Neues aus Odessa

Ich bin zur Zeit in Odessa (Ukraine) am Schwarzen Meer. Gestern haben hier 20 Leute auf dem Hauptplatz für die EU demonstriert. Wahrlich ein Witz. Allgemein sind die Leute hier gespalten. Allerdings scheinen in Odessa die Menschen für die Janukowitsch-Regierung zu plädieren und damit Richtung Putin-Russland. Das Land ist bitterarm. Die Preise für hiesige Verhältnisse teuer. Jeder versucht mit zig Jobs und Nebenjobs ein bisschen vom Glück zu erhaschen. Der EU scheint man hier nicht zu trauen. Und das mit Recht. Bevor die Staatsbankrott-Ukraine ( und das ist sie ohne russische Hilfe) in die EU aufgenommen werden würde, müsste sie zuerst harte Sparprogramme wie in Griechenland, Portugal, Spanien etc. verabschieden. Zu Lasten der ohnehin armen Bevölkerung natürlich. Das sollten Klitschko und Co. mal thematisieren. Übrigens: ich habe gerade die ukrainischen Nachrichten eingeschaltet, da wird Bundeskanzlerin Angela Merkel als „Merkele“ untertitelt. Na jetzt fängt das Neue Jahr doch besser an oder nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s