Weltkrieg 2014 – Wie die USA Europa und Russland in die Katastrophe treibt!

GuidosKolumneNEU2

395 (56/2014)

 

Dieser Kommentar ist der schwerste, den ich von meinem insgesamt fast 800 Artikeln bislang geschrieben habe. Zeigt er doch eine nahe Zukunft auf, die Europa in Schutt und Asche legen kann. So wie 1914 und 1939.

Denn jetzt ist es amtlich!

Erstmals sprechen politisch Verantwortliche im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand, sondern offen – von Krieg!

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier erklärte in einem Interview mit dem Spiegel, dass der Frieden in Europa in Gefahr sei. Er sagte, die Entwicklung in der Ukraine könne zu unvorhersehbaren Folgen “für ganz Europa” führen.

Die Financial Times berichtet: „Ein Vertrauter von Putin sagte, dass das Yukos-Urteil im Lichte der geopolitischen Auseinandersetzung um die Ukraine unerheblich sei: „Es wird einen Krieg in Europa geben. Glauben Sie wirklich, dass das dann noch eine Rolle spielt?“

„Die Amerikaner scheinen darauf zu spekulieren, dass die Möglichkeit eines Krieges in Europa zu einem Putsch gegen Putin führen könnte. Sie sehen offenbar ein Ende der Ära Putin gekommen“ (Deutsche Wirtschaftsnachrichten).

Und der  Nato-Experte Daniele Ganser ergänzt, dass es in der Ukraine um den nächsten Schritt der Nato-Erweiterung gehe. Deutschland müsse mitziehen, weil die Amerikaner den Oberbefehl haben und verhindern wollen, dass eine neue Achse Moskau-Berlin entsteht. Die USA spielen zu diesem Zweck die EU-Staaten gegeneinander aus – um sie weiter kontrollieren zu können.

Nicht zu vergessen, dass dem Westen die Zeit davon läuft, ihr „Ukraine-Experiment“ erfolgreich abzuschließen:

Die Stimme Russlands: Die sogenannte „Antiterror-Operation“, für die Jazenjuk und Co. versuchen, Geld zusammenzukratzen, stößt in der ukrainischen Gesellschaft immer mehr auf Ablehnung. Das Land wird von Protestaktionen erfasst, die „Frauen-Proteste“ genannt werden: Ehefrauen, Mütter und Schwestern jener, die für die Armee mobilisiert werden, blockieren Verkehrsmagistralen und verbrennen die Einberufungspapiere. Es seien bereits Drohungen zu vernehmen, gen Kiew zu marschieren, die durchaus wahr gemacht werden könnten, meint der Abgeordnete der Obersten Rada der Ukraine, Wladimir Olejnik, ein Mitglied der Abgeordnetengruppe „Für Frieden und Stabilität“.

„Die Folgen könnten sehr traurig sein. Bei uns ist eine Generation  wie die Teilnehmer an der Antiterror-Operation aufgetaucht. Frontkämpfer, die letztendlich fragen können, was das für ein Krieg ist. Und deshalb kann man in der nächsten Zeit Komplikationen in der Gesellschaft erwarten. Besonders vor dem Hintergrund dessen, dass eine zusätzliche negative Anregung hierzu die Zahlungen der Kommunalkosten, die gestiegenen Preise und der Arbeitsplatzmangel sein werden. Das alles wird die Situation im Herbst zuspitzen, wenn die Euphorie über den Sieg auf dem Maidan vergangen ist, die Ersparnisse aufgebraucht sind und auch die Kälte kommen wird.“

„Ob eine Oktober- oder eine Novemberrevolution – diese Protestwelle wird letztendlich zu ernsthaften politischen Erschütterungen in Kiew und der Ukraine führen“, sagt der Experte des Instituts für internationale Beziehungen der Russischen Akademie der Wissenschaften ,Wladimir Pantin. „Mehr noch, jetzt schmieden mehrere Oligarchen, einschließlich Kolomoiski, wenn nicht Pläne zum Sturz von Poroschenko, so doch zumindest, ihm mit Hilfe des Maidans weitere Ultimaten zu stellen.“

Immer mehr Leuten in der Ukraine wird indessen klar, dass die Fernsehpropaganda den Realitäten nur wenig entspricht. Ja, auch die Militärangehörigen, die genötigt sind, über russische humanitäre Korridore nach Hause zurückzukehren, verhehlen nicht, dass sie die Macht im Stich gelassen hat, und dass sie nicht weiterkämpfen wollen. Aber eines haben sie an der Front ganz bestimmt gelernt – den Umgang mit Waffen. Und sie könnten diese durchaus gegen jene richten, die ihnen vieles versprochen, aber nichts getan haben.

Weitere Hintergründe:

Der Westen versucht(e) über die gelenkten Maidan-Aufstände, die hierzulande hauptsächlich der hierzulande allseits bekannte Boxweltmeister Vitali Klitschko initiierte und nun durch eine teilfaschistische Marionettenregierung, die Ukraine in eine EU- und NATO-Mitgliedschaft zu führen. Doch in diesem Staat hat Russland seine Schwarzmeerflotte stationiert. Und zwar per Vertrag.

