„Die TV-Lügen gehen weiter!“ – Überführte Medienmanipulationen betreff Ukraine und USA/ISIS

GuidosKolumneNeu

437 (98/2014)

 

Seit kurzem haben die deutschen Mainstream-Medien mächtige Konkurrenz bekommen: die renommierte Mediengruppe RT International (in mehr als 100 Ländern gesehen mit 664 Millionen Zuschauern, RT-YouTube-Channel liegt bei 1,2 Milliarden Aufrufen (zum Vergleich: CNN liegt bei knapp 5 Millionen)) bietet nun auch RT deutsch an (neben englisch, spanisch und arabisch).

Hier: http://www.rtdeutsch.com/

Natürlich ist die Kritik schnell da, es würde sich um einen russischen „Staatssender“ handeln, „Putin-TV“ und ähnliches. Doch ich möchte daran erinnern, dass die EU ein „Staatsfernsehen“ plant, um Werbung für die vor dem Zerfall stehende EU zu machen. Ich habe bereits darüber berichtet.

Siehe: https://guidograndt.wordpress.com/?s=eu+staatsfernsehen

Zudem ist der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk angehalten, die „europäische Integration“ zu fördern! Das ist sogar vertraglich vereinbart. Auch das habe ich ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt.

Siehe: https://guidograndt.wordpress.com/2013/11/29/skandal-anti-eu-maulkorb-fur-offentlich-rechtliche-medien/

Aus den vorgenannten Gründen hinsichtlich einer vereinbarten „EU-treue“ der deutschen öffentlich-rechtlichen Medien, sowie des kommenden „EU-Staatsfernsehens“ sollte man also sehr vorsichtig sein, den Zeigefinger Richtung RT deutsch zu erheben.

Jedenfalls hat RT deutsch gleich richtig losgelegt und beispielsweise über neue Medienlügen (in der ARD) berichtet, die ich meinen Lesern nicht vorenthalten möchte.

Brisant: Die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. hat die ARD-Reporter(innen) bei ihren Medienmanipulationen überführt!

Nachfolgend Auszüge der Content von RT deutsch (Hervorhebungen durch mich), die die Ukraine-Berichterstattung und die USA/ISIS betreffen.

 

Ukraine-Konflikt: Erneut ARD-Reporterin bei falscher Tatsachenbehauptung erwischt

Die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. hat die ARD erneut der Medienmanipulation und der Vorspiegelung falscher Tatsachen in ihrer Ukraine-Berichterstattung überführt.

In den ARD-Tagesthemen vom 24. September 2014 behauptet die ARD-Korrespondentin Birgit Virnich in ihrem Beitrag über Donzek, dass ein Drittel der Bevölkerung der Stadt aufgrund seiner proukrainischen Haltung aus Donezk habe fliehen müssen (ab Minute 8:21).

“Und so sind die meisten, die sich einen ukrainischen Staat wünschen, aus der selbsternannten Rebellenhochburg Donezk geflohen: Fast ein Drittel der Bevölkerung.”

Bezug nehmend auf die Aussagen der UNHCR stellt die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien fest:

„Frau Virnichs Behauptung, fast ein Drittel – also sämtliche Flüchtlinge aus Donezk – seien aufgrund ihrer proukrainischen Haltung geflohen, entspricht nicht der Wahrheit und diente offenbar dazu, die von ihr zuvor dargestellte Bedrohung seitens der Separatisten auch zahlenmäßig zu beweisen”.

In der Programmbeschwerde wird die ARD-Reporterin in Folge aufgefordert, die Quellengrundlage für ihre Behauptung offen zu legen. Sollte sie dabei keine Quellen vorweisen können, die der Seriosität der Quellen des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) entsprechen, werden die Programmverantwortlichen der ARD aufgefordert eine zeitnahe Richtigstellung in den Tagesthemen zu ermöglichen.

 

Quelle und ganzer Artikel zum Nachlesen: http://www.rtdeutsch.com/3509/inland/ukraine-konflikt-erneut-ard-reporterin-bei-falscher-tatsachenbehauptung-erwischt/

 

Wieder erwischt! Programmbeschwere gegen ARD-Brennpunkt wegen falscher Tatsachenbehauptung

Erneut hat die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. die ARD einer falschen Tatsachenbehauptung überführt. Diesmal allerdings nicht zur Ukraine, sondern zur Berichterstattung über die Bombenangriffe der USA gegen den Islamischen Staat (IS) in Syrien.

Im ARD-Brennpunkt vom 23. September 2014 “Syrien-Bomben gegen IS” antwortet die ARD-Korrespondentin in den USA, Tina Hassels, auf die Frage nach der völkerrechtlichen Legitimation der US-Angriffe auf syrisches Territorium (ab 2 Min. 43):

“Er [Obama] hätte gern ein UN-Mandat gehabt, aber das hat Russland blockiert.”

Laut Recherchen der Ständigen Publikumskonferenz entspricht diese Behauptung nicht der Wahrheit.

Der eingereichten Programmbeschwerde zu Folge, hatte es zwar in der Vergangenheit Resolutionsentwürfe im UN-Sicherheitsrat zum Bürgerkrieg in Syrien gegeben, aber nicht in Bezug auf den im ARD-Brennpunkt verhandelten Fall der US-Luftschläge gegen IS-Stellungen in Syrien.  Bis zum Zeitpunkt der Äußerung Hassels gab es definitiv keinen US-Resolutionsentwurf, den Russland hätte “blockieren” können.

Die Ständige Publikumskonferenz argumentiert in ihrer Programmbeschwerde weiter, dass die Sicherheitsratssitzung vom 19. September Frau Hassel als USA-Korrespondentin bekannt gewesen war. Sie kommen damit zu der Schlussfolgerung, dass es sich „bei ihrer [der ARD-Korrespondentin] Aussage vom 23. September 2014 um eine Falschinformation handelt, die offensichtlich sowohl das (völkerrechtlich umstrittene) militärische Vorgehen der USA legitimieren, als auch Russland als vermeintlichen „Verhinderer“ darstellen sollte.

Frau Hassel wird in Folge aufgefordert, die konkrete Quellengrundlage ihrer Behauptung offenzulegen und aufzuzeigen, in welcher UN-Sicherheitsratssitzung sich die USA um ein UN-Mandat für die aktuell erfolgten Luftschläge gegen IS-Stellungen auf syrischem Territorium bemüht haben, inklusive Nennung von Datum, Resolutionsentwurf und Nachweis für das angebliche russische Veto. Sollte Frau Hassel ihre Tatsachenbehauptung nicht belegen können, “sollte an geeigneter Stelle innerhalb der Nachrichtenformate der ARD eine Richtigstellung erfolgen”.

 

Quelle und ganzer Artikel zum Nachlesen: http://www.rtdeutsch.com/3614/inland/wieder-erwischt-programmbeschwerde-gegen-ard-brennpunkt-wegen-falscher-tatsachenbehauptung/

 

———————————————————————————————–

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

Herzlichst Ihr und Euer

Guido Grandt

 GUIDOs  KOLUMNE6docx

______________________________________________________
Weitere Hintergründe zu den westlichen Lügen im Ukraine-Konflikt:
Maidan-Faschismus-Cover

—————————————————————————————————————————–

——————————————————————————————————————————————-

 

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

 

Ein Gedanke zu “„Die TV-Lügen gehen weiter!“ – Überführte Medienmanipulationen betreff Ukraine und USA/ISIS

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s