugnis für Merkel & Co., dass diese erschreckenden Fakten aus dem „vertraulichen“ Bericht der Polizei nicht aus Regierungskreisen an die Öffentlichkeit gelangen. Sondern offiziell verschwiegen werden.

Mit dieser „Zensur“ kann die Flüchtlings-/Migranten-Politik garantiert nicht gelöst werden!

So also sieht die Zukunft vieler Flüchtlinge/Asylbewerber in Deutschland aus. Die Perspektivlosigkeit der Zuwanderer ohne Qualifikationen samt ethnischen Spannungen untereinander werden hierzulande zu „rechtsfreien“ Räumen führen.

„Gute Nacht“ für das Land der Dichter und Denker kann ich da nur sagen!


Der Streitkommentar

 


Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Kommentare erwünscht.


 Auswahl Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:

Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_CoverGuido GrandtOkkult-Morde-Cover

 

 

25 Gedanken zu “HEINZ G. JAKUBA: Bundeskriminalamt (BKA) – „Asylbewerber-Kriminalität“ hat sich mehr als verdoppelt!

  1. > Als Tatverdächtige ermittelte die Polizei im vergangenen Jahr 38 119 Asylbewerber gegenüber 15 932 drei Jahre zuvor.
    > […]
    > Im selben Zeitraum stieg die Zahl der Asylanträge von 53.000 auf 202.000.

    Damit ist die Kriminalitätsrate von ca. 30% auf ca. 19% gefallen.

    > Diese Zahl soll nun auf rund 500.000 weiter ansteigen.

    Dann können wir uns ja weiterhin auf eine sinkende Kriminalitätsrate freuen.

  2. @ Guido Grandt!

    Ich glaube, ich bekomme auch das ‚Spekulatius-Syndrom‘! Mal ist mein Kommentar da, dann wieder nicht! Es spukt hier irgendwie – aber das tut es ja immer, wo es interessant ist 😉

    Beste Grüße!

  3. Hallo, Herr Guido Grandt!

    Gerade bin ich auf zwei interessante Links gestoßen, welche tatsächlich entweder von der „NSU“ sind oder in deren Auftrag gepostet wurden! Vielleicht interessiert es Sie.

    Link 1: https://www.facebook.com/arbeitskreisNSU/posts/762457947186289

    Link 2: https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/06/09/der-weg-in-den-orwellstaat-brd-teil-5-bundesverfassungsgericht-staatsschutz-vor-burgerrechte/

    Liebe Grüße vom Wortwechsel.

  4. Guten Morgen, Spekulatius!

    Wir Deutsche standen schon dem „Römischen Reich“ gegenüber und haben es in der „Varusschlacht“ vertrieben! Und nun stehen wir eigentlich und tatsächlich vor der 54. Kriegserklärung. Doch diesmal werden wir den aufkeimenden Krieg mit sehr unerwarteter Hilfe meistern. Nicht umsonst hat sich Wladimir Putin letzte Woche zu der Asylpolitik Westeuropas geäußert und die US-Administrationen der letzten zwei Dekaden für dieses ‚Desaster‘ verantwortlich gemacht! Überhaupt hält der russische Präsident „Washington“, dessen erbarmungslos eigennützigen und aggressiven Eroberungsdrang und ‚Weltvandalismus‘ für die Keimstätte allen Übels!
    Doch selbst die „USA“ beäugen uns argwöhnisch, spähen Deutschland bei all der ‚kontrolliert unkontrollierten‘ ‚Hereinspaziert-Politik‘ im Sinne eigener Sicherheit aus und bemängeln durch US-Finanzminister Geithner die vollkommen krude und verantwortungslose Lohn- und Binnenmarktpolitik dieser ‚Lobbyregierung‘!
    Dieser ‚planwirtschaftliche Führungskader‘ um Regierungschefin Angela Merkel steht international unter Beobachtung!
    Und obwohl ein ‚auserwähltes Volk‘ glaubt, die Geschichte bis zur Unkenntlichkeit verfälschen zu können, weiß die Welt genau, WAS Deutschland angetan wurde und wird! Hierzu ein sehr ernüchternder Link: https://www.youtube.com/watch?v=UW3TVdmOAB4 !

    Liebe Grüße und gute Nacht!

  5. Schön wieder von Dir zu lesen, Spekulatius!

    Eine ganz andere Epidemie breitet sich aus: der politische Amok! Ich zitiere „Zeit-online“, vor 2 Stunden ins Netz gestellt: “ Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) schlug vor, Auflagen für die Nutzung bestehender Gebäude zu lockern. Dazu zählten Vergaberecht, Vorschriften zur energetischen Sanierung und Baurecht „!

