„Pro-russische Putinversteherin“ – Wie die Mainstreampresse eine Systemkritikerin diskreditiert!

GUIDO-KOLUMNE-MIX

♦ No.  494 (32/2015) ♦



Das Vorgehen ist so alt, wie es Regierungsformen in der Welt gibt: kritisiert jemand das bestehende System, dann diffamiere ihn!

Vor allem seit dem Maidan-Putsch in der Ukraine und der Unterstützung des Westens (der USA, der EU, vor allem Deutschlands) für die teilweise rechtsgerichtete Regierung in Kiew kam und kommt die Mainstreampresse dabei auf Hochtouren.

Jüngstes Opfer: Gabriele Krone-Schmalz, Ex-Moskau-Korrespondentin der ARD und Autorin mehrerer Russland-Bücher.

Am vergangenen Montag war sie u.a. Gast beim TV-Talk Maischberger zum Thema – schon der Titel ist bezeichnend! – „Zar Wladimir I. – Was will Putin wirklich?“ Genauso wie der unsägliche Grünen-Politiker Werner Schulz, der „Kriegstreiber per se“, der weiter seine Halbwahrheiten verbreiten darf und Waffenlieferungen für die ukrainische Armee befürwortet, zu kritischen Nachfragen jedoch – die u.a. auch ich ihm gestellt habe – lieber schweigt.

Siehe hier: https://guidograndt.wordpress.com/2014/05/13/kritische-ukraine-fragen-grunen-eu-politiker-kneift/

Die Maischerberger-Sendung lief dann dahingehend aus dem Ruder, dass weder die Moderatorin, noch die übrigen Gäste der faktenreichen Argumentation von Krone-Schmalz gewachsen waren. Dies führte dazu, dass Gäste wie der Historiker Arnulf Baring, vor allem aber Grünen-Schulz die „Putin-Versteherin“ unter der Gürtellinie angriffen.

Siehe hier:

Doch was macht die Mainstream-Presse daraus? Kaum anders zu erwarten – sie diffamiert natürlich die „Putin-Versteherin“ Gabriele Krone-Schmalz!

So schreibt beispielsweise die BILD, dass sie „die Maischberger-Runde zum Krawall-Talk“ macht, „provoziert mit Sätzen wie, sie halte es für einen Irrglauben, „dass sich die kämpfenden Milizen aus Moskau beziehungsweise Kiew etwas diktieren lassen“.

Dem Grünen-Politiker und ehemaligen DDR-Bürgerrechtler Werner Schulz (65) wirft sie die Worte an den Kopf: „Können wir Ihren Intellekt einmal aktivieren?“ und drohte, sie werde andernfalls die Sendung verlassen. Historiker Arnulf Baring (82) bringt sie mir ihren Pro-Putin-Äußerungen so auf die Palme, dass der sie mit den Worten unterbricht: „Sie haben eine solche schulmeisterliche Art und wollen alle belehren. Sie haben doch keine Ahnung.“

Aber das ist erst der Anfang, zu dem Europas größte Boulevardzeitung aufläuft, eine missliebige Systemkritikerin zu diskreditieren.

Weiter heißt es:

Es ist nicht das erste Mal, dass Krone-Schmalz mit ihren Russland-Äußerungen für Furore sorgt. Immer wenn in den vergangenen Wochen und Monaten in den Talkshows zur Ukraine-Krise der Russland-Versteher fehlte, schien die Redaktion die Nummer von Krone-Schmalz zu wählen…Und auf ihre klare Pro-Putin-Kante war stets Verlass…

Vor allem nimmt BILD Bezug auf eine Günther Jauch-Sendung, in der Krone-Schmalz einmal erklärte: „Fakt ist: Wenn die EU und Brüssel vor dem EU-Assoziierungsabkommen dialogbereit gewesen wären, dann wären vermutlich viele tausend Menschen noch am Leben.“

Natürlich hat sie mit dieser Einschätzung vollkommen recht, aber das scheint nicht ins BILD-Konzept zu passen, deshalb geht es munter weiter, wenn beispielsweise auf ihre „Mephisto-Frisur“ hingewiesen wird, oder dass sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann zusammenlebt.

