„Hart aber fair“ – Das dumm verkaufen des Zuschauers auf dem medialen Höhepunkt!

Die gestrige „Hart aber fair“-Sendung (ARD/WDR) mit dem Titel „Eiszeit im Frühling – müssen wir Angst vor Russland haben?“ hat hinsichtlich der Krim-Krise-Berichterstattung im wahrsten Sinne des Wortes – den Vogel abgeschossen!

Bevor ich näher darauf eingehe, nachfolgend die eingeladenen Gäste:

Guido Knopp (Historiker & Politikwissenschaftler)

Melinda Crane (Politische Chef-Korrespondentin bei Deutsche Welle-TV)

Eckhard Cordes (Vorsitzender des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft)

Norbert Röttgen  (CDU)(Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses)

Ivan Rodionov (Chefredakteur der russischen Fernseh-Agentur Ruptly-TV)

Moderator Frank Plasberg, sowie der CDU-Politiker Norbert Röttgen sahen mehr als blass aus, als der russische Journalist Ivan Rodionov zu Recht, das Paktieren des Westens mit der rechtsradikalen „Sowboda-Partei“ in der ukrainischen Übergangsregierung kritisierte. Auf die Frage Rodionovs an Röttgen, unter welchen Umständen denn die CDU mit der NPD zusammenarbeiten würde, wies der Politiker dieses Szenerio weit von sich. Dabei weiß er sehr genau, dass die der CDU nahestehende Konrad-Adenauer-Stiftung Vitali Klitschkos Partei UDAR unterstützt, die wiederum ein Bündnis u.a. mit der rechtsextremen und antisemitischen Swoboda-Partei eingegangen ist. Westliche Politiker, darunter amerikanische und solche aus der EU, wie beispielsweise auch der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier, trafen sich u.a. auch mit Oleh Tjahnybok, dem Führer dieser Nazi-Partei. Die Frage des russischen Kollegen wurde dann so verwässert, dass keiner mehr konkret darauf einging.

Und das in einer öffentlich-rechtlichen Rundfunk-Talk-Show, die doch sonst zu Recht ein so großes Geschichtsinteresse zeigt, wenn es um unsere schreckliche Vergangenheit geht!

Ein Eklat erster Güte! Die Zusammenarbeit mit einer rechtsextremen und antisemitischen Partei wird so völlig „hoffähig“ gemacht – weil gar nicht groß erwähnt. Als Rodionov am Schluss der Sendung es noch einmal versuchte, wurde er von Plasberg wie ein Schulerbub heruntergekanzelt. Nach dem Motto: beantworten Sie gefälligst meine Frage und wiederholen Sie nicht das, was Sie bereits am Anfang gesagt haben!

Der Höhepunkt der Sendung – die meines Erachtens nur den Sinn hatte, Putin weiter  medial zu dämonisieren, wie es inzwischen gang und gebe in der deutschen Presselandschaft ist – war die Idee der Redaktion, Fotos von russischen Soldaten und Panzern auf der Krim, an denen eine Frau mit einer Einkaufstüte vorbeigeht, in einem Seniorenheim Kriegsüberlebenden vorzulegen. Natürlich haben die alten Menschen, die den Zweiten Weltkrieg erlebten, mit Tränenerstickter Stimme gesagt, dass sie nie wieder Krieg wollen. So etwas dürfe nie wieder passieren.

Auf die Frage Plasbergs an Rodionov, wie denn russische Senioren reagieren würden, antwortete dieser, dass natürlich auch diese keinen Krieg mehr wollten.

Na klar, was denn sonst, ist man versucht da zu sagen! Oder hat Plasberg erwartet, dass der russische Kollege sagt, die Kriegsüberlebenden aus dem Riesenreich würden sofort ihre Kalaschnikow entmotten und nach Deutschland marschieren?

Aber was sollte dieser geschmacklose Einfall der „Hart aber fair“-Redaktion? Auf eine solche schwachsinnige Idee muss man erst mal kommen!

