UNANGREIFBAR LEBEN: „Goodbye Euro!“ – Merkels D-Mark-Geheimplan (2)

UAL-Logo

♦ ♦ ♦         Heute in meinem Unangreifbar Leben-Newsletter   …       ♦ ♦ ♦

 —————————————————————————————————–

… Ausstieg aus dem Euro? Zurück zur D-Mark? Gründe dafür gibt es genug!

 

Liebe Leser,

neben den Brandherden in Russland, der Ukraine, in Syrien, in den Ebola-Regionen und im Nahen Osten gibt es einen weiteren: Direkt vor Ihrer Haustür, in Europa, in der EU, in Deutschland.

EZB weiß nicht mehr weiter – der Euro-Crash steht unmittelbar bevor!

Ich habe Ihnen bereits erklärt, dass die EZB mit ihrem Latein am Ende ist.

Um der immer noch anhaltenden Euro-, Banken-, Wirtschafts- und Finanzkrise Herr zur werden, hat die EZB nicht nur begonnen massenhaft Pfandbriefe und Kreditverbriefungen anzukaufen. Sondern will nun auch noch Unternehmensanleihen und Staatsanleihen aufkaufen. Und das für 1 Billion Euro!

Diese Hilflosigkeit, die die EZB und die EU-Politiker an den Tag legen, zeigt eines: Die EU ist am Ende. Der Euro-Crash steht kurz bevor.

Frankreich und Italien sind nicht mehr zu retten. Auch nicht mit Hilfe der EZB oder gar Deutschlands.

Geheimplan Angela Merkels – Rückkehr zur D-Mark

Aus diesem Grund will Bundeskanzlerin Angela Merkel – laut italienischen Medienberichten – zu einem Geheimplan greifen: Zur Rückkehr zur vorherigen nationalen Währung. Zur D-Mark!

Brüssel soll bereits darüber informiert sein. Der Ausstieg aus dem Euro soll gut vorbereitet werden.

Offiziell wird die Bundesregierung dies natürlich alles leugnen.

Bundesregierung verheimlicht schlechte Wirtschaftslage

Die Konjunktur hierzulande wächst minimal, schrammt an einer Rezession vorbei. Vergessen Sie auch nicht die immensen Haftungen, die die Bundesregierung eingegangen ist.

Eine Katastrophenmeldung für das Vorzeigeland Deutschland. Die EU-Lokomotive kommt immer mehr ins Stocken.

So sagt der amerikanische Ökonom Allan Meltzer zu Recht, dass die wirtschaftliche Lage in Deutschland weniger rosiger ist als die Politik zugeben will.

EU-Staaten hoch verschuldet – Banken mit faulen Krediten

Bedenken Sie: Allesamt sind die EU-Staaten hoch verschuldet. Die Abermilliarden an Rettungsgeldern, die bislang verschleudert wurden, haben nicht dazu geführt, die Eurozone zu stabilisieren.

Ganz im Gegenteil. Die Separationsbestrebungen wachsen an.

Es gibt nach wie vor zu viele Risiken, zu viele Baustellen in der EU.

Hinzu kommen Banken mit hunderten von Milliarden an faulen Krediten. Wenn sie fallen, dann fällt alles.

Euro funktioniert nicht

Der US-Ökonom Meltzer meint weiterhin, dass der Euro in der heutigen Form nicht funktioniert.

Und wenn dennoch jemand behaupte, dass er es tut, dann müsste er zumindest zugeben, dass er „schlecht“ funktioniert.

Ausstieg aus dem Euro

Die EU-Verantwortlichen müssen umdenken. Mit ihrer rigorosen Sparpolitik haben sie die Krisenländer nicht nur in wirtschaftliche, sondern vor allem in soziale Nöte gebracht.

Aus dem Grund wachsen immer mehr anti-europäische Bewegungen heran, die eine Gefahr für ganz Europa darstellen. Das wacklige Gleichgewicht noch mehr zu Ungunsten der Eurokraten verschieben.

Anti-europäische Bewegungen destabilisieren die EU

Diese anti-europäischen Bestrebungen destabilisieren die bisherige EU-Politik immer mehr. Es kann zu noch größeren Ausschreitungen kommen, weil die Bürger sich inzwischen bei unabhängigen Medien informieren, wie sie abgezockt werden.

Wie beispielsweise bei Unangreifbar Leben.

Sie wird es kaum verwundern: Ausschreitungen sind nämlich genau das, was die Regierungen fürchten. Denn das Volk kann sie, wie die jüngsten Revolutionen in Nordafrika oder in der Ukraine gezeigt haben, aus dem Amt jagen.