In einem weiteren BILD-Text ist es Krone-Schmalz, die offenbar in der Diskussion „angreift“ (statt umgekehrt). Dieses Vokabular passt wohl besser zu einer „Putin-Versteherin“ (Russland ist ja nach herkömmlicher Geschichtsschreibung auch der Aggressor) als beispielsweise zu einem Grünen.

Allerdings geben die Boulevardjournalisten auch zu:

Demokratieverständnis, Drohgebärden – auch sie betrachtet Russland sowohl innen- als auch außenpolitisch kritisch, das liest man auch immer wieder ihre BüchernDoch: Kritik mit Russland sei stets mit Häme verbunden; die russische Meinung werde schlicht als Propaganda abgetan und nicht Ernst genommen. Aus diesem Grund lande sie immer in der Position, die russische Position zu erklären. Sie habe kein Verständnis, dass diese „immer sofort als Propaganda weggewischt“ wird.

Und gleich danach heißt es wieder:

Dabei verstört sie allerdings mit Sätzen wie: „Die Menschen in Russland sind frei.“ Auch dass sie etwa das Vorgehen Putins gegen seine Kritiker Michail Chodorkowski und „Pussy Riot“ teilweise rechtfertigt, stößt auf Unverständnis.

So zieht die BILD das Fazit:

Ein Schlagabtausch von vielschichtigen Argumenten für das Verhalten Russlands mit zu vielen Emotionen, die teilweise in Beleidigungen ausarteten.

Während die Diskussion vor allem durch die persönliche Abneigung von Krone-Schmalz und Schulz polarisierte, kamen leider die Eindrücke von Marina Weisband und Ivan Radionov zu kurz.

Hinsichtlich der oben genannten Günther Jauch-Sendung schwadroniert BILD:

Die Runde ist gut zusammengestellt. Kornblum als Anti-Russland-Vertreter steht im absoluten Gegensatz zur pro-russischen Krone-Schmalz.

„Putin-Versteherin“ Gabriele Krone-Schmalz wird also als „pro-russisch“ abgestempelt. Und damit gehört sie automatisch zu den „Bösen“, wie uns die Mainstream-Medien ja täglich um die Ohren hauen.

So machen Worte Krieg, statt Frieden.

Danke, BILD!

 

Quellen:

http://www.bild.de/politik/inland/menschen-bei-maischberger/wer-ist-die-putin-versteherin-39917844.bild.html

http://www.bild.de/politik/inland/menschen-bei-maischberger/menschen-bei-maischberger-lautstarker-krach-um-putins-ukraine-politik-39913976.bild.html

http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/jauch-talk-zu-putin-und-ukraine-krach-um-merkels-mission-bei-putin-39689962.bild.html

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/index.html

__________________________________________________________________________________________________________________________

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 

Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________________________________

 

 

17 Gedanken zu “„Pro-russische Putinversteherin“ – Wie die Mainstreampresse eine Systemkritikerin diskreditiert!

  1. Journalisten wie Frau Schmalz-Krone mit Rückgrat und deutlicher Argumentation braucht es mehr in Deutschland. Auch Eva Hermann war so eine. Beispiellos ihre öffentliche Hinrichtung von Beckmann, einer abgetakelten Systemkonformistin Senta Berger, etc.im Fernsehen. Das sich angeblich gebildete Leute für so etwas schmieriges und armseliges Verhalten hergeben.
    Leider haben oder besser gesagt mussten die Besten ihrer Zunft den Job quittieren.
    Was übriggeblieben ist, sind die flachen Propagandatröten Buhrow, Plasberg, Kleber, Illner, Maischberger ,Will und wie sie alle heißen.
    Bezogen auf Frau Schmalz-Krone, ihr Lebensalter und ihr gepflegtes Äußeres, von ihrer exzellenten Analysefähigkeit und Artikulation abgesehen, haben die letztgenannten, wenn sie jemals überhaupt einen Zenit hatten, diesen schon um ein vielfaches überschritten.
    Ich glaube nicht, dass Frau Schmalz-Krone über die wirklich letzten Ziele von Russland und Putin informiert ist, weil er nicht so ein darstellungssüchtiger, unehrlicher Schwätzer wie Obama, Kerry, McCain oder unsere westlichen Politiker ist.
    Aber sie hat russische Ansichten zur Relativierung und auch Aufklärung für zwischenzeitlich mehr kritisch denkende Leute eingebracht.
    Das man den westlichen Politikern und Medien immer weniger oder besser gar nicht mehr trauen kann und deshalb keinesfalls in eine Putin-Russland-Euphorie verfallen soll sondern auch oder gerade hier aufgrund fehlender Infos mehr als skeptisch sein soll, ist eine weitere Sache.
    Zu viele Fakten aus der entfernten oder auch nahen russischen Vergangenheit tragen den zionistischen Hauch oder den der Freimaurer/Illuminaten, von denen auch Putin und Gorbi welche waren. sind??. Die russische Staatsbank z.B. gehört immer noch den Rothschildts und hat durch $-Anleihen-Verkauf sowie Gewinne aus Gas und Öl einen Riesengoldschatz dort
    angehäuft. Wem gehört der eigentlich jetzt?? Rothschildt ,und was wäre die Schlussfolgerung? Oder dem russischen Volk?
    Aufmerksamkeit ist auf jeden Fall angesagt.