    Zusammengefasst bedeutet dies, dass nun der Bund, die Länder sowie jede Kommune beschleunigten Zugriff auf jedes öffentlich oder teil-öffentlich genutzte Gebäude haben und eine ‚Einquartierung‘ per Zwangsvollstreckung vollziehen können!
    Eigentlich fehlt jetzt nur noch das Beschneiden des Eigentumrechts und die Ausgangslage für eine ‚totale Okkupation‘ ist qua Gesetz umgesetzt!

    Die fadenscheinige Begründung dieses Landesinnenministers Pistorius, so die ‚verschiedenen Ethnien voreinander zu schützen‘, ist angesichts der polizeilich deutlichst angemahnten Zustände in „Duisburg-Marxloh“ vollkommen indiskutabel! Und auch der kommende Winter ist keine Begründung für solche tief in geltendes Recht greifende Schritte!
    Hier wird gerade die ‚Ziellinie des großen Plans‘ anvisiert! Deutschland wird portionsweise abgeschafft!

    Liebe Grüße an Spekulatius und einen Gruß an Guido Grandt, der uns diese Kommentiermöglichkeit bietet!

    • Ja Wortwechsel, Du hast mit Deiner Beobachtung sehr Recht und bist Deiner Umwelt und dem Normalmichel um Lichtjahre voraus. Du beschreibst das, was bei den A- mis mit Homesecurity und FEMA schon längst etabliert ist. Du hast sehr gut erkannt an welchem Punkt der Geschichte wir gerade angekommen sind. Aber ich muß Dich warnen genau dieser Punkt ist für die wahrheitsliebenden Menschen verhängnisvoll, wenn sie nicht…die 2.Gesellschaftsordnung an eigenem Leib erlebt haben und nur die „Demokratie“ eigentlich Ochlokratie kennen. Der Stalinismus und Maoismus stehen stellvertretend für diese historische Epoche. Die Schlinge zieht sich immer weiter zu…
      Ich zitiere die Bibel an dieser Stelle:
      „Seit klug wie die Schla–nge!“
      Es wird jetzt sehr schwierig, da die Regierung Gesetze erlassen hat, die Äußerungen zu den Kokosnuß Sicherheitsbeauftragten unter Strafe stellen, ähnlich dem Zwangsrequirierungsgesetz für Gebäude, welches Du beschrieben hast.
      Liebe Grüße an Dich Wortwechsel! 🙂

    • Hallo Wortwechsel,
      Die Sache hier in Deutschland wird jetzt akut, aber der Michel pennt fröhlich weiter, es gibt tatsächlich Blogger und Blogbetreiber im Netz die an Opposition und Regierung glauben, da fall ich vom Glauben ab, keinen Durchblick die Brüder und von Geschichte überhaupt keine Ahnung, es ist Zeit in Deckung zu gehen, denn in den Bereicherer – Lagern bricht eine Epedemie ( Ruhr, Krätze, Hepatitis ect.) nach der Anderen aus. Jeder sollte sich jetzt vor den eingeschleppten Seuchen schützen. 😦 Ich mein das Ernst!
      In meiner Heimatstadt ist eine Rattenplage durch die weggeworfenen Lebensmittel imminent. Ratten hatten schon mal im Mittelalter die Pest ausgelöst, nur der neue Pesterreger ist multiresistent…
      Möge sich jeder seine Meinung bilden!
      Schöne Grüße an Wortwechsel und Guido Grandt!!

  6. Ausgerechnet Til Schweiger, der „Möchtegern-Hollywoodstar“ mit Starallüren, den man wieder nach Deutschland zurückgeschickt hat, plustert sich auf und spielt den großen Asylantenversteher/Asylantenflüsterer. Soll die Asylanten doch bei sich unterbringen in seiner großen Luxusvilla und seinen anderen Immobilien und auch für deren Unterhalt aufkommen.

  7. Deutschland befindet sich schneller wieder im Jahr 1945, als sich der Normalmichel vorstellen kann, aber diesmal gibt es keine fleißigen deutschen Trümmerfrauen wie damals, sondern nur noch Kokosnuß-Sicherheitsbeauftragte:

    Deutschland, ein Land geht mit Lichtgeschwindigkeit im Asylantenmeer (Fäkalien und Gerümpelmeer) unter.
    MfG

  8. Die Gemeinde Neuhaus i.W. macht folgende Bekanntmachung:

    1. In den aktivierten Gemeinden können keine Zwangshypotheken auf Immobilien erhoben
    werden. (Siehe Lastenausgleich 1952 mit 50 % Zwangshypothek plus Zinsen ca. 100 % des
    Gebäudewertes)
    2. Es gilt in den aktivierten Gemeinden der Rechtstand des Jahres 1914 und damit sind die
    aktivierten Gemeinden schuldenfrei und nicht an die Handelsverträge (wie z.B. NATO, TIPP,
    ESM usw.) gebunden !
    3. In der aktivierten Gemeinde gilt der Schutz der HLKO, des internationalem deutschen Recht
    und der internationalen Handelsverträge. Diesen Schutz genießen Bundesbürger nicht !