Wie würden die Amerikaner in einem umgekehrten Fall reagieren? Würden sie sich die vertraglich zugesicherte territoriale „Pacht“ für eine ihrer Flotten irgendwo auf der Welt streitig machen lassen? Mitnichten! Ob Bush oder Obama – dies hätte sofort eine militärische Intervention nach sich gezogen.

Putin hat die Krim abstimmen lassen – sicher mit großem Eigeninteresse. Dabei ist kein Schuss gefallen. Er hat erreicht was er wollte und damit den Westen mehr als düpiert.

Zudem ist die Ukraine alles andere als reif für die EU. Alleine das BIP pro Kopf ist nur ein Bruchteil des Durchschnitts in der EU.

Mit der Osterweiterung der EU und der NATO wird Russland eine der letzten Einflussbastionen in seinem Westen genommen. Kein anderer Staat würde sich dies gefallen lassen.

Statt Putins Vorschlag von einer Freihandelszone von Portugal bis Sibirien zu diskutieren, setzten die USA die transatlantische Freihandelszone TTIP dagegen. Und diese wird Russland für immer von einem privilegierten Zugang zum EU-Wirtschaftsraum abspalten.

Wer kann da Putin Aggression vorwerfen, der bislang alles mit sich machen ließ? Wann aber schlägt jener zurück, den man immer wieder prügelt?

Zuletzt begannen die Amerikaner unter George W. Bush einen völkerrechtswidrigen zweiten Irakkrieg. Russlands Antwort darauf: KEINE Sanktionen gegen die beteiligten Nationen. Auch nicht im Falle der Militärinterventionen der USA und der Europäer in Afghanistan oder Libyen.

Durch die Sanktionen der USA und der EU gegen Russland, spitzt sich die Situation in der Ukraine dramatisch zu – könnte den Konflikt militärisch eskalieren lassen. Eine solche hatten wir schon einmal, als keiner mit den Folgen seines Handels gerechnet hat und die Völker direkt in den 1. Weltkrieg führten.

Vor dem Hintergrund, dass nicht nur die USA faktisch Pleite ist, sondern auch die meisten Mitgliedsländer der EU mit den höchsten Staatsverschuldungen seit Gründung zu kämpfen haben, scheint der „Big Bang“ unausweichlich, um all diese Probleme lösen zu können. Die vergangenen Kriege haben gezeigt, dass sich Politiker nie gescheut haben, diese Mittel anzuwenden. Das große Leid, wie auch jetzt im Gaza-Streifen, werden Sie selbst, also die Zivilbevölkerung tragen müssen.

WARUM SAGEN WIR UNSEREN POLITIKERN NICHT ENDLICH, DASS SIE ALLES TUN MÜSSEN, UM DIESE KRIEGSTREIBEREI ZU VERHINDERN?

—————————————————

Quellen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/29/putin-vertrauer-es-wird-krieg-in-europa-geben/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/14/nato-experte-aus-sicht-der-usa-ist-deutschland-ein-besetztes-land/

http://german.ruvr.ru/2014_07_29/Ukraine-Jazenjuks-Ruckkehr-und-eine-Oktoberrevolution-2139/

—————————————————

Noch mehr Hintergründe:

 

 

Maidan-Faschismus-Cover

http://www.alaria.de/home/3240-maidan-faschismus.html

 