  2. Phase 2 für den Weltfrieden – Verbreitet diese Botschaft !

    Steht auf für den Weltfrieden 2.0

    Wenn genug Staatsangehörige in allen Ländern den Frieden und den Friedensvertrag für den Weltfrieden fordern, dann wir er auch kommen.

    Phase 1 war das bekanntmachen des Friedensvertrages für den ersten Weltkrieg durch deutsche Staatsangehörige. Nach dem SHAEF-Vertrag von 1944 der Alliierten von 1944 sind alle Völker in Europa, im nahen und mittleren Osten, einschließlich der Ukraine nur im Waffenstillstand. Dieser Waffenstillstand wird laufend in verschiedenen Ländern wie Libyen und der Ukaine nur unterbrochen. Wir brauchen den Weltfrieden.

    Der sogenannte zweite Weltkrieg war die Fortsetzung des ersten Weltkrieges da nur ein Waffenstillstand mit den westlichen Alliierten zum WK I besteht. Mit Russland besteht der Friedensvertrag zum WK I von Brest-Litowski der in den Jahren 1917 / 1918 abgeschlossen wurde.

    Die Haupt-Alliierten des WK I sind demnach Frankreich, Großbritannien und die USA. Das neutrale Land Italien ist im Jahr 1915 der Entente (Bündnis) beigetreten und damit der vierte Alliierte. Diese Länder sind – nach dem Völkerrecht – nach fast 100 Jahren verpflichtet den Friedensvertrag anzubieten – wenn die Staatsangehörigen der deutschen Völker / Bundesstaaten diesen Friedensvertrag erbitten. Danach sind wir wieder frei / souverän und alle Verträgen nach 1918 – angefangen mit dem Vertrag von Versailles sind obsolet.

    Alle Staatsangehörige der Bundesstaaten (jeweils vor 1914) wie das Königreich Bayern, Königreich Sachsen, Königreich Thüringen, Königreich Preußen usw. sind aufgefordert bei den Botschaften dieser Länder den Friedensvertrag für den WK I zu fordern. Nur wenn dieser Krieg beendet wird, sind wir wieder frei und können über unser souveränes Land selbst bestimmen.

    Alle Regierungen nach dem Jahr 1918 waren fremdbestimmt und haben die Saat für neue Kriege gelegt.

    Eine kleine Gruppe kann den Anstoß für den Frieden einleiten. Wenn die kritische Masse der Wissenden erreicht wird, kann diese neue Erkenntnis von Bewußtsein zu Bewußtsein vermittelt werden.

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

  3. —Die Freiheit des Einzelnen ist beiden fremd.—-

    Ob die derzeitig existierenden Gesellschaftsysteme überhaupt etwas mit der Freiheit des Einzelnen zu tun haben — ja ich meine da explizit auch die Demokratie, das ziehe ich in Zweifel, aus meiner Sicht ist das eine reine Gedankenkonstruktion ohne Substanz.