Ich sage es Ihnen: Es suggerierte, dass Putin einen neuen Krieg will und die Welt in den Abgrund reisst.

Geschmackloser geht es wohl nicht.

Das ist mediale Öffentlichkeitsmanipulation par excellence.

Danke ARD. Danke WDR. Bei euch sind unsere GEZ-Gelder wahrlich gut aufgehoben! Bitte mehr von diesem bezahlten „Qualitäts-TV“ auf höchstem Niveau!

siehe auch:

https://guidograndt.wordpress.com/2014/02/27/akte-klitschko-boxen-mafia-politik-grandt-secret-press-12014/

27 Gedanken zu “„Hart aber fair“ – Das dumm verkaufen des Zuschauers auf dem medialen Höhepunkt!

  1. Dieses Sendungsformat „wir laden 5 Gäste ein, die sich gegenseitig ständig ins Wort fallen, oder wie im Falle eines WettenDaß-Nachfolgers, als Moderator, welcher eine Sendung zu moderieren hat, und nicht seine vorgefertigte Meinung im Bündnis mit einem weiteren Verblender zur Denunzierung eines unbeliebten Gastes ausnutzt, finde ich sowieso abscheulich. Da schaue ich mir lieber „SWR1 Leute“ an.

    Eine Zeitlang hat es mich sehr traurig gestimmt, daß bestimmte Medien, und seit ein paar Jahren auch der Spiegel reißerische Titel für ihre Berichte wählen, daß man als Leser bereits durch diese Überschrift ein vorgefertigtes Meinungsbild aufgezwängt bekommt. Mittlerweile macht es mich aber nur noch wütend.
    Ich habe eine tiefe Sehnsucht nach ehrlicher Berichterstattung, ohne suggestives „Bild dir deine (unsere) Meinung“.
    Danke Herr Grandt, daß ich hier eine Berichterstattung finden kann, die in etwa mit meinem Meinungsbild übereinstimmt, auch wenn die Titel dennoch ein Vorurteil bilden.

    „Nähme man den Zeitungen ihren Fettdruck,
    um wieviel stiller wäre es auf der Welt.

    Kurt Tucholsky“

  2. @ Wikna: Die Frage nach den Soldatenmüttern finde ich wichtig. Wie auch anderes, was Sie andeuten. Können Sie das noch genauer erläutern?

    Ich kann mich erinnern, dass diese in beiden Tschetschenienkriegen eine große Rolle gespielt haben, in denen sich weder die ukrainische, noch die russische Bevölkerung ansonsten ausreichend zivilgesellschaftlich organisieren konnte, um diesem absolut ekelhaften, alttestamentarischen, genozidalen Kriegen Rußlands ein Ende zu machen. (Bis heute geht dieser Krieg in Tschetschenien weiter unter einem von Putin eingesetzten Schwerverbrecher namens Kadyrow.)

    Damals haben sich doch die russischen Soldatenmütter (und die ukrainischen?) mit den tschetschenischen zusammen getan. Das erschien mir damals der richtige Weg zu sein, wurde aber natürlich durch die massive Kriegspropaganda der Moskauer Regierung und – natürlich – durch inszenierten tschetschenischen „Terrorismus“ locker ausgehebelt.

    Und so geht es natürlich weiter. Aber ich höre aus Ihren Worten heraus, dass es auch in der Ukraine so die eine oder andere Gruppierung gibt, die das durchschauen – ?

  3. Wer sich immer noch von unseren Medien verdummen läßt ist selbst schuld, dem ist
    nicht zu helfen.
    Wir werden doch von allen Medien nur manipuliert, indem das Gesagte das vollkommene
    Gegenteil ist. Dafür gibt es genügend Beispiele.
    Ich kann jedem Bürger nur ans Herz legen, den Medien, gleich welcher Art , nicht zu
    glauben.