——————————————————————————————–

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 

______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

17 Gedanken zu “Weltkrieg 2014 – Wie die USA Europa und Russland in die Katastrophe treibt!

  1. Ukraine-Konflikt 2015

    Hallo,

    gerne möchte ich mich heute noch einmal zur Ukraine-Krise zurückmelden. Seit Januar diesen Jahres, sind schon wieder einige Monate vergangen. Zwischenzeitlich wurde es in der Ukraine-Krise ruhiger. Man fragt sich aber immer, wie lange noch. Ich glaube, dass ist eine tickende Zeitbombe und nichts anderes. Diese derzeitige Krise ist für mich die bedrohlichste in der ganzen Welt. Mir macht das echt richtig Angst. Das ist jetzt leider kein Spass mehr. Ich befürchte das Russland nicht mehr lange still hält. Gerade habe ich in den Nachrichten gelesen, dass die Nato, hauptsächlich mal wieder die USA schweres Kriegsgerät in die Mitgliedsstaaten, wie Polen, Tschechien u.a. Länder verlegen lässt. Das ist gar nicht gut. Russland wird Gegenmaßnahmen treffen. Nur welche, ist noch offen. Ich hoffe doch, dass es keine militärischen Vergeltungsmaßnahmen sein werden. Denn das wäre das Ende. Wir wollen alle Hoffen und Beten, dass das hier alles noch einmal gut ausgeht. Wie wir ja sicherlich alle mitbekommen haben, hat Russland in den vergangenen Tagen 40 neue Atomraketen angefordert und diese werden alle gegen den Westen gerichtet. Was ist das nur für eine besch… Welt in der wir und unsere Kinder leben. Wirklich sehr beängstigend. Die Menschen haben einfach nichts dazugelernt und ich glaube das werden sie auch niemals. Das ist unsere Erde, unser schöner blauer Planet und um den müssen wir mit allen Mitteln kämpfen. Mit Kämpfen meine ich die Erhaltung und den Schutz unseres Planeten. Die USA ist schuld. Ja die US-Regierung lässt nicht locker. Sie Provozieren und Schüren. Sie wollen um jeden Preis die Osterweiterung vorantreiben. Sie wollen Ihre verdammten und Todbringenden Raketen im Osten Europas überall stationieren. Ich hasse Amerika. Sie jagen uns Angst und Schrecken ein. Unsere Regierung lässt das auch noch zu. Sie sind willenlos und Marionetten von den Vereinigten Staaten Amerika. Präsident Barack Obama kann daran nichts ändern. Er ist auch nur eine Marionette. Die Mächtigen sind die, die das große Geld haben. Pharmakonzerne, Waffenindustrie und die Bänker. Sie haben die Zukunft der Erde in der Hand. Wie schade, dass wir gegen solche Krebsgeschwüre machtlos sind. Wer weiss, vielleicht gibt es anderswo wirklich noch andere Planeten mit intelligente Lebensformen und die wissen von unserer Existenz. Nur sie wollen mit uns nichts zu tun haben weil wir einfach nur böse und grausam sind. Hätten sie da auch nicht recht. Ich glaube schon. Wenn sich Menschen gegenseitig Töten, ist das doch Grund genug diese Spezies zu meiden und nicht willkommen zu heißen. Ich hoffe zu tiefst und wünsche mir das der Spuk bald ein ende hat und wir wieder beruhigt Schlafen können. Ich wünsche mir auch, dass wir unseren Kindern und Freunden wieder mit Zukunft und ohne Angst in die Augen sehen können und nicht immer mit dem Gedanken, dass es sie bald nicht mehr geben könnte und wir sie nicht mehr in unsere Arme schließen können. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

  2. Weltfrieden 2015 steht in Frage!

    Ich weiß gar nicht wie ich beginnen soll. Jeder macht sich so seine eigenen Gedanken über das was so zur Zeit los ist auf diesem Planeten. Islamistischer Terrorismus, Armut, Infektionskrankheiten wie Ebola, Wirtschaftskrisen, Kriege und vieles mehr.
    Aber jetzt ist es glaube ich wirklich ganz nah dran. Es wird viel davon geschrieben und viele Reden davon. Stichwörter wie Ukraine, Russland und Europa. Mal wieder so und dann wieder so, aber so richtig will es nicht aufhören. Mit aufhören meine ich diesen Konflikt in der Ukraine. Natürlich denken alle, dass wird sich ja bestimmt wieder legen wie all die anderen Konflikte auf der Erde. Ja das stimmt. Bisher ist ja immer alles glimpflich ausgegangen. Es gab viele Gespräche von Politiker zu Politiker und alles war wieder gut. Doch wie wird es dieses mal ausgehen. Ich glaube daran was Guido Grandt hier schreibt und genau das ist auch das was man auf der Straße so hört. Jeder weiß es und keiner will so richtig darüber reden. Man möchte es so gerne verdrängen. Alles was mit Krieg und Tod zu tun hat, möchte man am liebsten nichts davon wissen. Ich spreche es mal aus. Amerika ist die Schlüsselfigur. Eigentlich waren sie das schon immer. Amerika ist nicht unser Freund. Nein, sie sind unser aller Verderben. Ich bin kein Priester, kein Wahrsager oder sonstiges. Spätestens jetzt müsste es doch jeder merken und spüren. Die Vereinigten Staaten brauchen einen Krieg. Einen großen Krieg. Einen Krieg, der sie aus ihrer schlechten Wirtschaftlichen Lage befreit. Viele Amerikaner arbeiten ja in der Rüstungsindustrie. Was macht die USA ohne Krieg. Das geht nicht. Die Bürger werden arbeitslos. Also müssen sie Krieg spielen. Von Präsident Obama bin ich persönlich sehr enttäuscht. Es gab Zeiten, da glaubte ich das ist der Präsident. Einer von den Guten. Er verspricht das alles besser wird und das es bald eine Welt ohne Atomwaffen geben wird. Jetzt zeigt sich sein wahres Gesicht. Er droht. Er schmeißt Bomben. Viele unschuldige Menschen verlieren ihr Leben. Das Atomwaffenarsenal wird wieder aufgerüstet. Als ob es nicht schon genug davon gäbe. Man könnte mehrfach die Erde damit in Schutt und Asche legen. Interkontinentalraketen haben eine Reichweite von bis zu 10.000 Kilometer. Jeder Punkt der Erde kann damit erreicht und zerstört werden. Ist das das Schicksal der Menschen und Tiere. Wollen das unsere Politiker. Sollen wir so alles verlieren. Unsere Kinder, unsere lieben und Freunde. Soll das alles gewesen sein in unserem Leben. Die Menschen haben nichts dazu gelernt. Es wird nur gekämpft und gemordet und das tagtäglich und über alle Grenzen hinaus. Das ist wirklich sehr schrecklich. Es macht mir wirklich Angst. Was ist das für eine Welt. Am liebsten wünschte man sich manchmal Zauberkräfte. Insgeheim wünscht man sich z.B. in bedrohlichen Situationen das man jetzt irgendetwas machen könnte was kein anderer kann. Ich würde Obama, Putin und viele andere Politiker einfach verschwinden lassen. Dann könnte die akute Gefahr doch vorbei sein. Ich weiß, alles Blödsinn. Die Realität sieht ganz anders aus. Hokuspokus gibt es leider nur in Märchen.