    Es können seit dem 2+4 Vertrag in diesem Land zwei Rechtskreise bestehen. Erstens der Rechtskreis der Verwaltung der Alliierten zur Besetzung nach dem WK I die BRD-Verwaltung und zweitens der Rechtskreis der Staatlichkeit. Den Rechtskreis der Staatlichkeit kann der Souverän als Staatsangehöriger eines Bundesstaates wie z.B. das Kgr. Preußen durch Aktivierung der Gemeinde aus der Zeit vor 1914 schaffen. Das hat die Gemeinde Neuhaus i.W. / Amt Neuhaus i.W. im April 2013 allen Alliierten der UNO und allen Behörden der handelsrechtlich organisierten BRD mitgeteilt.
    Warum wurden alle Behörden der BRD nach dem 2+4 Vertrag in das Handelsrecht geführt ?

    Warum wurde der Art. 23 GG (Geltungsbereich) ersatzlos vom amerikanischen Außenminister Baker als Hauptalliierter gestrichen ?

    Warum wurde durch die Bereinigungsgesetze der Jahre 2006, 2007 und 2010 allen „Gesetzen“ der Geltungsbereich und damit die Gültigkeit genommen ?

    Warum steht in der Personalausweisverordnung das man einen Ausweis besitzen muß und nicht welchen ?

    Warum laufen alle Hausversicherungsverträge über die Bewertung des Jahres 1914 ?

    „Deutschland“ wird von den Alliierten im SHAEF-Vertrag Art. 52 von 1944 wie folgt definiert: „Deutschland ist das Deutsche Reich in den Grenzen vom 31.12.1937.“

    Die Besatzung des Jahres 1945 wurde aufgehoben, nicht aber die Besatzung des Jahres 1918. Deshalb gibt es jetzt zwei Rechtskreise. Die BRD-Behörden verwalten deren freiwillige Mitglieder und der Souverän mit der jeweiligen Bundesstaatsangehörigkeit wie z.B. Kgr. Preußen hat die Möglichkeit sich selbst über die aktivierte Gemeinde zu verwalten.

    Artikel 7 (1) des 2+4 Vertrages von 1990:
    „Die Französische Republik, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.“ (1918 waren es beim Waffenstillstand drei Mächte)

    Weitere Informationen finden sich in unseren YouTube Filmen:
    Gemeindeaktivierung: https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Das Buch Gemeindeaktivierung: http://workupload.com/file/fLvGyBNc

  9. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Die Zunahme von Aylanten bewirkt automatisch eine Zunahme der Kriminalität, welche dann die deutschen Bürger ausbaden dürfen.
    Das Ergebnis kann unter Umständen ein Bürgerkrieg werden! Die
    zahlreichen Brände von Asylantenheimen sprechen eine deutliche
    Sprache!

  10. „Flüchtlingsschicksale sind mitunter mehr als schrecklich, wenn es um Menschen geht, die aus Kriegs- oder Bürgerkriegsregionen dieser Welt fliehen müssen.“

    Das mich das nicht mehr interessiert, „am Arsch vorbeigeht“, hat sich die Asylverbrecherindustrie selber zuzuschreiben. Grenzen dicht, egal was da ankommt, für mindestens 30 Jahre und Rauswurf von dem, was sich schon eingeschleust hat seit 1960.

    Außerdem fliehen die echten Kriegsflüchtlinge meist nur so weit, wie unbedingt nötig, also in Nachbarländer. Und es sind nicht die jungen Männer, die kämpfen. Und sie benehmen sich nicht so, wie das Dreckspack es hier bei uns massenhaft tut. Und man würde dann nicht solche Dinge lesen, wie bei unzensuriert.at über Traiskirchen http://www.unzensuriert.at/content/0018234-Traiskirchen-Kleiderspenden-vermuellten-Umgebung

    3000 Kriminellen aus dem Ausland und darunter gerade 20 Frauen (zwanzig in dreitausend).

    • Jeder kann hier seine Meinung kundtun. Aber bitte mäßigen Sie sich mit Ausdrücken wie „Dreckspack“ etc. Das lasse ich auf meinem Blog nicht zu. Es geht um eine konstruktive Diskussion. Danke.

    • Hallo Jo Dee Fostar,
      Ein Bild sagt mehr über den Obernarren der bunten Bananenfaschingsrepublik aus als 1000 Worte:

      „Was die Schelmen nicht stehlen, das zertreten die Narren.“ 😀
      frei nach Anette Droste Hülshoff

      Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s