Aus all diesen Gründen plant Berlin.

Offensichtlich muss der Euro weg, die D-Mark wieder her. Auch wenn Ihnen die Politiker und die Mainstream-Medien etwas ganz anderes verkaufen!

Im 3. Teil verrate ich Ihnen, welches EU-Mitgliedsland sonst noch zur nationalen Währung zurückkehren will. Und deshalb mit der deutschen Bundesregierung bereits ein Krisenteam gebildet hat. Seien Sie gespannt!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

 ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hier können Sie meinen täglichen und kostenlosen Unangreifbar Leben-Newsletter direkt bestellen:

http://www.unangreifbar-2014.de/nss-widget.html

______________________________________________________________________________________________________

Brisante Hintergrundinfos, die Sie sonst nirgends lesen, finden Sie hier:

 

Cover

http://www.alaria.de/home/958-2018-deutschland-nach-dem-crash.html

 

oder:

 

Secret Press 2_Cover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.alaria.de/home/3356-der-crash.html

 

oder:

Secret Press Cover 1_Mai 2014

http://www.alaria.de/home/3246-eurobellion.html

 

——————————————————————————————————————————-

 

 

16 Gedanken zu “UNANGREIFBAR LEBEN: „Goodbye Euro!“ – Merkels D-Mark-Geheimplan (2)

  1. Kann ich so nicht sehen. Die DM könnte eine Übergangslösung sein, wenn überhaupt. Es bietet sich aber doch geradezu an, dass die EZB die Staatsanleihen und faulen Papiere aufkauft und für 50 Jahre zinslos auslagert. Das System bleibt erhalten. Den Zins lässt man niedrig, damit die Menschen immer weiter in die Schulden gehen. Und so kommt man nach und nach an die Assets. Man muss es nur so steuern, dass weiter produziert wird und später die Assets „geerntet“ werden können. Wo diese Assets landen, kann Jeder sicher ahnen hier.
    Und dass ein „Staatsbankrott“ nicht gewollt ist, von der „Hochfinanz“ nicht mitgemacht wird, ist eigentlich auch klar. Historisch gab es nach meinem Wissen dann immer Krieg, weil beherrschende Staaten sich das nicht gefallen lassen.

    Und dass es angeblich auf Dauer kein Eigentum mehr geben soll, könnte dieser Plan sein (ich habe noch keine Meinung dazu):
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/daniel-prinz/wie-der-vatikan-die-weltherrschaft-an-sich-reisst-und-die-menschheit-versklavt.html;jsessionid=6DC41511C88343EBB359C0ED4F3FB458

  2. Da bin ich aber gespannt, was da kommt, wie sie sich aus dem Desaster retten.
    Noch glaube ich nicht an die DM, aber die Verzweiflung könnte sie doch dazu zwingen.
    Wir werden sehen. Jedenfalls geht das Spiel zu Ende, nicht mehr lange, dann ist Feierabend.

  3. Hoffentlich ist auch klar, die D-Mark war auch nur Besatzergeld.
    Wer sich die D-Mark zurück wünscht, wie schon oben erwähnt, es ändert nichts, wenn das System dahinter nicht geändert wird.

    Das FIAT-Money-System.

  4. Weder der Euro ist das Problem, noch die DMark wird irgendein Problem wirklich lösen. Denn das dahinterliegende System ist die Ursache. Der Zwang. Der Zwang an irgendeinem System teilzunehmen. Nur wenn wir wieder die individuelle Freiheit in den Vordergrund setzen wir es eine Chance auf dauerhaftes menschliches Leben geben.

  5. Game over Die bittere Wahrheit
    Die Sache ist einfach. Am 14.4.1945 begann offiziell das Besatzungsstatut der Sowjetunion über Polen und Weissrussland und endet am 15.4.2015 und es muss Krieg her damit dort nicht ein handlungsfähiges Deutsches Reich mit D-Mark als Währung entsteht wenn das Besatzungsstatut mangels Verlängerung ausläuft, weil NUR die nicht mehr existente Sowjetunion den “Besatzungsvertrag” verlängern darf.

    Polen und Teile Weissrusslands wird automatisch die D-Mark am 15.4.1990 erhalten und auf Weisung von Russland kann auch die DDR in die Ostgebiete eingegliedert und voll soiverän werden. Putin braucht nur abwarten.