    Nichts wird mehr so sein wie es einst einmal war. Häuser und Bäume werden dem Erdboden gleich gemacht. Es soll ja keiner glauben, wenn es zum Krieg zwischen Russland und Europa kommt, dass da keine atomaren Waffen eingesetzt werden. Wer das glaubt, lügt sich selber an. Es wird eine atomare Vernichtung der kompletten Erde sein. Alles wird zerstört. Es wird kein Überleben mehr geben. Der dritte Weltkrieg wird der letzte Krieg auf Erden sein. Danach wird es kein Lebewesen mehr geben. Auch die Menschen in ihren Highteckbunkern werden dahinvegetieren. Sie werden in ihren Bunkern einsam und elendig vergammeln. Ich glaube sogar, dass bei einem richtigem atomaren Angriff nichts mehr stand halten wird. Ich glaube sogar das die Erde dann bebt. Tsunamis werden ausbrechen. Die Erdplatten in sämtlichen Kontinenten werden sich verschieben. Es wird das schlimmste auf Erden, was es je gegeben hat. Ich wünsche dann jedem einen schnellen und friedlichen Tod. Ich kann es einfach noch nicht glauben. Es wird auf uns zukommen. Dieses mal müsste ein Wunder geschehen, damit es nicht passiert. Wir die Bürger wollen das alles gar nicht. Aber wir werden da nicht gefragt. Wir sind nur Zahlen in einem System. Wir haben zu gehorchen und das zu tun was die Politik und das Gesetz uns vorschreibt. Wir haben einen Fehler gemacht. Die Kriegsmaschinerie ist nur schwer zu stoppen. Aber wahrscheinlich ist es jetzt zu spät dazu.
    Deutschland bzw. Europa wird von Amerika erpresst und genötigt. Europa wird von Amerika in den Krieg geschickt. Europa ist die Geisel von den Vereinigten Staaten. Armes Deutschland. Armes Europa. Die Weltpolizei schickt uns voran. Das ist der pure Wahnsinn. Wenn man alles genau verfolgt und aufgepasst hat, dann merkt man doch das alles ein abgekartetes Spiel ist. Der Konflikt in der Ukraine soll gar nicht zur Ruhe kommen. Europa und Russland sind die Kontrahenten. Was ist mit den USA. Wo ist die Weltpolizei. Richtig hinterlistig. Sie Kommandieren und Befehlen aus dem Hintergrund. Sie warten bis es richtig eng wird und dann kommen sie. Die Weltmacht. Dann werden sie mit ihren Kampfflugzeugen, ihren Flugzeugträgern und der ganzen Kriegsmaschinerie den Russen gegenüberstehen. Wie damals in Kuba. Immer wird es nicht gut gehen. Ich denke gerade. Wer wird der erste sein. In der Bibel heißt es doch glaube ich, wer wird den ersten Stein werfen. Ja wer wird den anfangen. Ich denke jeder der Großmächte möchte den Erstschlag auf seinem Konto verzeichnen. Wir die Menschen werden dann heulend und schreiend in unseren Kellern sitzen und jedes Geräusch 1000 mal mehr wahrnehmen als sonst. Die Sirenen werden heulen, so wie wir sie noch von Schulzeiten kennen. Mir machten die als Kind immer richtig Angst. Obwohl ja gar kein Krieg war. Das erste mal werden wir dann auch Bombengeräusche wahrnehmen können. Was werden wir im Keller sitzend denken. Was geht in unseren Köpfen vor und was machen unsere Kinder. Sind sie noch ansprechbar oder schon in einem Schock ähnlichen Zustand. Grausam diese Gedanken. Wie erklärt man das einem Kind. Das der Tod jetzt ganz nahe ist. Jeden Augenblick könnte es passieren. Wir kennen sie ja alle schon – diese Atombombenfilme. Werden wir alle da im Hauseigenen Keller sterben. Sterben wir vor unseren Kindern und sie sind dann plötzlich ganz alleine und hilflos im Keller. Dieser Gedanke ist auch sehr schrecklich. Sterben wir alle qualvoll. Ersticken wir alle. Oh nein, ich will das jetzt gar nicht weiterdenken. Es ist zu schlimm. Aber alles kann so passieren. Keiner wird uns dann mehr helfen können. Jeder einzelne hofft das er irgendwie überleben wird. Die Hochrangigen Politiker sitzen ja in ihren Bunkern. Das wissen wir ja. Was mit uns passiert, ist denen ja egal. Sie wollten ja den Krieg. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein berechneter Krieg wird. Alles wird chaotisch und unkontrolliert ablaufen. Jeder gibt alles. Das ganze Waffenarsenal wird leer geschossen. Ich hab echt nicht die leiseste Ahnung welches Land zuerst komplett zerstört sein wird. Am Ende spielt das ja keine Rolle mehr. Wenn es die Erde in ihren Bestandteilen wirklich noch geben sollte, dann ist es danach bestimmt ganz still. Kein Vogelgezwitscher mehr, keine Autohupen mehr. Man wird nichts mehr hören. Totenstille. Aber es wird ja auch keiner mehr hören können, weil es ja keine Überlebende mehr geben wird. Alles wird nuklear verseucht sein. Wie sollte man da auch noch Leben können. Gerade denke ich daran, wer ist eigentlich schuld an dem ganzen jetzt. Also ich meine, warum müssen wir jetzt um unser Leben fürchten und warum besteht die derzeitige Kriegsangst. Na ja, ich denke nach und suche im Gedanken die schuldigen. Da komme ich gleich wieder auf Amerika. Die sind doch meistens der Übeltäter. Das Geschwür oder das Böse. Wie auch immer. Aber da habe ich ja noch jemanden in meinem Gedanken. Was ist denn mit Vitali Klitschko. Der große Held. Der tolle Boxer. Er wurde doch immer, vor allem in Deutschland umjubelt und gefeiert. Ja er boxt ja wirklich gut. Das kann ihm keiner streitig machen. Ja und in der Ukraine wurde er auch umjubelt und gefeiert. Nur ob das auch so Heldenhaft war, mag ich doch bezweifeln. Für die westlich orientierten Ukrainer mag er ja ein Held sein, aber für mich persönlich gehört er jetzt auch zu den Bösen. Er hat doch mit seinem Aufstand in der Ukraine den Stein ins rollen gebracht. Er hat doch dort die Menschen aufhetzt. Natürlich soll jeder seine Freiheit haben. Aber was ist nun der Preis dafür. Andere Länder werden dadurch mit in den Konflikt hineingezogen. Ich denke gerade, hätte er doch lieber seine Klappe gehalten dieser Idiot. Dann würde es jetzt womöglich ganz anders aussehen. Was wollen wir mit der Ukraine eigentlich. Uns bringt sie wirklich nichts. Das ist ein Land, dass nur wieder von anderen Ländern wie Deutschland ernährt und unterstützt werden muss. Das kennen wir ja von anderen Ostblockländern. Nur wieder ein Sorgenkind mehr. Warum kümmert sich Deutschland so intensiv um dieses Land. Diese Sorte Menschen passt doch gar nicht zu uns. Das ist doch eine ganz andere Sorte von Menschen. Nicht das sie besser oder schlechter als wir sind. Nein, wir passen einfach nicht zusammen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man deswegen Kriege gegeneinander führen muss. Ein nebeneinander Leben ist auch ohne Krieg möglich.

