Germanwings-Crash: Ungenannter Ermittler – „Ein Pilot aus dem Cockpit ausgesperrt! Datenrekorder manipuliert!“

GUIDO-KOLUMNE-MIX♦ No.  511 (49/2015) ♦



Viele Informationen zum Absturz des Airbus A320 von Germanwings-Flug 4U9525 in den französischen Alpen bei Seyne gibt es nicht. Vor allem nicht über die Absturzursache.

Eine der wichtigsten Fragen ist, warum die Piloten nicht mit den Fluglotsen kommunizierten, als sie mit ihrem Sinkflug von 10.000 auf zirka 2000 Kilometer begannen und auch kein Notsignal absetzten?

Vielleicht, weil sie gar nicht mehr in der Lage dazu waren?

Die Audiodatei vom Stimmrekorder wird in diesen Stunden noch immer ausgewertet. Es gibt noch keine Informationen darüber. Oder doch?

Seltsam: Seit gestern Abend verbreitet die New York Times einen Bericht,  wonach beim Absturz der Germanwings-Maschine angeblich einer der beiden Piloten aus dem Cockpit ausgesperrt gewesen sein soll. Die Zeitung beruft sich auf einen ungenannten Ermittler, der angibt, auf dem Stimmenrekorder sei zu hören, wie einer der Piloten erst behutsam und später lautstark an die Cockpittür klopft, während von der anderen Seite die ganze Zeit über keinerlei Antwort zu hören ist. Später ist angeblich hörbar, wie der ausgesperrte Pilot vergeblich versucht, die Tür aufzubrechen.

Quelle: http://www.epochtimes.de/New-York-Times-Ein-Pilot-bei-Germanwings-Absturz-angeblich-ausgesperrt-a1229110.html

Originalquelle: http://www.nytimes.com/2015/03/26/world/europe/germanwings-airbus-crash.html?_r=0

Wenn dies zutrifft, wirft das natürlich jede Menge Fragen auf, wie zum Beispiel:

Warum befand sich der zweite Pilot nicht mehr im Cockpit?

Weshalb wurde er ausgesperrt?

Warum wurde die Cockpit-Tür nicht geöffnet?

War der Pilot, der im Cockit verblieb, noch handlungsfähig?

Oder wurde er gewaltsam daran gehindert seinen Kollegen ins Cockpit zu lassen.

Aber auch: Warum veröffentlicht die New York Times diesen Bericht vorab, während der Weltöffentlichkeit gesagt wird, man müsse die Audiodatei noch genau auswerten?

Doch das ist noch nicht alles.

Die US-Zeitung berichtet nicht nur darüber, dass der Flugschreiber gefunden worden ist, sondern auch, dass der Datenrekorder manipuliert wurde!

Er ist neben dem Stimmenrekorder der 2. wichtige Bestandteil der Blackbox der Flieger, die wichtige Flugdaten aufzeichnen. Allerdings sei der Datenrekorder manipuliert vorgefunden worden und die Speicherkarte sei ( womöglich über Nacht) aus dem Datenrekorder bzw Datenschreiber herausgerissen worden. Sie sei jedenfalls demnach von Unbekannten nach dem Absturz entnommen und entfernt worden.

..official said, by the discovery that the second black box, which was found on Wednesday, was severely damaged, and its memory card dislodged and missing.

..The official said that workers on the scene had found the casing of the second black box, the flight data recorder, which investigators had hoped would provide significant information about the flight, including its speed, altitude and direction. But he said that the crash had severely damaged the box, and that the vital memory chip inside it had been dislodged.

Quelle: http://www.barth-engelbart.de/?p=21769

Originalquelle: http://www.nytimes.com/2015/03/26/world/europe/germanwings-airbus-crash.html

Zudem: Es werde zwar in alle Richtungen ermittelt, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve von der Regierung Frankreichs  am Mittwoch dem Radiosender RTL. Ein Terroranschlag sei aber nicht die wahrscheinlichste These. Sie sei aber eben auch nicht ausgeschlossen. 

