Neue Enthüllungen Natascha Kampusch (2): „Eine Zug-Leiche sieht anders aus“

Die neuen Enthüllungen im Fall Natascha Kampusch gehen weiter.

Bislang wird offiziell davon ausgegangen, dass sich Kampusch Entführer in selbstmörderischer Absicht vor einen Zug geworfen hat. Doch diese Annahme ist nach unseren Recherchen nicht mehr haltbar.

Lesen Sie bei unseren Kollegen von „20 Minuten“ den 2. Teil der Enthüllungsserie, die Udo Schulze und ich mit ihnen dokumentieren.

Nachfolgend der Link dazu:

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/-Eine-Zug-Leiche-sieht-anders-aus–12947380

17 Gedanken zu “Neue Enthüllungen Natascha Kampusch (2): „Eine Zug-Leiche sieht anders aus“

  1. Ich habe Herrn Manfred Seeh mit seiner ungeheuerlichen Vermutung konfrontiert, ich könnte die gegen mich und meine Lebensgefährtin gerichteten Bedrohungen selbst inszeniert haben. Anstatt mir Platz für eine Rechtfertigung einzuräumen, verschwand tags darauf der gesamte Blog. Aus Angst vor Rechtsverfolgung?

    • Ja, das ist alles sehr dubios! Vielleicht haben die Kollegen aber auch eingesehen, dass ihre eigene Berichterstattung mit den neuen Fakten so nicht mehr haltbar ist!

  2. Hallo Herr Grandt + Team,

    da nun auch der „Salon Seeh“ (die Presse.com) wackelt -ich denke, Sie kennen diesen Blog-
    drängt es sich auf, auch die Pressefreiheit in Österreich kritischer zu betrachten – notfalls bei Missbrauch international anzuprangern !
    Ihre Recherchen klingen seriös und vielversprechend; hoffentlich werden alle diese VERBRECHEN aufgeklärt!
    Viel Glück – im Namen der Gerechtigkeit!
    Danke!

    • Recht herzlichen Dank an Sie! Ich habe auf dem von Ihnen genannten Blog ebenfalls gepostet, aber mein Kommentar ist wohl nie freigeschalten worden. Nachdem wir mit unseren gemeinsamen Recherchen mit den Schweizer Kollegen auch international für Furore sorgen kommen auch die österreichischen Medien nicht mehr daran vorbei – früher oder später!

    • Seit gestern abend ist der BLOG Salon Seeh -der über 16 Monate sehr aktiv und aufklärend tätig war- ohne Ankündigung/Begründung geschlossen worden.
      Nehmen Sie doch bitte auch in diese Richtung Ihre Recherchen auf!

    • …und es wurden sämtliche Kommmentare eliminiert – sozusagen eine Gehirntransplantation im Fall K.
      vorgenommen. Nehmen wir es einfach als Kompliment, EWH! 😉

    • Hallo MM,
      Sie haben Recht, wobei ich hoffe dass sich das RECHT letztendlich durchsetzen wird!
      Vor ALLEM I H R PERSÖNLICHER Einsatz in dieser Sache war hervorragend – hoffentlich wird vieles oder alles aufgeklärt!
      Gibt es eine Alternativseite zum Seeh – oder darf/kann man hier weiterdiskutieren?!

    • Hallo EWH,

      Die Wahrheit ist eine unzerstörbare Pflanze. Man kann sie ruhig unter einen Felsen vergraben, sie stößt trotzdem durch, wenn es an der Zeit ist. Und das Recht – hoffentlich – ebenso!

      Ich denke, unsere Zeit ist im Großen und Ganzen vorbei! Operation gelungen, Patient lebt! Jetzt liegt der Patient in Händen, auf die es letztendlich auch ankommt. Und wie es scheint sind diese willens, dem Patienten auf die Sprünge zu helfen.

      Wenn sich allerdings neue Diskussionspunkte ergeben: Warum nicht?

      Jedenfalls vielen Dank Hr. Grandt, dass Sie sich bereit erklären, uns Ausgesperrten Einlass zu gewähren! 😉

      Lg, MM

  3. Interessant ist zu beobachten, wie derzeit die Schwester Holzapfels Margit Wendelberger sehr umtriebig ihre guten Kontakte zur ÖVP einsetzt, um ein nochmaliges mediales Aufkeimen der gesamten Causa, insbesonders natürlich in Sachen Nataschas Kind (wächst bei ihr auf!) zu verhindern.

    • Das wird ihr nicht gelingen! Nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch in Italien, Belgien, England und sogar Uruguay schlagen die Wellen hoch betr. unserer Berichterstattung.

  4. Ich befasse mich schon seit 2006 mit dem Fall Kampusch und begann in den ersten Stunden schon spannend, da plötzlich die Polizisten gröbst angefeindet wurde, nur weil sie es wagte, von den Auskünften N.K. zu zitieren, dass passte so einigen Leuten gar nicht. Und schon saß Star Psychiater Dr. Max Friedrich da mit Kinder und Jugend“anwältin“ in Wahrheit DSA Monika Pinterits die N.K. als KEIN OPFER bezeichneten denn N. K. sei ein Wunder, da so eloquent und belesen.(Intelligent) Als der Arzt gerufen wurde und N.K. ihn fragte: „Wie lange man eine Schwangerschaft nachweisen kann, so war es klar entweder geboren zu haben oder abgetreiben zu haben. 2012 kam heraus sie habe 2003 ein Kind geboren! Also dieser Fall stank vom Anfang an! Und ist nicht aufgeklärt! Dass Priklopil ermordet und nicht durch die Schnellbahn starb ist nun auch offensichtlich und was da nun der Freund von Priklopil Ernst H. sagt, da hört man von RA: Ainether keine Auskunft.
    Dann kann man sich schon so einiges zusammen reimen!
    Franz Kröll hat sich nicht umgebracht, dass glaube ich auch! Denn als verantwortungsbewußter Vater mache ich dann nicht mit meiner Tochter zum gemeinsamen Essen einen Termin und buche einen Urlaub!

    Die Staatsanwaltschaft Wien müsste hier in Erklärungsnot kommen, tut sie nicht, da sie vielleicht in einem Sumpf von einem Kinderschänder -Ring, am Ende erstickt? Da sie hier Kinderschänder deckt von Wien?

    • Danke für Ihre Einschätzung. Ab 13.02. geht unsere Natascha Kampusch-Enthüllungsreihe weiter, in der wir mit den Schweizer Kollegen erneut Dokumente und bislang zurückgehaltene Infos veröffentlichen werden. Auch an dieser Stelle werde ich darüber berichten. Der Fall Natascha Kampuschn muss danach neu geschríeben werden.

    • Nicht nur die Staatsanwaltschaft, sondern auch das Justizministerium kommen immer mehr in Erklärungsnot. So wie es jetzt aussieht wird über einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss nachgedacht. Dank auch unserer Berichterstattung:-)

  5. Gestern ist in der österreichischen Gratiszeitung „Heute“ auf Teil 2 der „Nataschatrilogie“ Bezug genommen worden, auch die Staatsanwaltschaft Wien kommt zu Wort und ist es wohl keine allzu große Überraschung, dass wieder einmal abgewiegelt wird. Ich spreche als nicht gewünschter Mitwisser der Causa auch aus, was alle anderen vermuten und deswegen nur in den Raum stellen können. Priklopil ist umgebracht worden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s