    Zur aktuellen Lage (20.01.2015) würde ich sagen, gar nicht gut. Mir gefällt das wirklich nicht.
    Ich glaube wenn der Konflikt in der Ukraine jetzt wieder mehr aufflammt, wird sich Europa noch mehr einmischen. Ich glaube auch militärisch. Als Eingreiftruppe wird man es bezeichnen. Soll ja so aussehen das das Gute gegen das Böse dann kämpft. Europa die Guten und die Russen natürlich die Bösen. Würde unseren Kriegstreibern das gefallen wenn Russland immer näher an unsere Landesgrenzen kommen würde. Ich glaube nicht. Genau so ist es jetzt mit Russland und der Ukraine. Russland fühlt sich vom Westen bedroht. Sie wollen sich nicht einkesseln und umzingeln lassen. Ist auch verständlich. Wir wissen ja selbst, dass Deutschland so etwas niemals von alleine machen würde. Deutschland wird von Amerika gelenkt und diktiert. Das wissen wir schon alle. Die Amerikaner wollen den Russen näher kommen. Sie wollen auch dort ihre Waffen bzw. Raketen stationieren. Genau so wie in Polen und den anderen Ostblockstaaten. Die amerikanische Regierung ist das Böse. Sie sind nicht gut für uns. Sie wollen nur Krieg. Putin ist auch nicht viel besser. Man darf kein anderes Land einfach so überfallen und Menschen töten. Die Ukraine ist ein eigenständiges Land und diesen Konflikt haben sie alleine zu bewältigen. Warum sollen immer andere Länder ihren Kopf dafür hinhalten. Wir wollen in Frieden leben. Wir wollen keinen Krieg.

    Dieser Poroschenko möchte ja 50.000 Reservisten mobilisieren. Das gefällt Russland gar nicht. Mal abwarten wie das weitergeht. Litauen fürchtet einen Einmarsch von den Russen. Litauen ist Natomitglied. Was das dann bedeutet, dürfte wohl jedem klar sein.

