Flüchtlingsdebatte: „Totschlag aus religiösem Hass, Massenschlägereien in Flüchtlingsheimen, Terroristengefahr!“

GUIDO-KOLUMNE-MIX

♦ No.  521 (59/2015) ♦


Mein täglicher, kostenloser Unangreifbar Leben-Newsletter: http://www.unangreifbar-2014.de/nss-widget.html


Die Diskussion um Flüchtlinge/Asylbewerber hält weiterhin an. Und führt seltsame Früchte.

Gestern wurde im ZDF-Talk Maybrit Illner von verschiedenen, sogenannten Experten, der Eindruck erweckt, dass all diejenigen, die die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisieren, Rassisten und Ausländerhasser sind.

Gewiss: Das rechte Spektrum erkennt die Stimmung und versucht dahingehend um Verständnis zu „buhlen“.

Aber wenn wir ehrlich sind, dann weiß jeder, dass die Deutschen insgesamt KEINE Rassisten und KEINE Ausländerfeinde sind (wie gesagt, mit Ausnahme des rechten Spektrums der Gesellschaft).

Dennoch wird ein ganzes Volk in diese Schublade geschoben. Und zwar von denen, die von diesen angeblichen Rassisten erst in ihre lukrativen Ämter gewählt wurden. Und genau da beißt sich die sprichwörtliche Katze in den Schwanz!

Fakten in dieser Diskussion sind ganz andere. Ich habe sie bereits notiert:

https://guidograndt.wordpress.com/2015/04/15/deutschland-vor-der-zerreisprobe-11-fakten-mehr-als-300-000-asylbewerber-erwartet-zusatzlich-uber-100-000-geduldete/

Doch wenn die Deutschen wirklich Angst haben vor Flüchtlingen, dann bestimmt auch aus den Gründen, dass immer mehr Muslime ins Land kommen. Gemeint sind gewaltbereite. Das hat unlängst ja auch Innenminister Thomas de Maizière angedeutet, wenn er sagt, dass die Flüchtlingsströme nicht nur harmlose Flüchtlinge, sondern auch Terroristen nach Deutschland bringen könnten. Und weiter: „Da viele der Menschen aus den Krisenregionen im Nahen Osten und Nordafrikas zu uns kommen, können wir nicht gänzlich ausschließen, dass sich unter den Asylsuchenden auch als Flüchtlinge getarnte Terroristen, gefährliche Kriminelle oder beispielsweise Handlanger des Assad-Regimes befinden, aber wir haben keine belastbaren Hinweise, dass das geschieht.“

Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/anschlaege-von-paris-auch-bei-uns-moeglich-innenminister-de-maiziere-will-anti-terror-polizei-aufbauen_id_4590484.html

Zudem: US-Geheimdiensten ist es offenbar gelungen, Nachrichten des „Islamischen Staats“ zu dechiffrieren. Demnach sollen Terroristen über die Türkei nach Westeuropa reisen – als Flüchtlinge getarnt.

Quelle: http://www.dw.de/kommen-is-terroristen-als-fl%C3%BCchtlinge-nach-europa/a-17974453

Doch nicht nur der Terror ist dahingehend eine Gefahr, sondern auch regelrechte „Glaubenskriege“. Gestern kam die Spitze des Eisberges ans Licht. Einige jener, die hierher als Flüchtlinge kommen (Muslime) werfen einfach andere Flüchtlinge (Christen) von Bord eines Flüchtlingsschiffes! Diese ertrinken.

Darüber berichtete die BILD folgendes (Auszüge):

Auf ihrer Überfahrt nach Europa soll eine Gruppe muslimischer Flüchtlinge zwölf christliche Passagiere über Bord geworfen und ertrinken lassen haben. Alarmiert durch schockierende Zeugenaussagen nahm die Polizei von Palermo am Donnerstag 15 Verdächtige fest.

Ihnen werde „mehrfacher Totschlag erschwert durch religiösen Hass” vorgeworfen, teilte die Präfektur mit. Die Polizei erklärte, das Motiv sei gewesen, dass die Opfer „sich zum christlichen Glauben bekennen, während die Angreifer Muslime waren”. Nach dem Untergang eines anderen Flüchtlingsbootes im Mittelmeer wurden am Donnerstag noch mehr als 40 Menschen vermisst.

Der bislang beispiellose Gewaltexzess der muslimischen Flüchtlinge soll sich in der Straße von Sizilien zugetragen haben. Dutzende Zeugen sagten der Polizei, sie seien am Dienstag in einer Gruppe von rund hundert Flüchtlingen in einem Schlauchboot von der libyschen Küste Richtung Italien gestartet. Überwiegend kamen die Menschen aus der Elfenbeinküste, aus Mali und dem Senegal.

