Flüchtlingsdebatte: Einheimische Mieter auf die Straße gesetzt – Asylbewerber in die Wohnungen rein!

GUIDO-KOLUMNE-MIX♦ No.  522 (60/2015) ♦


In der Flüchtlingsdebatte wird eines immer klarer: wohin mit den hundertausenden von Flüchtlingen, die noch kommen werden?

Ein Politiker machte bereits den Vorschlag, Flüchtlinge (zwangsweise) Privat einzuquartieren.

Aber es geht auch anders, wie in Merseburg/Braunsbedra zu sehen ist.

Dort haben Mieter von ihrem Vermieter – einem Verein, der Asylbewerber betreut – Eigenbedarfskündigungen erhalten. Doch dies hat sich als Vorwand herausgestellt. Denn, nachdem die einheimischen Mieter rausgeworfen wurden, zogen Asylbewerber ein.

Hintergrund: Der Verein/Vermieter bekommt für jeden Asylbewerber Geld und das bedeutet höhere Einnahmen für ihn. Denn an ihn wurde die Unterbringung und Betreuung durch den Saalekreis sozusagen outgesourct.

Pro Wohnung bezahlt das Sozialamt 317 Euro. Plus 235 pro Person und Monat. Sogar einen Fitnessraum gibt es in einem der Gebäude des Vereins.

So hat der Landkreis alle Probleme mit der Unterbringung der Asylbewerber mit einem Schlag los, wäscht sozusagen seine Hände in Unschuld.

Eine Mieterin ließ sich das nicht gefallen, legte Widerspruch gegen die Kündigung ein. Der Hausbesitzer/Asylantenbetreuungs-Verein reagierte nicht.

Und was sagt die Politik zu diesem Skandal?

Der Sozialausschuss des Kreistages kam zu einer öffentlichen Sondersitzung zusammen. Die Mieterin wollte sich dazu äußern, aber zunächst wurde sie abgewimmelt. Dann erklärte die Verwaltung, man könne nichts tun.

Damit sind wir also schon soweit, wie es noch vor wenigen Monaten vehement bestritten wurde: Einheimische Mieter werden auf die Straße gesetzt, Flüchtlinge einquartiert.

Und Kasse gemacht.

Führt diese Politik tatsächlich zu mehr Verständnis für die Flüchtlingsproblematik?

Ich glaube kaum.


DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 

Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
Auswahl  Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_Cover

 

 



17 Gedanken zu “Flüchtlingsdebatte: Einheimische Mieter auf die Straße gesetzt – Asylbewerber in die Wohnungen rein!

  1. Deutsche werden durch Verdrängung durch Mosleme ersetzt,
    dh. Deutsche schaffen sich politsch gewollt ab!
    BRD sucht sein neues Volk, deshalb raus mit Dt. Bürgern, in
    dessen Wohnung zieht der politisch gewollte u. ins Land
    eingeladene Moslem mit seiner Familie ein!
    Die Dt. Wertegemeinschaft machts möglich!
    Wir schaffen das – BRD ist geschafft!
    Gut leben in Deutschland mit Harz4, Kindergeld, Wohungsgeld!
    Es werden noch potente Steuerzahler gesucht !!

  2. Es ist es wohl so, dass nicht die Flüchtlinge die Bösen sind, sondern diejenigen, die aus deren Elend Profit schlagen. Unfassbar, dass es Kommunal-Bedienstete gibt, die diesem Treiben Tür und Tor öffnen. Und gerade Letztere tragen dazu bei, dass die Ablehnung von Flüchtlingen immer größer wird bei uns. Und die wissen meist gar nicht, auf welches Wespennest sie hier gesetzt werden. Keine Macht den Doofen? Irrtum, das haben wir schon lange. – Die sitzen verschlagen in Behörden, Kommunalverwaltungen, aber auch auf Sesseln in Bundestag und Bundesrat. Meist mit grossem finanziellen Erfolg für sich selbst – auch überm und unterm(?) Tisch – und hoher Pensionserwartung. …und sie schämen sich nicht.

    • WUNDERBAR, Ingo,
      Sie sprechen mir aus dem Herzen.
      ABER leider ist der Leidensdruck in der Bevölkerung noch nicht groß genug !!!!!!!!!!!!

  3. Die Deutschen sind wohl der einzige Menschenstamm dieser Welt, welcher sich selbst die eigenen Volksverarscher wählt, sich von ihnen mittels der kulturbereichernden Faust in die Fresse schlagen lässt – und sich dann beschwert, wieso der biologisch-abbaubare Arschtritt nicht zeitgleich stattfindet.

    • Die Deutschen sind das einzige Volk, bei dem eine schwierige Operation gelungen ist: Bei lebendigem Leib wurde ihm das Rückgrat entfernt, ohne dass der Patient es gemerkt hat.

  4. Asyl-Flutung in Dorf bei Rostock

    84-Seelendorf Strießdorf in MeckPomm wird mit 50 Flüchtlingen geflutet.

    Hauseigentümer aus dem Westen bekommt 5000 € für Sanierung durch Polen für jede Wohnung sowie volle Mieten vom Steuerzahler bezahlt und entmietete jetzt schon Hausbewohner mit 1.800 € „Lock-Prämie“ mittels üblem Haustürgeschäft.

    http://www.svz.de/lokales/guestrower-anzeiger/ein-dorf-fuehlt-sich-ueberrollt-id9142321.html

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Skandal-um-Wohnungen-fuer-Fluechtlinge,nordmagazin28238.html

    Selbst auf Behinderte wird keine Rücksicht genommen.

    Man will angeblich die Integration der Flüchtlinge fördern- am Arsch der Welt, wo nur ein Schulbus fährt und der nächste Penny 4 km weg ist. Anwohner sind verzweifelt.

    Bitte weiter verbreiten, brauchen Hilfe.

    Ein Betroffener

    • Diese Tatsachen, werden von den linksliberalistischen Medien natürlich n i c h t weiterverbreitet.

  5. Das Schöne an der ganzen Sache ist ja, dass auch die Wähler der kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands CDUSPDGrüneLinke auf die Strasse gesetzt werden. Deutsche, die sich weigern für Scheinasylanten in die Obdachlosigkeit zu gehen, das müssen ekelhafte Rassisten und Ausländerfeinde sein. Egal was für eine Politik gemacht wird, Hauptsache sie schadet den Deutschen, und schon ist die Welt gerettet. Und zum Dank werden islamische Extremisten deutschen Gutmenschen bald die Köpfe abschlagen. Gut so, kann man da nur sagen. Ohne Kopf können diese Idioten vielleicht besser denken.

    • Die 20 Millionen Deutsche, die es angeblich in 30 Jahren weniger gibt,
      werden durch Asylanten und Flüchtlinge aufgefüllt.
      Das haben Wirtschaft und Regierung schon abgemacht.
      Da hilft kein Jammern und kein Klagen !!!!!!!!!!!!!!

  6. Tja, so ergeht es jetzt gerade Menschen in Lörrach, die wegen eines geplanten Abrisses ausqaurtiert und zwangsumquartiert wurden und der Abriss nun zur Renovation für Flüchtilinge mutierte. Die Umquartierten dürfen das nun aus nächster Nähe bewundern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s