    Es wird solange nicht aufhören, solange Europa und vor allem die USA weiter schüren. Die USA und Europa müssen endlich aufhören. Der Osterweiterungsgedanke darf nicht fortgesetzt werden. Es muss endlich mal ein Schlussstrich gezogen werden. Besser wäre, wir gehen aufeinander zu, auch wenn Ost und West von der Mentalität her nicht unbedingt zusammen passen. Das rechtfertigt aber noch lange keinen Krieg. Wir sind doch Menschen und keine Monster wo sich gegenseitig Vernichten müssen.

    Ich denke immer und immer wieder, was tun wenn es kurz bevor steht. Wenn in den Nachrichten nichts mehr anderes kommt. Wir stehen nahe am Rande eines dritten Weltkrieges. Was machen wir dann. Wer wird uns helfen und uns beschützen. Es ist zum Verzweifeln. Jeder wünschte sich in diesem Moment, dass alles nur ein ganz böser Alptraum ist. Okay ich glaube man wird dann nachhause zu seinen engsten Vertrauten, Frau und Kinder gehen. Man wird in starrer Sitzhaltung alle Nachrichten aufmerksam verfolgen. Nichts anderes mehr wird es geben. Jeder Termin ist in diesem Moment unwichtig. Alles ist dann nur noch Nebensache. Jetzt geht es um uns alle. Um die ganze Welt. Wie wird dieser nervenzereibende Krimi enden. Jeder wartet sehnsüchtig auf die erlösende Nachricht. „Die Konfliktparteien haben sich im letzten Moment geeinigt“. Die Kriegsschiffe kehren wieder zurück. Dahin wo sie hergekommen sind. Das wäre natürlich die schönste Nachricht aller Zeiten. Der Alltag kann weitergehen. Wir dürfen weiterleben. Hurra. Was werden wir dann sagen. Da haben wir aber noch einmal Glück gehabt. Dieses mal ist der Kelch noch einmal an uns vorüber gegangen und man schickte uns nicht in den Tod. Aber wann wird der nächste Kelch vorbeikommen. Er wird kommen. Eines Tages wird es unausweichlich sein. Es wird der Tag X sein. Beten wir dafür, dass es niemals eintreffen wird.

    Schlusswort

    Liebe Politiker

    Geht doch alle zusammen auf eine Insel, wo ihr keine Bedrohung für uns seid. Dort bekommt ihr dann entsprechende Waffen. Mit denen könnt ihr euch dann gegenseitig Umbringen. Das ist dann euer ganz privater Krieg. Wir wollen damit bitteschön nichts zu tun haben. Wir sind friedliebende Menschen. Solche wie ihr, sind hier auf unserer Erde nicht willkommen und nicht erwünscht.
    Bitte lasst uns in Ruhe.

  3. Externe Kriege sind immer Ausdruck interner Konflikte (ein deutscher Philosoph) !
    Die EU als Handlanger der NATO (Gladio,Stay Behind Groups,P2,Mafia,Kosovo,etc.) verhält sich wie ein narkotisierter Schlafwandler – mit Begierde leckt sie dem großen Bruder den Speichel.

    • Sehr gute Antwort. Apropos „Schlafwandler“. Das hatten wir schon einmal im 1. Weltkrieg, siehe das Buch des Historikers Christopher Clark: „Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog“.

  4. ich hätte mir gewünscht, dass unsere Politiker einen neutralen Standpunkt einhalten, und vor allem ein klares Nein zu militärischem Engagement im Ausland. Leider ist sogar unser Bundespräsident der Meinung wir müssen wieder militärisch aktiv werden. Hat uns die Vergangenheit nicht eindringlich gezeigt, was das für katastrophale Folgen haben kann?

    Bäh. 60 Jahre waren wir froh über Frieden, und Europa hat sich von den beiden Weltkriegen erholt. Wir könnten es so gut haben. Und jetzt soll das alles wieder auf Spiel gesetzt werden – und, aus deutscher Sicht, praktisch für nichts?

    Ich persönlich habe dafür kein Verständnis. Eine saubere Umfrage unter der Bevölkerung der ukrainischen Gebiete, und wenn es die Mehrheit will, dann ein oder mehrere Autonomiegebiete oder ein eigener Staat und all das Morden hätte ein Ende. Frieden wäre so einfach.

    Seufz. Ich hoffe immer noch, dass die Kriegstreiber keinen Erfolg haben werden, aber die Entwicklung zeigt in eine andere Richtung. Wenn die Nato und Russland sich tatsächlich gegeneinander erheben, dann sind große Zerstörungen sicher. Russland ist riesig und hat fast endlose Resourcen, es ist idiotisch anzunehmen, man könnte so ein Land militärisch bezwingen. Und der technologische Rückstand Russlands, der immer wieder kolportiert wird, ist teilweise gar nicht vorhanden, oder nicht entscheident, weil die Russen immer sehr gut darin waren, die vorhandene Technik sehr effektiv zu nutzen, und mit „alter“ Technik Enormes geleistet haben und immer noch dazu in der Lage sind.