    Das wird augenblicklich gerade in den Demokratien offensichtlich und
    — Dabei verstört sie allerdings mit Sätzen wie: „Die Menschen in Russland sind frei. —
    das kann ich ebenfalls nachvollziehen, denn ich lebe nicht mehr in D, sondern in einem Land mit aktuell einer Militärregierung. Auch hier leben die Menschen freier – als in D, als ich kürzlich dort war, kam mir das eher wie ein Freiluftgefängnis vor – gefühlt.

    Die Freiheiten auf dem Papier sind in D im Vergleich zu meiner jetzigen Wahlheimat weit aus grösser – auch im Rechtswesen, in der Praxis ist aber in beiden Fällen das Gegenteil der Fall. Ein Bsp. sind die GEZ Gebühren, so etwas würde hier wahrscheinlich eine Revolution auslösen – sollte das eine Regierung einführen, in D zahlt fast jeder anstandslos und behauptet er ist frei ……

    Genau so verhält es sich auch in den politischen Diskussionen die laufen – es darf zwar jeder sagen was er will (solange er nicht offen den Gröfaz bewundert) – aber sagt er nicht das Richtige (wie z.B Krone-Schmalz) wird er öffentlich langsam aber sicher hingerichtet — das ist die praktizierte Demokratie.

    In der theoretischen Demokratie, darf dann der Wähler aus einer definierten Gruppe etwas auswählen — völlig frei — (Gröfaz Parteien allerdings auch nicht) also nicht gaaanz frei.

    Wenn in der EU Normenklatur geschlossene Gesetze/Verträge mit einer Regelmässigkeit gebrochen werden, dass man es schon als normal empfindet – das muss dann wohl die Freiheit sein – die das demokratische System so auszeichent.

    Das ist die Freiheit – das ist die Demokratie, das gilt es im kommenden Krieg zu verteidigen – was heisst hier kommend, der Währungskrieg und der Informationkrieg sind ja schon voll im Gange.

    Wer das noch aufhalten will – muss eine Grundsatzfrage stellen – was ist Demokratie wirklich – nicht in der Theorie sonder im praktischen Leben.

    Alle anderen Diskussionen lenken davon ab – von der Grundsatzfrage.

    • Da mag ich zustimmen, weder Ost noch West geht es um die Freiheit des Einzelnen. Leider. Deshalb würde ich mich auch nicht polarisieren lassen, um entweder für oder gegen den Einen oder Anderen zu sein. Beide sind lediglich die Kehrseiten einer Diktatur, in der der Einzelne Mensch nichts mehr wert ist.

      Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es sich in einer Militärdiktatur freier anfühlen kann, als in unser ach so gepriesenen Demokratie. Myanmar z.B.

      Ich befürchte also, daß sich die Meisten in diese Polarisierung reinziehen lassen, und eine der Beiden angebotenen Stellungen einnehmen, nur ihre Eigene, die geht dabei verloren. Und irgendwann finden sie sich auf einem Schlachtfeld wieder, und fragen sich, wofür sie das nun eigentlich machen.

      Schönen Gruß

    • Unsere Familie lebt in Thailand – und unser Familieeinkommen wird auch in Thailand generiert – wir leben nicht von Transferleistungen aus D z.B Rente

      Übrigens das politische Trauerspiel in der Ukraine – hatte auch hier in TH seine Entsprechung – die gleichen NGOs waren hier am Werk (z.B Konrand Adenauer Stiftung etc. pp. – es sollte auch durch eine Farbenrevolution die Volldemokratie eingeführt werden — nach dem augenblicklichen Zwischenstand — sind die Befreier voll aufgelaufen.

      Wenn man sich die Meinungen der deutschsprachigen Dauerurlauber anschaut kann man einen klaren Trend erkennen — die Rentnergruppe war für die demokratische Befreiung eines eigenständigen Landes – so Leute wie ich, deren Familie hier auch ihr Geld verdienen – waren klar dagegen und die derzeitige Militärregierung macht einen realtiv guten Job – gut – die Rentner mögen das anders sehen.

      So etwas sollte einem doch zu denken geben – allerdings das Spiel läuft noch – entgültig ist noch nichts entschieden, aber ich glaube China dürfte hier vor seiner Haustüre nichts anbrennen lassen, sie überzeugen die Thais mit wirtschaftlicher Zusammenarbeit .
      Gruss

    • @Rainer Zufall

      „Derzeit sind die Befreier voll aufgelaufen.“
      Gratulation!