    Es reicht wenn Putin, Frankreich das russische Mandat entzieht – dann muss die BRD das Volkseigentum der DDR in D-Mark sofort erstatten und gleichzeitig alle Verträge, alle Altschulden der BRD voll ausgleichen und den Haushalt der Ex-DDR zum 18.7.1990 vollständig rückwirkend ausgleichen, abzüglich der Schulden an diesem Tag – das sind lächerlche 6Mrd D-Mark dazu kommen alle Steuereinnahmen ab 18.7.1990 0:00 über die NUR die Volkskammer oder Russland als Vormund notstandsrechtlich einen neuen Haushaltsplan machen darf. Das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ist wegen Firmenkonstrukt nur die Bannmeile und der Persönlichkeitsbereich eines Personalausweisinhabers. Das ist die Täuschung die gemacht wird.

    HABT IHR DAS HAUPTPROBLEM DER BRD JETZT VERSTANDEN!!!

    Warum ist das so?

    Auf der Karte des kaiserlichen Staates gibt es nur das Deutsche Reich und dann Russland. Das Wahlrecht der Bundesrepublik Deutschland steht im Kaiserreich (siehe RuStaG UND Ausfertigungsdatum des StaG) Die Bundesrepublik Deutschland ist NICHT Rechtsnachfolger des Kaiserreiches sonder der Weimaer Republik – das ergibt sich aus der Grenziehung des Grundgesetzes. Die Gebietskörperschaften des Kaisers sind kein Bundeseigentum und auch nicht pfändbar, WEIL der Kaiser nie Krieg geführt hat, außer seine Bündnisverpflichtungen zu Österreich zu erfüllen. Mehr hat er nicht gemacht. Die Weimaer Republik ist illegal gegründerter Feindsstaat zum Kaiserreich und von dort kann NIEMALS ein Reichsverweser kommen. Die Feidnliche Übernahem ist mit Hilfe des Notstandsrecht des Kaisers nicht möglich. Die BRD kann also MAXIMAL unter Vortäuschung einer kaiserlichen Wahl in die Rechte und Pflichten eines Notstandsleiters eintreten. Das heisst sie hat keine Amtsgewalt sondern nur das Recht der Anwehr einer unmittelbaren Gefahr für den Staat.

    Die einzige “Gefahr” ist der Kampf gegen ein selbst erzeugtes “Rechts”, also gegen sich selbst, denn im Kaiserreich gabs kein “Rechts”, gab es keine Parteien und kein Frauenwahlrecht und kein Wahlrecht unter 25 – folglich sind sie NIE Reichsverweser gewesen und ein Entlastung des Notstandsleiters kann NIE passieren, als nie rechtens werden, weil erst ein neuer Reichsverweser durch das Volks gewählt werden muss und dieser erteilt keine Entlastung, also haftet der Notstandsleiter privat unbeschränkt ohne Privatinsolvenz – aus die Maus.

    Der feuchte Traum der rot-grünen Koalition ist also, wie sie selbst sagen. Das Frankreich bis zur Elbe reicht und auf der anderen Seite Polen ist. Das funktioniet aber nicht wenn kein Krieg kommt.

    Warum?

    Frankreich übt das aktive Mandat der Ex-DDR von zaristischen Russland aus – wichtig – nicht von der Sowjetunion – aber eben auch unter der Maßgabe der Einhaltung rechtstaatlicher Verhältnisse und diese haben wir nicht aus diesen Grund funktioniert die Anfechtung der Staatsangehörigkeit nach GG Artikel 116(1) und Gültig der ZPO bei der Wahlprüfung, was die DPFW.EU gegenüber dem Bundeswahlleiter anlässich der Europawahl vorgetragen und eingfordert hatte. Der Bundeswahlausschuss ist nämlich gegenüber sich selbst befangen – deswegen hat der Bundeswahlleiter und der Verwaltungsrichter gegen das Wahlgesetz verstoßen, weilches die ZPO fpr das Verfahren festschreibt – siehe Wahlgesetzgebung.

    Wer Bescheid weiss, hat auch im Hinterkopf, dass der Einigungsvertrag 1991 wieder aufgehoben wurde.

    Die BRD greift über das französische Mandat auf die Ex-DDR indirekt zu weil die Ex-DDR sich nicht wehrt und nicht weiss, dass sie nach Abzug der sowjetischen !!! Truppen bereits im Notstandsrecht des kaiserlichen Staates steht, aber dieses Recht nicht einfordert – sonst wäre das Spiel aus.

    WICHTIG: Die Ex-DDR hat juristisch immer noch die D-Mark, aber es gibt niemand der sie austeilt.

    MERKE: Die Verträge der Volkskammer zru Einführung der D-Mark haben bis heute volle Gültigkeit. Die Volkskammer wurde NICHT aufgelöst weil dazu ein Volksentscheid nötig wäre. Ebenso wurde die Volksarmee und die Volkspolizei NIE aufgelöst. Aus diesem Grund hatte man Panik vor dem DPHW, welches die Rechtsgrundlagen der Volkspolizei genutzt hat und das ist möglich.