Der Polizeierklärung zufolge drohten etwa 15 der Flüchtlinge einer Minderheit aus Nigerianern und Ghanaern, sie „aus Wut über ihren christlichen Glauben” über Bord zu werfen. Tatsächlich hätten sie ihre Drohung wahr gemacht, zwölf Nigerianer und Ghanaer seien ertrunken. Anderen sei es nur mit Gewalt gelungen, sich zu retten, sie hätten Menschenketten gebildet, um sich zu helfen.

In der Polizeierklärung ist von „erschütternden Einzelheiten” die Rede, die weinende Zeugen geschildert hätten, als sie am Mittwoch auf Sizilien eintrafen. Medien berichteten von zusammenhängenden Angaben der Überlebenden, es seien auch Fotos gemacht worden. Die Polizei versucht demnach noch weitere Flüchtlinge zu identifizieren, die in das Verbrechen verwickelt sein könnten.

Quelle: http://m.bild.de/politik/ausland/fluechtling/fluechtlinge-ins-meer-geworfen-40577460,variante=L,wantedContextId=39235556.bildMobile.html?wt_ref=http://www.iphone.buzz.app.de&wt_t=1429219493208

Aus „religiösem Hass“ bekriegen sich die Flüchtlinge bereits auf den Flüchtlingsschiffen. Ermorden kaltblütig Christen. Und jene sollen wir noch aufnehmen?

Und weitere Aspekte dürfen wir keinesfalls vergessen, die die Bürger täglich umtreiben. Es sind die teilweise verheerenden Zustände in den Flüchtlings-/Asylbewerberunterkünften, weil hier Menschen nicht nur verschiedener Nationen, sondern auch verschiedener Religionszugehörigkeit auf engstem Raum zusammengesperrt werden.

Über die jüngsten Massenschlägereien wurde ja auch in der Mainstream-Presse berichtet.

Beispiele:

11.04.15: Hamburg. Bei einer Schlägerei in der Flüchtlingsunterkunft am Schwarzenberg in Harburg sind am Sonnabend 16 Menschen verletzt worden.

Ursache sollen Streitigkeiten zwischen zwei Bewohner-Gruppen gewesen sein. Wie die Polizei mitteilte, sind die Beteiligten mit Knüppeln und Besenstielen aufeinander losgegangen. Ein Großaufgebot der Polizei konnte die Konfliktparteien trennen und beruhigen. Es erfolgten 41 Personalienfeststellungen und 18 Ingewahrsamnahmen.

Fünf Albaner erlitten unter anderem Armbrüche und Kopfverletzungen und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Acht weitere konnten nach medizinischer Versorgung in der Asylunterkunft verbleiben. Drei Eritreer konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen werden.

Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article205250047/Schlaegerei-mit-Knueppeln-in-Fluechtlingsheim-16-Verletzte.html

15.04.15: Gießen. Gleich zweimal ist die Polizei in der Nacht zum Mittwoch zu Einsätzen auf das Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen ausgerückt. Zunächst waren zwei Gruppen aneinandergeraten, wie die Beamten mitteilten. Eine Gruppe wollte demnach ein Gebäude stürmen, in dem sich eine kleine Gruppe aufhielt. Die Beamten musste die kleinere Gruppe in einem Polizeiauto vom Gelände der Einrichtung weg in Sicherheit bringen. Eine aufgebrachte Menge attackierte dabei den Polizeiwagen. Die Ordnungshüter setzten Pfefferspray ein.

Drei Stunden später gab es laut Polizei einen weiteren Einsatz: Ein Mann hatte versucht, einen anderen Bewohner der Unterkunft mit einem Messer anzugreifen. Erneut habe sich eine Menschentraube auf dem Gelände gebildet. Der Polizei gelang es, die Situation wieder zu beruhigen. Einer der Männer wurde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

Quelle: http://www.fnp.de/rhein-main/blaulicht/Schlaegerei-und-Messerattacke-in-Fluechtlingsheim;art25945,1356430

08.08.14: Tempelhof. 100 Personen liefern sich Massenschlägerei in Flüchtlingsheim. Ein Streit zwischen rivalisierenden Gruppen in einer Flüchtlingsunterkunft in Tempelhof ist in der Nacht zu Freitag eskaliert. Fünf Personen wurden verletzt, 80 Polizisten waren im Einsatz.

Quelle: http://www.morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article131024197/100-Personen-liefern-sich-Massenschlaegerei-in-Fluechtlingsheim.html

Ist es angesichts diese Zustände da wirklich verwunderlich, wenn Bürger besorgt sind?