  5. Es berührt mich seltsam, wenn ich die Lösungsvorschläge von Yvonne lese. Vor allem, wenn mit nebulösen Begriffen operiert wird. Wer sind denn die globalen Finanzeliten ? Bitte Butter bei die Fische. 147 Familien/Sippen/Gesellschaften sind Mehrheitseigner an 1.400 globalen Unternehmen ( Holdings/Konzernen/Fonds), die 40% der Finanzströme kontrollieren. Bis auf eine Handvoll sitzen alle in den USA und GB. An der Hälfte ist der Rothschild-Clan beteiligt. Von London und New York werden 50% der Warenströme und 70% der Finanzmärkte gesteuert. Damit stehen 2/3 der nationalen Haushalte unter Kuratel. 2/3 aller Kriege seit 1945 wurden durch diese Manipulatoren ausgelöst. Von einem Kraken zu sprechen, wird der Wirklichkeit nicht gerecht. Wieso es also nur die südeuropäischen Länder tangieren soll, verstehe ich nicht. Einzig und alleine geht um Zentraleuropa und das ist immer noch Deutschland. Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation ( Deutschland ist die letzte intakte Nation im Westen), gleichzeitig gegen 69 Staaten Krieg geführt und das sogar fast 6 Jahre lang. Der Schock ist genetisch verankert und alle, wirklich alle Mittel sollen eine Wiederholung verhindern. Es gibt nichts, was Deutschland dagegen tun kann. Zumal sich die deutsche Gesellschaft und ihre Vertreter jeglicher Repression beugen. Da sich die gesamte Wirtschaft und das Finanzwesen schon in den Händen dieser Sippen befinden – Ihr Haus, Ihr Auto, Ihr Arbeitsplatz, Ihre Sozialversicherung, Ihr Bankkonto, alle Medien und TV-Anstalten- muss zwangsläufig bei aufkommendem Widerstand die körperliche Vernichtung erfolgen. Die gesellschaftliche Vernichtung wird schon lange angewendet. Ziviler Widerstand, wenn er denn großflächig erfolgt, führt direkt zum Volkstod. Politischer Widerstand ist nicht denkbar, Beispiele sind der Tagespresse zu entnehmen. Jede Art von allgemeinen Lösungsgedanken ist geistige Onanie.
    Was bleibt? Lösen Sie sich aus der Schuldabhängigkeit. Kündigen Sie alle Kredite und Versicherungen und Verträge. Verkaufen Sie Ihr Haus, Ihr neues Auto. Kaufen Sie nur, was Sie wirklich brauchen ( in einen Sarg passt nicht einmal zusätzlich eine Gitarre). Eine völlig neue Lebensqualität zu erleben, ist wie eine Neugeburt. Ob die ukrainische Regierung die Gasleitung drosselt, oder die russischen Seperatisten, kann Ihnen völlig egal sein. Ob die Deutsche Bank ihren Überschuss nach Berlin oder New York vertickt, ebenso. Sie haben auch so keinen Einfluss darauf. Wenn Sie dann Ihren gesamten Besitz am Körper tragen, werden Sie Mühe genug haben, ihn zu verteidigen. Damit sind die meisten schon überfordert, für deutschland- oder europaweite Verteidigung bleibt da kein Spielraum. Verstehen Sie das nicht als Defätismus, die Niederlage erfolgte 1945. Wir baden sie nur aus.

  6. Ihr Artikel ist Klasse! Sehr gut ausgewählte Infos. Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen. Ich bin fest überzeugt, dass die Finanzeliten keinen totalen Krieg wollen, sie wollen weiter herrschen und nicht draufgehen, so wahnsinnig sind nur sehr wenige. Es gab seit der Erfindung der Wasserstoffbombe viele solcher Krisen und es kam nie zu einem Atomkrieg, also ist es sehr unwahrscheinlich, dass es diesmal passieren sollte. Ein regional begrenzter Konflikt, wie wir ihn dutzendfach in den letzten Jahren gesehen haben, ist doch wesentlich wahrscheinlicher. Ich sehe nicht den Unterschied zwischen dem Ukrainekrieg und den vielen anderen Stellvertreterkriegen zwischen Ost und West, außer vielleicht, dass in der Ukraine Atomkraftwerke stehen. Das ist schon eine neue Ebene rücksichtsloser Fahrlässigkeit, ignoranter Gleichgültigkeit, dort einen Bürgerkrieg anzuzetteln, zugegeben.
    Aber neben den angeblich heftigen Embargos, schauen wir doch, wie viel Amerika und Russland in den letzten Jahren zusammen machen, die gemeinsamen Militärmanöver im Anti-Terror Krieg. Die Handelsabkommen und Geldtransfers. Alles bereits verschmolzen. CIA und FSB sind wie ein gemeinsames kriminelles Bewusstsein. Mir scheint es eher wie in Orwells 1984, wo die großen Blöcke den Konflikt nur spielen, um die eigenen Bevölkerungen zu versklaven.
    Ein tödliches Spiel für Millionen Ukrainer momentan, wirklich dreckig, keine Frage. Aber meine russischen Arbeitskollegen meinen, Putin und Obama, das ist wie ein Mensch, die arbeiten zusammen. Viele Russen mögen Putin überhaupt nicht, die trauen ihm und seinem nationalistischen Gerede kein bisschen. Vor allem ältere Russen halten Putin für eine Marionette des Westens, kein Scheiß, die meinen, er sei schlimmer als Jelzin. Fand ich interessant zu hören.