    Man hat also einfach nicht wieder zur Volkskammer eingeladen, um neu zu wählen und den Leuten erzählt sie seien seit 1990 Teil der Bundesrepublik Deutschland – das stimmt aber nicht.

    Die Bundesrepublik hat auchnur Zugriff auf Menschen die freillig einen Personalausweis haben, nicht auf Menschen die nur den Reisepass haben.

    Sie täuschen also ihr eigenes Wachpersonal über den rechtlichen Status der Bewohner der Ex-DDR zum Stichtag 18,7.1990 0:00Uhr bis heute –

    Glaubt ihr ernsthaft, dass die Polen die angebotene D-Mark per 15.4.2015 ablehnen wird und ebenso das Recht ablehnen die Goldreserven des Kaiserreiches zurückzufordern – die sind doch nicht blöd!

    Ebenso wird Putin es nicht versäumen die DDR aufzuklären sobald das Mandat Frankreichs gelöscht wird und er wird auch eine Schutztruppe in die Ostsee entsenden. soviel ist sicher, weil das Deutsche Reich mit Russland einen Friedensvertrag bereits hat – den Friedensvertrag von Brest Litwosk.

    Also Game over

    Quelle: Lesermail vom 18.12.2014 von Leonard H.

    • Wenn das wirklich ist, dann wäre der Megagau doch für unser Volk Folgender: Russland wird gerade mit dem Rubel massiv geschwächt, auch mit niedrigem Ölpreis, Sanktionen etc.
      Wenn am 15.4.15 die Gebiete an das dt. Reich zurückfallen, das aber keine Beamten hat, dann kann die BRD als Besatzungskonstrukt von USA doch in Absprache mit USA auf die Idee kommen, zur DM zurückzukehren, um diese Gebiete sich einzuverleiben, die dann von Russland wegfallen. Russland kann da ja nichts machen, wie Sie schreiben. Nur die DM muss dann her. Und da der Euro sowieso nicht funktionieren kann, überlässt man ihn den Südländern. Die EU wird da nichts dagegen haben, halt 2 oder mehrere Währungen mehr, Hauptsache Ihre Macht ist gesichert. Böse gedacht: die BRD verleibt sich diese Gebiete ein, an der deutschen Besatzung ändert sich nichts und Amerika kann auch dort Raketen gegen Russland aufstellen? Das wäre übel für Russland und für die DDR-Bürgern auch (sie verschlafen Ihre Souveranitätsmöglichkeit). Das Ganze wird medial so emotional hochgekocht, verblendet, dass Niemand merkt was möglich ist?
      Würde die DDR souverän werden bzw. die Gebiete, würde ich selbstverständlich umziehen, denn mütterlicherseits ist das meine Heimat.

  6. Die Bewegungen, die ich kenne, sind nicht (u.a.) „anti-europäisch“, sondern lediglich anti-EU. Das ist es ja, was man uns durch Sprachgebrauch eintrichtern will, dass EU = Europa ist und Europa = Euro.

  7. Aus meiner Sicht soll sich das gesamte Kapital in Rauch auflösen, da das System so nicht mehr zu retten ist und viel wichtiger nicht gerettet werden soll (Es ist gewünscht) !
    Das alte Europa soll zerstört und zerstückelt werden (teile und herrsche) da darf keiner aussteigen! Erst wenn die Not am größten ist wird das Gatter für die Schafe geöffnet, und der neue „gute“ Schäfer wird uns Präsentiert. Natürlich alles schön nach Drehbuch………………………..

  8. Ich glaube nicht das Deutschland aus dem Euro aussteigen wird. Wir sind bereits viel zu viele Bürgschaften mit anderen EU Länder eingegangen. Darum hilft nur noch eine Gesamtpleite aller Staaten und dann wird alles auf null gestellt ohne Bürgschaften usw. Jedes Land kehrt dann zu seiner Währung zurück. So wäre es logisch.

    • „We can only achieve a political union if we have a crisis“ O-Ton Schäuble im Interview mit der NYT im Nov. 2011.

      Ich befürchte, dass wir nach einem kompletten Euro-/Finanzcrash die Vereinigten Pleitestaaten Europas übergestülpt bekommen. Dazu müssten wir laut GG eigentlich abstimmen, aber die werden wohl versuchen, das als „alternativlos“ zu verkaufen.
      Hoffentlich wird die Masse rechtzeitig wach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s