Quelle: http://internetz-zeitung.eu/index.php/3166-franz%C3%B6sische-regierung-schlie%C3%9Ft-attentat-auf-germanwings-flieger-nicht-mehr-aus

Fragen über Fragen also.

Auf die Antworten darf man gespannt sein.

________________________________________________________________________________________________________________________________________

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 

Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
Auswahl  Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_Cover

 

 



 

7 Gedanken zu “Germanwings-Crash: Ungenannter Ermittler – „Ein Pilot aus dem Cockpit ausgesperrt! Datenrekorder manipuliert!“

  1. „… als sie mit ihrem Sinkflug von 10.000 auf zirka 2000 Kilometer begannen und auch kein Notsignal absetzten?“

    Nu ja – soooooooo hoch waren sie nun auch wieder nicht. Es war immerhin nicht Raumschiff Orion, sondern Germanwings.

  2. eindeutig wieder eine operation unter falscher flagge-das waren wieder die amis!!!! unfassbar, skrupellos und macht und kriegsgeil, einschüchterungsmethoden werden angewendet ohne jeglichen skrupel!! was ist dieser wunderschöne planet nur für ein ort geworden!!! was kommt noch auf uns zu????leute, seid achtsam und sperrt jeden tag augen und ohren auf!!!

  3. ES KÖNNTE SEIN DAS DA WIEDER MAL GESAGT WIRD ES WAREN TERRORISTEN. UM POLITISCH DIE TOTALE KONTROLLE WEITER AUSZUBAUEN. ICH LAS BERICHTE WO SAGEN TERROR KOMMT IMMER VOM STAAT.IMMER: WEIL EIN AENGSTLICHES VOLK SICH LEICHT REGIEREN LÄSST.DIE POLITIK SO ALLE MIESEN GESETZE DURCHDRUECKT .

  4. -Seltsam: Seit gestern Abend verbreitet die New York Times einen Bericht, wonach…-

    Burson Marsteller ist Imageberater der Lufthansa.
    http://burson-marsteller.de/2014/05/burson-marsteller-verteidigt-europaeischen-pr-etat-der-lufthansa/
    Die haben bis jetzt jedenfalls ganze Arbeit geleistet. Die sind ihr Geld wert.
    Die Betroffenheitsarien und die ganze Medienpräsentation lassen den Schluss zu, dass hier professiionelle Abwiegler ihr Werk verrichten.
    Wer Pinochet ein freundliches Image verleihen kann und Union Carbide nach dem Unglück in Bophal hilft, der hat „Expertise“ und einen Plan für das mediale „downsizing“ einer
    „Flugzeugkatastrophe“, seines Top-Kunden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Burson-Marsteller

  5. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Siehe, Kein Absperrband und keine Steckpfeile der Ermittler, weder Fundstellen-Einzelbilder, aber die Aussage, das flugzeug sei Pulverisiert! Und wenn es nur ein Absturz war, so sind Teile so kompakt gebaut, das sie nie bei der Aufprall-Derformation hätten einen Schaden nehmen dürfen, siehe Fahrgestelle Schutz-Pufferzonen durch eingebaute Streben und so auch der Gesamtkonstruktion der alten Maschine, siehe 24 Jahre, Nieten, Vetrebungen, Motoren und so weiter – Die Mängelliste ist lang, und siehe FBI und das Einsammeln der Teile! Klar es dauert lange, aber das steht die Frage nach Papieren, zusammengeheftet, die Beschriftung auflackiert und so weiter und so weiter! Und siehe, da das Aufbahren der Leichen, damit die Verwandten Abschied nehmen können, warum sind da keine Deutschen Ermittler zugelassen? Es sind alles nur französische Mitarbeiter vor Ort, Agenten und in den Auffanggebieten sind nur Schwätzer und machen einen Ritt auf Verdummung des Geschehen! Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s