Archiv der Kategorie: Deutschlandpolitik

MAIDAN-FASCHISMUS – Deutschland, der Westen und die “Braune” Revolution in der Ukraine


M Y    N E W    B O O K !

COMING SOON!!!!Maidan-Faschismus-Cover

Europa-Schande und EU-Maidan


GuidosKolumneNeu

355 (12/2014)

 

 

Alle Welt blickt in die Ukraine. Dabei gibt es schon längst in der EU einen Maidan. Einen “EU-Maidan”.

Wenn überhaupt, flimmern nur wenige Sekunden von massiven Protesten gegen die EU-Sparpolitik über die Bildschirme. Denn das “EU-Integration fördernde öffentlich-rechtliche Fernsehen” hat was dagegen.

Siehe hier:

http://guidograndt.wordpress.com/2013/11/29/skandal-anti-eu-maulkorb-fur-offentlich-rechtliche-medien/

https://guidograndt.wordpress.com/2014/04/07/freut-euch-das-eu-staatsfernsehen-kommt/

 

Was vor den Europawahlen nicht sein darf, soll verschwiegen werden.

 

Letztes Wochenende protestierten zehntausende Menschen in Italien und Frankreich gegen die Sparpolitik, die ihnen von ihren Regierungen und den EU-Eliten auferlegt wurde.

So kündigte in Paris der neue Ministerpräsident Manuel Valls wieder Steuer- und Ausgabenkürzungen an, um das wankende Frankreich in absehbarer Zeit unter die von der EU vorgeschriebenen drei Prozent des BIP zu drücken.

Wer leidet darunter? Natürlich das Volk.

So stieg die Zahl der obdachlosen Personen in Frankreich im letzten Jahrzehnt um 50 Prozent! Die Schande: 25 Prozent von diesen Menschen sind berufstätig, beispielsweise im Bausektor, in der Gastronomie, in der Haushaltshilfe, der Kinderbetreuung oder in Pflegeberufen. Aber die Löhne sind zu niedrig, um davon Miete bezahlen zu können!

 

In Rom demonstrierten die Menschen gegen die geplanten Arbeitsmarktreformen des neuen sozialdemokratischen Ministerpräsident Matteo Renzi. Diese sehen unter anderem vor, dass Unternehmen ihre Angestellten leichter entlassen können. Dabei liegt die Jugendarbeitslosigkeit schon jetzt bei über 40 Prozent! Auch der Wohnraum wird immer unbezahlbarer. Zudem hat Renzi erklärt, die weitreichenden Einsparungen noch zu verschärfen. Zusammengefasst: Keine Arbeit, keine Unterkunft, keine Aussicht auf Rentenbezüge. Das erwartet die Italiener in der schönen EU.

So kam es in Rom zu Straßenschlachten mit mindestens 80 verletzten Personen. Die Polizei ging mit Schlagstöcken und Tränengas gegen die mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörper bewaffneten Demonstranten vor.

 

Ein EU-Bericht kommt zu dem Schluss, dass sich die Armut in Europa immer weiter ausbreitet. Nur jeder zweite Beschäftigte kann die Armutsschwelle überwinden! So schreitet beispielsweise nicht nur in Griechenland die Verarmung immer weiter voran, sondern auch in Großbritannien. Alleine in den letzten beiden Jahren stieg dort die Zahl der Obdachlosen um über ein Drittel!

Das alles ist eine Schande für Europa, für die EU, für die Eurokraten und die nationalen Regierungen, die mit unseren Steuergeldern auch noch unseren sozialen Untergang einleiten.

Für diesen “Kampf gegen das Volk” auf EU- und nationaler Ebene muss vor allem auch der deutsche Steuerzahler blechen. So beträgt die Steuerlast für einen unverheirateten Angestellten ohne Kind hierzulande  49,3 Prozent, also annähernd die Hälfte seiner schwer verdienten Bezüge! Der OECD-Durchschnitt liegt bei 35,9 Prozent. Der deutsche Staat kassiert also 13,4 Prozent mehr Steuern ab, als der Durchschnitt aller 34 OECD-Staaten. Damit liegt Deutschland an zweiter Stelle hinter Belgien.

Erzählt Ihnen das jemand, wenn Sie wieder mal hören, wie die deutsche Wirtschaft boomt und wie toll diese EU doch ist?

Mitnichten.

Wir leben in einer Europa-Schande. Und der EU-Maidan wir immer offensichtlicher.