  4. Was die verfaulende, westliche Gesellschaft nicht erkennen will, ist die Tatsache, daß W. Putin – nach dem versoffenen Jelzin – Rußland wieder ein „Gesicht“ gegeben hat..

  5. Es ist schon hart, was da abgezogen wurde aber fair war es ganz gewiss nicht, dafür lächerlich.

    Das was Herr Röttgen abgezogen hat. Dieses perverse sinnlose gequatsche… na ja, die Bundeskanzlerin wird wissen, warum sie Röttgen als Minister den Laufpass gegeben hat.

    Die einzigen Gäste bei Plasberg, die mit Grips aufgetreten sind, waren Herr Cordes, Herr Knopp und der Russe Herr Rodinov. Alle anderen haben die Theorie vom „Feind im Osten“ heraufbeschworen, wollten wieder einmal Stimmung machen, wie das Andere schon Jahrzehnte vor ihnen versucht haben. Dies betrifft auch den Diskussionsführer.

    Dass Herr Plasberg Herrn Rodinov öfter ins Wort gefallen ist, konnte der aufmerksame Zuseher wahrnehmen (Lanz läßt grüßen).
    Der Unterschied bestand darin, dass Plasberg dem Rodinov Brücken baute um diesen auf Linie zu bringen. Rodinov ließ sich weder beeindrucken noch zu Äußerungen hinreißen.

    Insgesamt ein Armutszeugnis für den deutschen Journalismus. Übrigens meine Meinung zum Thema wurde nicht freigeschaltet. Sie war etwas schärfer formuliert als diese niedliche Kritik…

    Wovor habt ihr eigentlich Angst? Schweiz-Krim- Venedig… Die Bürger wehren sich gegen Diktate und Bevormundungen. Das sollte auch bei den deutschen Staatsmedien ankommen!

  6. Angesichts des Kommentares von GpunktGpunkt:
    Ich habe nicht das Gefühl, dass irgendeiner der Kommentatoren etwas von der Ukraine vesteht, geschweige denn mit dortigen Verhältnissen vertraut ist, in keinster Weise mit den seit 2010 schlagartig sich verschlechternden politischen, sozialen und menschlichen Bedingungen persönlich in Berührung kam, bzw, noch dort zu „kämpfen“ hat (mit Behörden-Dummheit, kleingeistiger Inspektoren-Rache, einem Macho-Geschichts- und Menschenbild der Offiziellen) .
    Das gilt -was den Faktor „Zivilgesellschaft“ betrifft- gleichermaßen für die „Entwicklung“ (ich werf‘ mich weg, bei diesem Wort) in der Russischen Föderation!

    Ich habe vielmehr den Eindruck, dass eine Art „geistige Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ jeglichen Ansatz von logischem Denken, jeden Ansatz von eigenständigem Hinterfragen von „Fakten“ (russischer, ukrainischer, westlicher, östlicher Provinienz) hinweggefegt hat.
    Völlig gedankenfreie Köpfe, von Kenntnissen -weil unbequem- völlig unbelastet.

    Zum Beispiel von der Frage, warum es in der einem Geheimdienstoberst zujubelnden dortigen Gesellschaft es nur ein „Kommite der Soldatenmütter“ gibt (weil diese so genannte Männergesellschaft bei solchen Problemen einfach verpissen, solche Fragen auf Teufel komm raus aus dem Wege gehen).
    Aber das ist ja alles sooo unwichtig, hat ja keine Bedeutung kann einfach nicht faschistoid sein, weil es nicht sein darf!

    In dieser Denkkategorie der gewollt Ahnungslosen bewegen sich zur Zeit zu viele im hirnfreien Twitter-Gewitter (rausgekotzt und ab zum nächsten Punkt, wieder kotzen….)

    • Ich war öfters in der Ukraine, hab dort familiäre Verbandelungen, zuletzt im Januar 2014. Zudem bin ich täglich in Kontakt mit Menschen dort, sowie mit Journalisten. Und Sie?