      Im Grunde ist es vollkommen nebensächlich welcher Art das Herrschende System ist. Demokratie, Diktatur, Monarchie, oder was auch immer. Entscheidend ist, ob das Herrschende System dem einzelnen Menschen dient, oder ob der einzelne Mensch dem herrschenden System zu dienen hat. Ist ersteres der Fall, ist es gut, ist letzteres der Fall, ist es Sklaventum.

      Ein Diktator ist durchaus in der Lage zu befehlen was du eh willst, und eine Demokratie ist durchaus in der Lage die Wahlmöglichkeiten so einzuengen, daß einfach nicht zur Wahl steht, was du willst, und du dich dann den sogenannten Mehrheitsentscheiden unterzuordnen hast, zu etwas was du gar nicht willst.

      Menschen gemachte Gesetze, Regeln, Verordnungen, sollten dazu da sein, um dem Menschen eine stützende Form zu geben, aber nicht um sie zu fesseln, oder einzusperren. Sie liegen da meines Erachtens mit ihrer Einschätzung also sehr richtig. Seitens Einiger würde man die Welt gerne im Gewand einer Demokratie zu einer Art Freiluft Gefängnis machen, in der nur noch vorkommen kann, was in einer Art wirtschaftlichen Planwirtschaft für gut befunden wurde. Und für gut wird befunden, was entweder den Privatiers, oder aus dem Auge eines Putins, dem Staat Gewinn bringt.

      Gewinn ist in einer begrenzten Welt aber nicht möglich, man kann lediglich verlagern, deswegen sollte materialistischer Gewinn definitiv kein anstrebsames Ziel sein, sondern Wandel.

      Wandel ist Gott sei Dank, durch ein paar Kleingeister auf Dauer nicht wirklich aufhaltsam. Das haben schon so viele versucht, und dann stürtzten all die auf gewinnbringenden Materialismus aufgebauten Hochkulturen doch plötzlich wieder in sich zusammen, und man rätselt noch heute, wie sowas, bei so einer technisch hochentwickelten Kultur nur hat passieren können. Wie? Ganz einfach, das Thema des Lebens wurde verfehlt.

      Alles Gute in Thailand.

  4. Stimme dem Tenor des Leitartikels, wie auch den Kommentatoren zu. Bedenklich ist lediglich, daß die betriebene Spaltung funktioniert. Wenn man in solche Sendungen geht, läßt man sich polarisieren, anstatt souverän zu bleiben.

    Man kann es als mutig ansehen, daß Krone-Schmalz zu Maischberger geht, man kann es aber auch als übermütig ansehen, denn auch ihr sollte klar sein, wohin die Reise geht. Leider sehe ich auch Putin nicht als Heilsbringer. Er ist ein Underdog, der den Platzhirschen mit seiner souveränen Haltung herausfordert.

    Ein Kampf spinnt sich herauf, ob es nun die Privatwirtschaft sein wird, welche die Menschen ausbeutet, oder ob die Inanspruchnahme des Menschen, als Eigentum, vom Staat ausgehen wird. Die Freiheit des Einzelnen ist beiden fremd.

    Wenn es Krone Schmalz also wirklich um die Menschen geht, sollte sie souverän bleiben, und Bücher mit ihrer Sichtweise veröffentlichen, aber davon abstand nehmen, sich öffentlich verheizen zu lassen, da es der Spaltung in Pro und Contra nur Vorschub leistet.

    Das es die Hochfinanz, und weder USA noch RUS ist, die diese Fäden ziehen, bleibt meines Erachtens auch zu wenig beleuchtet. Denn in einem Kampf von Ost gegen West, würde dadurch, daß einer gewinnt und einer verliert, eine heimliche Fusion stattfinden, denn der Verlierer wird vom Sieger geschluckt. Ist man in Beide als Maßgeblicher Finanzier investiert ist man immer der Gewinner.

    Es gibt nur Einen, der an einem Konflikt gewinnt, der, der in den Konflikt investiert, und das ist die globalisierte Hochfinanz. Nichts als ein inszenierter Hahnenkampf. Ich finde man sollte es vermeiden sich in die Arenen zerren zu lassen, auch die Medialen Arenen sind zu meiden. Das ist nicht mutig da hinein zu gehen, sondern man bedient damit das System.