 

 

———————————–

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

———————————–

Quellen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/13/zehntausende-protestieren-in-rom-und-paris-gegen-regierungen/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/13/italien-dutzende-verletzte-bei-protesten-gegen-sparpolitik/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/13/absturz-in-frankreich-50-prozent-mehr-obdachlose/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/11/deutsche-muessen-mehr-steuern-zahlen-als-andere-staaten/

 

GuidosKolumneNEU3

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

 

siehe auch:

 

 

 

 

Ukraine-Konflikt: “Kreaturen-Demonstranten” einfach abknallen!


GuidosKolumneNEU2

354 (12/2014)

Die Lage in der Ostukraine spitzt sich dramatisch zu. Während der Westen nicht müde wird die Schuld dafür dem Präsidenten der Russischen Förderation, Wladimir Putin, in die Schuhe zu schieben, während er selbst die Maidan-Aktivisten kräftig unterstützte, schickt die Übergangsregierung  so genannte “Spezialkräfte”, um gegen die Separatisten zu kämpfen.

Diese “Spezialkräfte” bestehen zumeist aus den schwer bewaffnenten Truppen des “Rechten Sektors”, also rechtsextreme, antisemitische und russophobe Schläger- und Kampftruppen. Das erinnert an die SA und die SS, dieses Mal (mit-)finanziert von Obama, Merkel & Co. Kämpfer des “Rechten Sektors” hatten einst beim Maidan-Putsch ihrerseits Waffenlager gestürmt, um gegen die Polizeitruppen des damaligen Präsidenten Janukowitsch vorzugehen. Nun machen es die Ostukrainer genauso, die Angst vor den Faschisten haben und werden dafür an den Pranger gestellt!

Das ist nicht nur beschämend, sondern ein Skandal!

Niemals zuvor hat der Bürger in Ost und West über die Medien die Lügen der Politik so genau verfolgen können, wie im Ukraine-Konflikt.

Dazu gehört auch das immer noch vehemente Verleugnen westlicher und damit vor allem deutscher Politik und Medien betreff der rechtsradikalen “Swoboda”-Partei an der Spitze der ukrainischen Übergangsregierung, die nicht  nur mehrere Minister stellt, sondern auch den stellvertretenden Ministerpräsidenten.

“Swobodas” feindliche und hasserfüllte Rhetorik gipfelt in einem Statement der Abgeordneten Irina Farion am 8. April 2014, das “Russia Today” ausstrahlte.

Darin rief die Swoboda-Parlamentarierin dazu auf, die ukrainische Russen und prorussische “Kreaturen-Demonstranten” im Osten des Landes zu ermorden! Irina Farion im Wortlaut: “Ich würde diese Leute einfach abknallen. Der Feind haust auf unserem Boden. Man hätte den Feind (die Russen/d.A.) noch 1654 von hier verjagen sollen. Die heutige Reaktion ist absolut angemessen, aber die Gegenmaßnahmen müssen viel radikaler sein. Unsere Leute haben ihr Leben hingegeben, aus diesem Grunde verdienen diese Kreaturen (die ukrainischen Russen/d.A.) nur eins – den Tod.”

Hier das Video, das auf auch youtube zu sehen ist:

 

 

Diese Leute also, werden von der westlichen Politik hofiert! Allen voran die der Bundesdeutschen! Das Geld, das für die Ukraine durch die EU bereitgestellt werden wird, besteht auch aus Ihren Steuergeldern!

Sie finanzieren also eine Regierungsbeteiligung (Swoboda) mit, die Menschen mit anderer Meinung als “Kreaturen” bezeichnen, die man “einfach abknallen” soll, die den “Tod verdient” haben!

Das ist eine Rhetorik, direkt übernommen aus dem Dritten Reich!

 

Ich verstehe gar nicht, warum die deutsche Bevölkerung Ihre Politiker deswegen nicht zur Verantwortung zieht!

 

______________________________________________________________________________

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 

GuidosKolumneNEU3

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

Tabuthema Ausländerkriminalität – Neue Fakten (2)


Der Streitkommentar

 

Nachfolgend stelle ich einen Streitkommentar zur Diskusssion, der von meinem Kollegen Heinz G. Jakuba verfasst wurde.

Ein Hinweis vorab: Jegliche Kommentare auf diesen Streitkommentar, die ausländerfeindlich, rassistisch, antisemitisch oder neonazistisch sind, werden von mir unverzüglich entfernt!  Konstruktive Kommentare sind jedoch jederzeit erwünscht!

