Endlich: FAZ bestätigt „Madian-Faschisten“!

GuidosKolumneNEU2

417 (78/2014)

Lange, lange hat es gedauert, bis die Mainstreampresse hierzulande endlich begriffen hat, dass es unter den demokratischen Aktivisten des Maidan auch „zweifelhafte Elemente“ (FAZ) gibt. Vor allem rechtsextremistische Organisationen, die sich in sogenannten „Freiwilligenverbände“ rekrutiert haben, die eine „rassische Identität Europas“ bewahren wollen. Und erklären: „Die Demokratie sei die schlechteste aller Staatsformen“.

Das alles habe ich bereits in meinem Buch  Maidan-Faschismus – Deutschland,  der Westen und die „Braune Revolution“ in der Ukraine akribisch beschrieben.

Dafür habe ich Hohn und Spott von etablierten Kollegen erhalten, die wieder einmal die Verschwörungskeule ausgepackt haben, um sämtliche BELEGBARE Argumente mit einem Federstrich wegzustreichen.

Dabei waren viele von diesen „Qualitätsjournalisten“ – im Gegensatz zu mir –  nicht ein einziges Mal in der Ukraine vor Ort, haben nicht mit Betroffenen und Journalisten gesprochen. So läuft die „PR-esseverblödung“ heute eben.

Nun hat sich Konrad Schuller ebenfalls zu der Thematik geäußert und zwar in der renommierten Frankfurter Allgemeinen.

Seit einem Bericht von Amnesty International, der von den Tagesberichten den OSZE-Sonderbeobachter in der Region bestätigt werden, hat sich das Bild gewandelt.

Nachfolgend ein Auszug der FAZ vom 11.09.14, der mit seiner Kernaussage mein Buch „Maidan-Faschismus“ voll und ganz bestätigt:

Weil das Freiwilligenheer der ukrainischen Revolution in rasender Eile während eines schon tobenden Krieges aufgestellt werden musste, weil man damals offenbar glaubte, jeden nehmen zu müssen, der sich meldete, haben sich unter die demokratischen Aktivisten des „Majdan“ auch zweifelhafte Elemente mischen können.

Oligarchen wie der Milliardär Ihor Kolomojskij haben als Großspender mehrerer Bataillone praktisch Privatarmeen aufgestellt. Die bisher bedeutungslose rechtsextremistische Organisation „Sozial Nationale Versammlung“ (SNA) hat die Gunst der Stunde genutzt und unter ihrem Führer Andrij Biletzkij das Bataillon „Asow“ gegründet.

Jetzt spielt sie eine Hauptrolle bei der Verteidigung der Hafenstadt Mariupol am Asowschen Meer. Biletzkijs Stellvertreter Oleh Odnoroschenko hat dieser Zeitung die Verbindung des Bataillons zur SNA bestätigt und hinzugefügt, zu den Zielen seiner Organisation gehöre es, die „rassische Identität Europas“ zu bewahren. Die Demokratie sei die schlechteste aller Staatsformen. Andere Feldkommandanten, wie Dmito Jarosch vom sogenannten „Rechten Sektor“, haben schon gelegentlich gedroht, die Waffen gegen die eigene Führung zu richten, falls bestimmte innenpolitische Forderungen nicht erfüllt würden.

Solche Entwicklungen müssen gestoppt werden, wenn die eindrucksvolle freiwillige Mobilisierung, ohne welche die Verteidigung der Ukraine gegen die Intervention aus Russland möglicherweise längst zusammengebrochen wäre, nicht nach innen und außen diskreditiert werden soll. Die Vorwürfe gegen Soldaten, welche die Not der Zeit zur eigenen Bereicherung und zum Ausleben atavistischer Aggressionen nutzen, müssen sofort untersucht und bestraft werden; demokratiefeindliche Extremisten müssen unter Kontrolle gebracht werden.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kriegsverbrechen-von-ukrainischen-freiwilligenbataillonen-13146583-p2.html

 

Spätestens ab jetzt – wenn auch spät genug, nämlich 3.000 Toten zu spät – kann keiner mehr sagen, er hätte nichts davon gewusst!

Das schlimmste aber: Wir alle, die westlichen Steuerzahler, finanzieren diese Faschisten mit, die eine „rassische Identität Europas“ wollen und die „Demokratie als die schlechteste aller Staatsformen“ ansehen.

Hervorragende Außenpolitik von Merkel, Steinmeier, Barosso und Obama, die uns immer wieder -zu Recht – predigen, dass man  gegen den Rechtsextremismus und Antisemitismus kämpfen muss.

Warum  nicht, Frau Merkel & Co., auch ein NEIN ZU ANTISEMITISMUS in der Ukraine?

———————————————————————————————–

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 

______________________________________________________

 

Mehr Hintergrundinformationen betreff der Unterstützung der ukrainischen (teil)faschistischen Regierung durch Deutschland und den Westen:

Maidan-Faschismus-Cover

http://www.alaria.de/home/3240-maidan-faschismus.html

 

———————————————————————————————

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

2 Gedanken zu “Endlich: FAZ bestätigt „Madian-Faschisten“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s