    • Serbien 1917 war auch nur eine Balkankriese, wie damals bereits viele. Der deutsche Kaiser hat das auch pragmatisch gesehen, und ging auf seine Jährliche Skandinvien Fahrt. Damit war er im entscheidenden Moment nicht in Berlin. Sein Telegramm, das die Eskalation gestoppt hätte, wurde nicht sofort nach Wien weitergeleitet.
      Es gibt im Fall Ukraine viel zu viele parallelen in Muster, um die Kriese zu leicht zu nehmen. Und ja, diese „Eliten“ haben bereits zig-fach gezeigt, daß sie ohne Rücksicht zum Mittel des Krieges greifen.
      Denn irgendwann naht der Zeitpunkt, wo aufzufliegen droht, wie mies das herrschende System ist. Dann ist ein Krieg willkommenes Mittel des Machterhaltes.
      Der Artikel gibt sehr gut wieder, was ich auch denke.

  7. Das Problem ist doch einfach das wir sagen können was wir wollen. Die Marionettenregierungen in Europa, insbesondere die der US-Kolonie BRD interessiert nicht was wir als Menschen wollen. Der Krieg ist längst beschlossene Sache, denn sonst kommen die USA niemals mehr aus ihrer Schuldenfalle heraus. Das die US-Administration ein Spiel mit dem Feuer spielt dürfte denen aber bewußt sein. Denn der bevorstehende Krieg wird nicht nur Europa in Schutt und Asche legen, womöglich unbewohnbar machen, sondern auch die USA selbst. Und wenn ich mir überlege das ich mit dem Spruch „von Deutschland soll nie wieder Krieg ausgehen“ aufgewachsen bin und heute sehe das aktuelle Kriege von deutschem Boden ausgehen (US-Airbase Ramstein), dann könnte ich einfach nur noch ko…. Und alles schläft 😦

  8. Die globalen Finanzeliten brauchen einen Krieg. Traurig dabei finde ich, daß die Rolle der deutschen Eliten mit ihren ganzen heimlichen Treffen, welche die Politik an den Strippen tanzen läßt, nicht offen gezeigt werden, stattdessen wird über Bilderbergertreffen berichtet.
    Der große Coup der Wirtschaftselite begann meiner Meinung nach im 2. Weltkrieg, und der feuchte Traum, daß Lagerinsassen kostenlos für den Profit der Konzerne schuften, wurde nie aufgegeben. Somit werden die südeuropäischen Länder vorbereitet alles mit sich machen zu lassen, um ja blöß ein paar Brotkrumen auf den Teller zu bekommen, und sie sollen sich dabei auch noch selbst schuldig fühlen, während der angebliche Konkurenzkampf der Konzerne, welche eher wie ein Spinnennetz aufgebaut sind, Hand in Hand gehen um sich die Erde einzuverleiben, weiter geht. Am Ende bleibt 1 Großkonzern dem die ganze Erde gehört übrig, auch wenn alle anderen geschluckten Konzerne weiterhin ihren Platz hierrin haben. Dennoch wird verschleiert wem diese Konzerne wirklich gehören. Ich denke sie gehören einer psychopatischen Finanzelite, denn ohne Geld gäbe es keine mächtigen Konzerne, welche Raubbau betreiben. Ohne Geld hätte es keinen einmarsch in Afghanistan und die dortigen Ausmaße an Schlafmohnanbau gegeben, welches von den Taliban zu verhindern versucht wurde. Ohne Geld hätte es keine Balkankriege gegeben, nach denen sich dort nun Großkonzerne wie Monsanto breit machen und als große Retter feiern lassen. Auch im Irak hockt Monsanto wie eine Spinne, ich frage mich nur, ob sie schon gentechnisch verändertes Saatgut entwickelt haben, welches gegen Uran resistent ist.
    In europa muß es vorerst ohne offensichtlichen Krieg gehen, denn der Finanzkrieg der zum Ausverkauf der Länder führt ist ja nicht so offensichtlich, solange die Medien gegen die faulen Völker, die ja selbst schuld sind, weil sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, hetzen können.
    Griechenland wurde bereits wie auf dem Basar ausverkauft, ausgeschlachtet, und unter Anderem an die Deutsche Bank, Siemens und so weiter verkauft.
    Wer, wenn nicht wir in der BRD könnte dem ein Ende setzen, da wir wieder einmal die beschämenden Verursacher von europäischen katastrophalen Bedingungen sind, besser gesagt, wir es zulassen, daß unsere korrupten Politiker gemeinsam mit den korrupten elitären Kreisen, dies vorantreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s