 

“TABUTHEMA AUSLÄNDERKRIMINALITÄT – NEUE FAKTEN (2)”

 

Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger, Berlin)

 

 

Mein erster “Streitkommentars” zum Thema “Ausländerkriminalität”

 

hier: http://guidograndt.wordpress.com/2014/04/09/tabuthema-auslanderkriminalitat-die-fakten/

 

 

hat große Resonanz hervorgerufen. Es wird unter voranbeschriebenen Prämissen kontrovers diskutiert. Genauso sollte es auch sein, um den Rechtsextremen weiteren Wind aus den Segeln zu nehmen, weil einfach offen und ehrlich die Fakten genannt werden!

 

Während ich zunächst die Zahlen und Daten zu deutschen und ausländischen Straftatverdächtigen veröffentlicht habe, gehe ich nachfolgend auf die rechtskräftig verurteilten Deutschen und Ausländer ein. Verurteilte sind in diesem Sinne “Angeklagte, gegen die nach allgemeinem Strafrecht Freiheitsstrafe, Strafarrest oder Geldstrafe (auch durch einen rechtskräftigen Strafbefehl) verhängt worden ist, oder deren Straftat nach Jugendstrafrecht mit Jugendstrafe, Zuchtmitteln oder Erziehungsmaßregeln geahndet wurde. Verurteilt werden kann nur eine Person, die im Zeitpunkt der Tat strafmündig, d.h. 14 Jahre oder älter, war.”

 

Dabei verwende ich wiederum nur absolut seriöse Quellen (siehe Schluss des Kommentars).

 

Die Zahlen beziehen sich auf 2012. Für 2013 liegen noch keine vor. Die Zahl in Klammern weist die Verurteilten Ausländer in Prozent der Verurteilten insgesamt (Deutsche und Ausländer) aus.

 

2012 lebten rund 80,5 Millionen Menschen in Deutschland, darunter ca. 6,6 Millionen Ausländer (= ca. 8,2 %).

 

Insgesamt gab es 773.901 verurteilte Straftaten von Deutsche und Ausländern.
Deutsche 596.959
Ausländer 176.942 (= 22,9 %)
(Dabei waren Türken mit 36.640 die größte Staatsangehörigkeitsgruppe bei den Ausländern).
Straftaten gegen das Leben (o.V.) insgesamt: 861
Deutsche: 653
Ausländer: 208 (= 24,2 %)
darunter
Mord (ohne Mordversuch) insgesamt: 142
Deutsche: 108
Ausländer 34 (= 23,9 %)

 

Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit (o. V.) insgesamt: 79.525
darunter
Körperverletzung insgesamt: 47.344
Deutsche: 37.321
Ausländer: 10.023 (= 21,2 %)

 

Gefährliche Körperverletzung insgesamt: 25.615
Deutsche: 19.357
Ausländer: 6.258 (= 24,4 %)

 

Sexuelle Nötigung insgesamt: 590
Deutsche: 392
Ausländer: 198 (= 33,6 %)
Vergewaltigung insgesamt: 500
Deutsche: 346
Ausländer: 154 (= 30.8 %)

 

Schwerwiegende Fälle der sexuellen Nötigung/Vergewaltigung insg.: 161
Deutsche: 116
Ausländer: 45 (= 28,0 %)

 

Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung mit Todesfolge insgesamt: 10
Deutsche: 7
Ausländer: 3 (= 30,0 %)

 

Förderung sexueller Minderjähriger insgesamt: 10
Deutsche: 7
Ausländer: 3 (= 30,0 %)

 

Zuhälterei insgesamt: 22
Deutsche: 10
Ausländer: 12 (= 54,5 %)

 

Raub mit Todesfolge insgesamt: 11
Deutsche: 8
Ausländer: 3 (= 27,3 %)
Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung insgesamt: 115
Deutsche: 33
Ausländer: 82 (= 71,3 %)

 

Entziehung Minderjähriger insgesamt: 78
Deutsche: 43
Ausländer: 35 (= 44,9 %)

 

Erpresserischer Menschenraub insgesamt: 131
Deutsche: 95
Ausländer: 36 (= 27,5 %)

 

Geiselnahme insgesamt: 31
Deutsche: 18
Ausländer: 13 (= 41,9 %)

 

Schwerer Bandendiebstahl insgesamt: 819
Deutsche: 275
Ausländer: 544 (= 66,4 %)

 

Angesichts dessen, dass vor allem immer wieder auch Polizeibeamte auf Ausländerkriminalität aufmerksam machen,

 

wie beispielsweise

 

http://www.huffingtonpost.de/2014/04/04/aufschrei-polizei-migranten_n_5090705.html

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/4184/anzeigemonat/01/akat/1/anzeigejahr/2014/infotext/Polizeigewerkschaft_kritisiert_Auslaenderkriminalitaet/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/hart-aber-fair-mafia-clans-jugendbanden-wer-hat-die-macht-auf-den-strassen-35415252.bild.html

http://www.bild.de/news/inland/polizei/viele-migranten-haben-null-respekt-vor-frauen-in-uniform-35373968.bild.html

 

ist dieses Problem wahrlich ernst zu nehmen. Bedenkt man, dass diese Zahlen noch ganz anders aussehen, wenn sie hochgerechnet werden, weil Ausländer in Deutschland (2012) lediglich einen Anteil von 8,2 % an der Gesamtbevölkerung einnahmen, aber einen Anteil von allen verurteilten Straftaten von 22,9 % aufwiesen. Hier muss vor allem die Politik reagieren.