Statt alle Deutschen pauschal als Ausländerhasser und Rassisten zu verurteilen, sollten die Politiker die Sorgen der Bürger ernst nehmen, auch wenn es ihnen nicht in den Kram passt.

Niemand hat etwas gegen Flüchtlinge, die aus humanitären Gründen ihr Heil in der Flucht suchen und auch nach Deutschland kommen.

Aber es gibt weitaus andere über die – politisch-korrekt – geschwiegen wird. Und genau das bringt das Volk auf die Barrikaden!

Ehrlichkeit in der Flüchtlingsdebatte tut deshalb Not.


 

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 

Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
Auswahl  Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_Cover

 

 



 

 

 

6 Gedanken zu “Flüchtlingsdebatte: „Totschlag aus religiösem Hass, Massenschlägereien in Flüchtlingsheimen, Terroristengefahr!“

  1. Zombies ziehen marodierend über das Land
    Junge Männer im wehrfähigen Alter strömen in 2015 aus allerlei Ländern, die zuvor von den USA und Frankreich mit demokratischen Bomben befriedet wurden, in die BRD und nach Schweden. Statt dort zu helfen, wo ihre Frauen, Schwestern und Mütter, ihre Brüder und Väter zurückbleiben, begeben sie sich ahnungslos in die Hände von überschuldeten Sozialstaaten. Sie haben den Lügen der Schlepper geglaubt.

    Sobald die Sozialindustrie zusammenbricht, weil die staatliche Alimentierung ausbleibt, ziehen diese abhängigen Menschen zu Hunderttausenden wieder südwärts. Ihr Wanderproviant besteht aus dem, was sich aus Supermärkten und Lagerhallen noch klauen lässt, denn die ec-Kassen funktionieren nicht mehr. Die Flüchtlingsströme werden immer größer und ihre Spur immer zerstörerischer, die sie hinterlassen.

    Niemand weiß, wann Regierungsgewalten wieder Personal und Transportmittel, Wasser und Zeit haben, um die Räuberbanden einzufangen und in Mittelmeerschiffe zu verladen. Es wird Tote geben, denn bereits heute töten sich Asylbewerber gegenseitig. Es wird Zerstörung geben, denn bereits heute sind Asylbewerber befremdet über all die Einrichtungen, die sie aus ihrer Heimat nicht kennen.

    Niemand weiß, wann es so weit ist.
    Niemand kann das Ausmaß der Zerstörung ermessen.
    Niemand kann den Folgen dieser zerstörerischen Politik entrinnen.

    Text: Hans Kolpak, 18. April 2015, http://www.DZiG.de

  2. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.
    Aber, keine Sorge, der Tag der Ernüchterung kommt,das Lügengebäude wird zusammenbrechen.
    Diese Politik kann so nicht fortgesetzt werden. Es sei denn , es ist alles genau so geplant. Dann nur weiter so, jeder Biodeutsche soll sich rechtzeitig darauf einstellen, was uns erwartet. Die Politiker werden immer dreister, ein sicheres Zeichen für den Endspurt. Der Plan wir vollendet. Wir finanzieren unsere eigenen Vernichter. Der Animateur im Hintergrund lacht sich ins Fäustchen, über die Dämlichkeit der Deutschen.
    Aber keine sorge, auch der tag der Abrechnung kommt, den das was hier betrieben wird, ist auf dauer weder finanzierbar, noch gesellschaftspolitisch machbar und steuerbar. Das wird irgenwann alles aus dem Ruder laufen.
    Aktion und Reaktion , es übersteigt die Möglichkeiten, das Machbare. Menschen kann man zwar bis zu einem gewissen Grad manipulieren, aber man kann sie nicht in kurzer Zeit umprogrammieren. Dagegen spricht das Naturgesetz. Der beste Lehrmeister dazu ist die Menschheitsgeschichte selber.
    Man kann auch die Realitäten leugnen, aber sie werden uns trotzdem einholen.
    Dann freut euch und frohlocket.

  3. Ja, Ehrlichkeit tut Not – deshalb, ganz ehrlich: Weshalb sollten unsere Experten aus der „Empörungs-, Betroffenheits- und Sozialindustrie“ denn genau den Ast absägen, auf dem die Damen und Herren fettversorgt sitzen? So dumm sind die auch nicht. Käme die Wahrheit ans Licht, wäre die Wut der Bevölkerung sicher … Und unsere „Multi-Kulti-Tolli-Bunti“-Fans entlarvt. Die wollen sich auch nur am Trog der Steuerzahler laben, wohnen im „flüchtlingsfreien“ Elfenbeinturmhausen – und werden den Teufel tun, und das abstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s