    • Zitat:
      Ich war öfters in der Ukraine, hab dort familiäre Verbandelungen, zuletzt im Januar 2014. Zudem bin ich täglich in Kontakt mit Menschen dort, sowie mit Journalisten. Und Sie?

      Meine Wenigkeit:
      Seit 1999 in einer NGO dort tätig und fast jedes Mal in notwendigen und nicht-notwendigen Kontakt mit Behörden, jungen sowie alten Leuten dort. Sowohl in „besseren“ als auch wirklich bedrückend sozialen Kreisen.
      Sowohl im Gesundheitswesen als auch in / mit gesellchaftlichen Fragen befasst (allerdings praktisch und nicht nur „rational“)
      Auch mit manch „Strammen“, sowohl von den „Linken“ als auch „Rechten“, mit ebenso Denkfaulen wie hier, als auch ebenso Überbordenden wie hier.

      Und wie hier:
      Bei Allen mit (Polit-)Fuzzy-Gehabe geht mir ob der Überheblichkeit (die nur eine gewaltige Portion von Dummheit überspielen soll,eine echte Diskussion mit Definitionen, Präzisierungen, dem Offenlegen des „Kerns der Dinge“ vermeiden soll) die Galle hoch.

      Und ich hätte gerne mal die Frage nach den SoldatenMÜTTER beantwortet bekommen. Und zwar genau von den starken „echten Männern“, die „durchtrainierten jungen Burschen mit kurzem Haarschnitt“ ; warum die sich verpissen, genauso wie in Diskussionen, wenn’s an’s „Eingemachte“ geht, sie ihr Hirn anstrengen müssten, sie etwas anderes tun müssten als auf „Schwuchteln“ oder „westliche Weicheier“ kloppen zu dürfen …

      Ja, ich sehe, dass ein Teil „Rechter Sektor“ in der UA mit am Werke ist.
      Verbleibt die Frage warum!

      Ja, ich habe gesehen und gespürt, wie groß die Verzweiflung unter der Herrschaft von Januk + seinen Speichelleckern war (und unter manch auf seinem Platz verbliebenen Behördenchef die Verzweiflung über bewussten Stillstand, Verschleppung von Vorschlägen, schamloser Bereicherung, kalt-lächelnder Machtdemonstration irgendwelcher Schirmmützenträger immer noch ist!!!!).
      Verbleibt die Frage warum Verzweiflung!

      Ja, ich habe gehört und gesehen, wie mancher Bürgermeister mit bedrückender Leidenschaftslosigkeit (oder „in unbeweglicher Resignation“) aufzählte, welche Zweigstellen (also Arbeitgeber) großer UA-Industriebetriebe von heut‘ auf morgen dicht machten, um gerade an diesem Ort mit diesem Bürgermeister keine Steuern zu zahlen..
      Ja, ich habe mir die Mühe gemacht nachzuprüfen, zu recherchieren, zu buddeln, wem diese Industriebetriebe zugerechnet werden können…
      Und -stell‘ Dir mal vor- man kann eine Antwort herausfinden
      Und seine Schlüsse ziehen (die aber mit „Rechtem Sektor“ nix, aber auch gar nix zu tun hat! Erstaunlich! Nicht wahr?)
      Verbleibt die Frage, warum das hier in diversen Foren und Ergüssen die vielen, vielen Schlaumeier es nicht tun…….

      Ja, das war und ist die von mir wahrgenommene dortige Realität (als „wahr“ dort angetroffene, erlebte, verspürte, dort zu greifende!)
      gegen die sich vor allem (und aus meiner Sicht ENDLICH)
      junge Menschen, bisher apathisierte StudentInnen und in der Zwischenzeit auch durchweg nicht dumme „einfache Menschen“ sich auf einen Weg machen!

      Auf einen Weg in Richtung Zivilgesellschaft, auf einen Weg weg vom „sowjetischen“ Verständnis seiner Gewalten(ver)teilung (an Hofschranzen). Der Hohlheit von pathetisch deklamiertem Pseudo-Byzantinismus.