    Schönen Gruß aus Bremen

    • —-Im Grunde ist es vollkommen nebensächlich welcher Art das Herrschende System ist. Demokratie, Diktatur, Monarchie, oder was auch immer……… , ist es Sklaventum.—

      genau so verhält sich das im wesentlichen.

      Was im Westen völlig untergegangen war — besser gesagt durch die Presse völlig verfälscht dargestellt wurde — waren die Demonstrationen in BKK – die ca. 4 Monate angedauert hatten, bevor das Militär einschritt – weil begonnen wurde mit scharfen Waffen zu schiessen. Die Artikel die es im Westen zu lesen gab, waren immer von Mitarbeitern oder Ex-Mitarbeitern diverser NGOs wie Friedrich Ebert Stiftung etc. pp verfasst — und zu 9x% Pro Thaksin.

      In meiner Jugend war ich ein Grünen Anhänger und war bei den wichtigsten Demos vor Ort — diverse Atomkraft Demos, Friedensmärsche etc. …. aber die Demos in Thailand so etwas hatte ich noch nie erlebt. Über 4 Monate ist die Bevölkerung – besonders aus dem Süden quasi in Rotation nach BKK gefahren – die meisten hatten dadurch auch Einkommensausfäll und haben das am Laufen gehalten. Unsere Familie war auch 2 mal vor Ort – jeden Tag waren immer mehrere 10 Tausend Leute auf der Strasse, an Wochenende waren es schnell 100 Tausend oder mehr. Die ganze notwendige Infrastruktur wurde zum grössten Teil über Spenden finanziert ….. und die meiste Zeit lief es friedlich, bis die Eskaltionen provoziert wurden ….. und das Volk forderte letzt endlich das Militär auf einzuschreiten — die wollten Anfangs überhaupt nicht – weil es ein klarer Arschkarten Job war – den der Bürgerkrieg wurde provoziert.

      Ich kann das etwas einschätzen – denn vor jetzt knapp 6 Jahren war ich über meinen alten Job mehrmals in der Urkaine in Donezk auf Arbeit – immer einige Wochen …. und dort war die 1. Farbenrrevolution in Kiew schon durch — und ein Organisator dort war ein Rechtsanwalt –Robert Amsterdam– http://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Amsterdam — der Anwalt von Thaksin — dessen Schwester ja Primeministerin war zu der Zeit – und er rechtskräftig verurteil in Dubai lebt(e). Das alles wurde bei den Demos angesprochen – die Thais waren waren sehr gut informiert. Der Leader der Demonstranten – Suthep – kein unbeschriebenes Blatt in TH — hat diese Dinge öffentlich gemacht – in westlichen Zeitung habe ich davon niemals etwas gelesen — im Gegenteil — Suthep wurde schon in die Nähe des Gröfaz gestellt – der Unterdrücker der Demokratie.

      Seis drum ….. vorerst ist diese Gefahr erst einmal gebannt …. aber noch nicht aus der Welt, denn Thaksin liegt in Dubai auf der Lauer.

      Was ich beobachten konnte – denn ich war immer nur stiller Beobachter – war die Vehemenz mit der die Thais sich quer stellten.

      Durch Zufall – im näheren Familieumfeld meiner Frau gibt es einen Thai der hat in D studiert – mit einem Stipendum der Friedrich Ebert Stiftung — der war ganz zu Anfang ein Berater von Thaksin — und die Einführung der 3 Baht Krankenversicherung dürfte auf dessen Empfehlung gekommen sein – wir haben auch darüber geredet, als ich ihn fragte wie sie das finanzieren wollten – lachte er und meinte, das stand nie zur Diskussion – es musste ein Wahl gewonnen werden — und die ärmeren Thais in den NordOst Regionen wurden auf die Art — und noch auf viel delikatere Arten gewonnen.

      Heute ist es ein Ex-Berater von Thaksin — er ist gar nicht mehr gut auf den Mann zu sprechen.

      So läuft das …..
      aber genug erzählt ….

