PEGIDA-Diskussion: Sehen so Nazis, Ausländerfeinde und Rassisten aus?

GUIDO-KOLUMNE-MIX

 451 (112/2014)

 

Das Thema Flüchtlinge/Asylanten/Islamisierung wird Deutschland noch über viele Jahrzehnte hinweg beherrschen.

In meinem gestrigen Artikel, der auf eine sehr breite Resonanz gestoßen ist …

https://guidograndt.wordpress.com/2014/12/10/pegida-diskussion-die-leute-fangen-an-unser-politisches-system-in-frage-zu-stellen-alles-nazis-oder-was/

… habe ich mich nicht nur mit dieser Problematik, sondern auch mit Kritikern dieser Einwanderungspolitik beschäftigt, beispielsweise mit PEGIDA („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“). Dieses Demonstrationsbündnis, das sich aus der Sicht der Demonstranten gegen die drohende Ausbreitung des Islamismus und gegen „Glaubenskriege“ in Deutschland und Europa wendet, bekommt immer mehr Zulauf.

Politiker und Mainstream-Medien verteufeln und beschimpfen jeden, der sich dazu bekennt (wie beispielsweise vor ein paar Tagen in Dresden bei denen 11.000 Teilnehmer anwesend waren) als Nazis, Rassisten und Ausländerfeinde.

Aber ist es wirklich so? Natürlich springen rechte Gruppierungen auf solche „Volksbewegungen“ (was anderes ist es wohl nicht) an, das kennen wir zu Genüge. Auch aus dem Linksextremen Bereich, wenn dort demonstriert ist, findet sich immer auch ein harter schwarzer Kern. Jeder Bereitschaftspolizist kann davon ein Lied singen.

Aber sind deshalb alle linken Demonstranten Chaoten, Spinner oder gar Terroristen? Mitnichten, wie ich meine!

In meinem oben stehenden Artikel habe ich mich um Objektivität bemüht, Zahlen, Fakten geschildert und mich selbst mit den PEGIDA-Anhängern in Verbindung gesetzt.

Aufgrund des andauernden Drucks hat das Demonstrationsbündnis nun reagiert und gestern ein Positionspapier herausgebracht, das ich nachfolgend wiedergeben möchte.

10620304_818769641494794_5722085647008136239_o

Quelle: http://www.pegida.de

 

Hier noch einmal das Papier mit den wohl wichtigsten (von mir hervorgehobenen) Positionen:

 

1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

 4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)

5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!

7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!

11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK.

16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.

17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige „Gender Mainstreaming“, auch oft „Genderisierung“ genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!

19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

 

Man darf gespannt sein, wie Politik und der Mainstream auf dieses eindeutige Positionspapier reagieren.

Deshalb muss die Frage an die selbigen gestellt werden: Sieht so die Grundlage eines rechtsextremen, ausländerfeindlichen, rassistischen Demonstrationsbündnisses aus?

Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie mir Ihren Kommentar.

 

Und hier noch zwei Videos, die Sie anschauen sollten:

 

 

Wer sich für Alfons Proebstls Biographie interessiert, der wird hier fündig:

_________________________________________________________

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

 

GUIDOs  KOLUMNE6docx

 

 

 

__________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

Auswahl  Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Cover

6 Gedanken zu “PEGIDA-Diskussion: Sehen so Nazis, Ausländerfeinde und Rassisten aus?

  1. Jeder ist Ausländer. Warum sind unsere Soldaten in so vielen Ländern? Sogar mit Waffen? Wir haben das Asylproblem selber geschaffen, und wollen nun die Opfer beschuldigen.
    Wir, das sind die Politik, die andere Länder wegen Macht und Ressourcen überfällt.
    Wir, das sind die Wähler, die die Parteien wählen, die diese Gesetze machen.
    Wir, das sind die Konsumenten, die billige ausländische Produkte kaufen.
    Wir, das sind die Menschen die lieber konsumieren und am Stammtisch lamentieren, anstatt unserer eigenes Leben in die Hände zu nehmen.
    Ergo sind WIR es hauptsächlich, die für diese schieflaufende Migration verantwortlich sind.

  2. Sorry aber das sind hohle Behauptungen. Auch Obama kämpft für „Frieden und Demokratie“ laut offiziellen Aussagen…

    Um deine Titelfrage zu beantworten, ja – so sehen Nazis aus. Auch Nazis sind ganz gewöhnliche Leute, du erwartest doch nicht ernsthaft, dass jeder mit Bomberjacke und Glatze daher kommt.

    Wo ich aber beipflichten muss, den Umgang mit Islam muss man regeln – allerdings nicht auf die Art.

    • Mit dem Titel war nicht das „Aussehen“ der Menschen gemeint, sondern das verabschiedete Positionspapier. Das ist vielleicht etwas mißverständlich von mir und ich bitte um Nachsicht:-) Selbst bei der gestrigen Anne Will-Diskussion waren sich Grüne und CSU-Vertreter einig, dass diese Menschen nicht alles Nazis sind und man den Dialog suchen sollte. Wer hätte das gedacht?:-)

    • Nicht alle Nazis mag stimmen, jedoch wird durch solche Aktionen „hinten rum“ so ein Bewusstsein gebildet, das ganze wird unterwandert etc. das Übliche. Und DAS muss man verhindern, meiner Meinung nach. Das ist insofern gefährlich, weil es schnell umschlagen kann und viel Raum für diverse dreckige Spielereien im Hintergrund bietet.

    • Das kann ich nachvollziehen, aber dann müssten wir jede Demo zukünftig verbieten: die der Hardcore-Sozialisten/Linken, die alles zum Anlass nehmen, um Stadtteile in Schutt und Asche zu legen (davon können gerade die Hamburger ein Lied singen), die gegen den Euro und die EU sind (weil nicht mehr Regierungskonform), die von irgendwelchen ausländischen Veranstaltungen (weil sich darunter auch Salafisten etc. befinden können, wie Polizisten mitbekamen, als sie niedergestochen wurden) und und und… Ich glaube jede Demo kann von irgendjemanden unterwandert werden. Wenn man die Verfassungsschutzberichte ansieht, dann fällt auf, dass rechte Gewalt zurückgeht, linke und ausländische zunimmt. Faktisch also – und ich bin ja Journalist – muss man auch da sein Augenmerk drauf legen. Da bin ich sogar in der Ukraine von Kolleginnen drauf angesprochen worden, warum die Deutschen das alles hinnehmen und nichts dagegen unternehmen….

  3. 18 + 19 kann man wunderbar verknüpfen.

    „Gegen Hassprediger in der Politik“ .

    Denn genau diese und ihre Medienknechte starten die immer gleichen Diffamierungskampagnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s