      Ich wünsche dieser ansonsten verlorenen Generation der Ukraine alles Glück der Welt , ihren Weg zwischen einem religiös-verkleisterten Mach-Natioanalismus Marke „Putinowtschina“ und dem verdammmt an dortigen Antallgsproblemen vorbei diskutierenden Politdilletantismus angelesener „Überzeugungen“.

      Ich bleibe bei meinem Vergleich mit der dt. Industrrie von 14/14 sowie 1933 mit der devoten Kriecherei vor einem um die „Größe der Geschichte“ bemühten Geheimdienstoffizier!

      „Ick kann garnich so viel fressen wie ick kotzen möcht“…

    • Danke für diesen ausführlichen Kommentar. Aber nur noch Mediengesteuerte bestreiten, dass der Rechte Sektor und Swoboda „ungefährlich“ seien bzw. nicht viel mit der Übergangsregierung zu tun hätten. Immerhin ist der stellvertretende Ministerpräsident ein Rechter und Antisemit, weitere Minister und und und… Dazu werde ich demnächst publizieren. Auch mit aktuellen Anfragen an das Auswärtige Amt und deutschen EU-Parlamentariern.

  7. Guten Tag

    Ich wollte sie auf eine Seite aus Griechenland aufmerksam machen, der Autor hatte schon 10 Jahre vor Griechenlands EU-Eintritt „prophezeit“, dass dieser Schritt Griechenland ruinieren würde.

    Ein paar von diesen Schriften wurden ins deutsche übersetzt …… die aktuellste bezieht sich auf Deutschland

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2014/02/ragnarok.html

    Das „Spiegelbild“ des perfiden Gottes Thor.
    Die Illuminaten haben der Menschheit den Krieg erklärt.
    Die Griechen sind die letzte und einzige Hoffnung der Welt.
    Das große „Geheimnis“ der letzten Jahrhunderte.
    Auf der falschen Seite des Atlantiks schauen sich die Völker das deutsche Reich an

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.gr/search/label/GERMAN

    Mit freundlichen Grüssen

    für ein FREIES Deutschland zum Wohle der Menschheit

  8. ICH SAGE , JEDER DER WEISS WAS WIRKLICH LOS IST, SOLLTE MIT DEN LEUTEN GESPRAECHE FUEHREN. GELEGEGENHEITEN GIBT ES GENUG, IM KAUFHAUS AUF DER STRASSE, BUSHALTESTELLEN.ABER DAFUER IST MAN WOHL ZU FAUL ? MAN KANN ZETTEL SCHREIBEN MIT DIESEN BLOGS UND DEN LEUTEN MITGEBEN. ICH SELBER HABE SEID DEM ICH WEISS WAS LAEUFT, BESTIMMT SCHON MIT CA. 4000 LEUTEN GEREDET, MIT EINIGEM ERFOLG. JETZT IST MEIN THEMA BEI DEN LEUTEN AUFKLAERUNG ZUM UKRAINE KONFLICKT, NATUERLICH IMMER WIEDER DAS WIR SCHAENDLICH BELOGEN WERDEN VON ALLEN MEDIEN.

  9. Klaus von Dohnanyi am 11.3.2014 bei Anne Will :

    “Es gibt Situationen wo man auch mit einer extrem rechten Partei vielleicht zusammen regieren muss”

    Er sprach hier die Situation in Hamburg an, also Schill und Konsorten.

    Was die SPD kann, das geht auch bei der CDU. Als ich diesen Satz höre, viel ich fast vom Sofa.

  10. Gute, klare Worte. Ich habja kein TV, aber die Zeiungen sind mit extrem wenigen Ausnahmen ebenfalls auf dem Trip. Das ist nicht nur traurig, bzw läuft unseren Vorstellungen von Demokratie zuwider (dazu gehören eben freie! Medien), es ist auch brandgefährlich. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Leute das glauben, was da so in bester Propagandatradition verbreitet wird…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s