      In jeder Demokratie – auch der Scheindemokratie werden die Wähler gekauft — im Westen mit Versprechung – hier mit Cash, sonst würde sich kein Thai bemühen ein Kreuz auf einen Zettel zu machen. Es sind halt keine Bildungsbürger ….
      Gruss

  5. nun, hab mir das Spektakel auf YouT im Ausschnitt angeschaut und stelle wiedermal fest das Frau Krone-Schmalz das charakterlische Rückrat besitzt und zudem den Intellekt den man bei Maischberger,Jauch,Lanz usw.bezw.der deutschen MSM Journallie zunehmend vermißt.Den von Ihr Krone-Schmalz angesprochenen Inhalt so man Sie mal hätte aussprechen lassen! was der mit halbwahrheiten befütterte Kindergarten der Talkrunde nicht zuließ, ist ja beruhend auf Fakten und nicht vorgegebener Sondermüll von über dem Teich diktiert. Das dann abgestellt wird auf Frisur, mit älterem Mann zusammen, Pro-russisch-Putinversteherin kann demzufolge nur verstanden werden das denen die weder Ausreden lassen, die die solches Schreiben (Bild usw) schlichterdings die realen Argumente auf Fakten beruhend ausgehen bezw. nicht vorhanden sind. Geplapper und Rückratlosigkeit zeigen das das einzige was wächst die Dummheit ist. Das ist klar gewünscht von über dem Teich, von Brüssel, von NATO, von unserer Regierung sowieso.Der Weg den Deutschland mithilfe der Medien beschritten hat ist vermessen bis höchstgradig abenteuerlich.Ich hab mal gelernt: Wehret den Anfängen. Durch Menschen mit Rückrat und Charakter wie in diesem Fall Krone-Schmalz bleibt eine Minimale Resthoffnung das der reale Faktenbezogene Intellekt zumindest bei einigen Personen des öffentlichen Lebens noch nicht verloren ist.Vielleicht sollten Geo-Blätter mit: welches Land liegt wo, ohne Benennung! vor dem Talk verteilt werden und nur wer die Benennungen richtig ohne Hilfe eingeschrieben hat bekommt Redezeit.In der Runde dürfte klar sein das Frau Krone- Schmalz keine Unterbrechung zu befürchten hätte haben brauchen. Es ist ein unerträgliches Elend wenn sich zuhauf mittlerweile die Gier mit der Dummheit paart ob das nun über Zensurmedien,Propaganda oder Bildungsferne geschieht.Charaktermangel führt unweigerlich zu Rückratverlust darüber kann man auch mal nachdenken nicht wahr..schönen Tag

  6. Wer einen Kleingeist wie den Werner Schulz zu einer Talkshow einlädt, kann kein Interesse an einer informativen Sendung haben, dem geht es offensichtlich nur um Klamauk und Unterhaltung. Um deutlich zu machen, dass die Russen keinen Grund hätten, sich wegen der Mitgliedschaft der baltischen Staaten in der NATO bedrängt zu fühlen, argumentiert Herr Schulz, dass in diesen Ländern überhaupt keine nennenswerte Anzahl von NATO-Soldaten vorhanden sei. Völlig unverständlich findet Herr Schulz diese Sorge. Was Herr Schulz verschweigt ist die Tatsache, dass es nicht darauf ankommt, ob und wieviel NATO-Soldaten und Kriegsgerät nahe der russischen Grenze stationiert sind. Entscheidend allein ist die NATO-Mitgliedschaft an sich, denn sie garantiert einem angegriffenen Bündnispartner den sogenannten „Bündnisfall“ demgemäß alle anderen NATO-Mitglieder zum militärischen Beistand verpflichtet sind. Bitte mal hier informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndnisfall Das kann theoretisch auch bedeuten, dass die USA ….. Ich will hier garnicht weiter nachdenken, aber nach dem Überfall der USA auf den IRAK (ich gebe zu, dass ich damals diesen Überfall richtig fand, weil auch ich den Lügen der Bush-Administration geglaubt hatte) halte ich Alles für möglich. Wenn Haß, Gier und Eitelkeit den Geist beherrscht, hat die Vernunft keine Chance mehr. Das ist beim Menschen leider so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s