 
Quellen:

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Rechtspflege/StrafverfolgungVollzug/StrafverfolgungDeutschlandPDF_5243105.pdf?__blob=publicationFile

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Rechtspflege/StrafverfolgungVollzug/Strafverfolgung2100300127004.pdf?__blob=publicationFile

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Rechtspflege/Strafverfolgung/Tabellen/AuslaendischeVerurteilte.html

 

Der Streitkommentar

 

——————————————————————————————————————————————————-

Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

 

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Kommentare erwünscht.

 

——————————————————————————————————————————————————

 

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

-

Tabuthema Ausländerkriminalität – Die Fakten


Der Streitkommentar

 

Nachfolgend stelle ich einen Streitkommentar zur Diskusssion, der von meinem Kollegen Heinz G. Jakuba verfasst wurde.

Ein Hinweis vorab: Jegliche Kommentare auf diesen Streitkommentar, die ausländerfeindlich, rassistisch, antisemitisch oder neonazistisch sind, werden von mir unverzüglich entfernt!  Konstruktive Kommentare sind jedoch jederzeit erwünscht!

 

“TABUTHEMA AUSLÄNDERKRIMINALITÄT – DIE FAKTEN”

 

Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger, Berlin)

 

 

 

Der Wahlerfolg rechtsnationaler und/oder rechtspopulistischer Parteien im europäischen Umland machen den demokratischen Kräften große Sorgen. Vor allem auch hinsichtlich der bevorstehenden Europawahl. Das beste Beispiel erleben wir momentan in der Ukraine, in der an der von westlichen Politikern hofierten und finanzierten Übergangsregierung auch Faschisten und Antisemiten beteiligt sind, die sich gegen die “Fremden”, ob Russen, Juden oder Nichtukrainer, wenden.
Doch auch hierzulande wird das Thema Fremdenhass, Migranten, Ausländer immer wieder auf die Tagesordnung der öffentlichen Diskussion gebracht. Zuletzt am 07.04.14 bei “Hart aber fair” in der ARD/WDR. Die Sendung trug den Titel: “Mafia, Jugend-Banden und Clans – wer hat die Macht auf unseren Straßen”, in der es natürlich hauptsächlich um Ausländer- und/oder Migrantenkriminalität ging.
Wie nicht anders zu erwarten wurde kontrovers diskutiert, kochten die Emotionen hoch. Bei der einen oder anderen Zuschauerreaktion war dann auch eine Angst vor Ausländerkriminalität ersichtlich.
Berechtigt oder nicht berechtigt? Wie sehen die Zahlen und Fakten zum Tabuthema Ausländerkriminalität in Deutschland tatsächlich aus?
Ich habe mir die Mühe gemacht Infos zusammenzufassen, die über jeglicher Beeinflussung durch links oder rechts erhaben sind. Es geht um Erhebungen Statistischer Ämter und um die letzte “Polizeikriminalstatistik (PKS)” aus dem Jahr 2012. Die von 2013 liegt noch nicht vor.
An diesen objektiven Zahlen kann sich jeder orientieren.
Allgemein: In Deutschland leben rund 80,7 Millionen Einwohner. Davon ca. 16,34 Millionen mit Migrationshintergrund. Ausländer insgesamt 7,6 Millionen.
Die meisten der in Deutschland lebenden Ausländer kommen aus der Türkei: ca. 1,58 Millionen. Im Vergleich: 202.000 Russen.
Im Jahr 2012 sind rund 1.080.936 Menschen nach Deutschland zugezogen, das ist die höchste Zuwandererzahl seit 1995.
2013 gab es zirka 127.000 Asylanträge.
2012 wurden insgesamt 2.094.118 Tatverdächtige verzeichnet. Tatverdächtig ist jeder, der nach dem polizeilichen Ermittlungsergebnis aufgrund zureichender tatsächlicher Anhaltspunkte verdächtig ist, eine rechtswidrige (Straf-)Tat begangen zu haben. Dazu zählen auch Mittäter, Anstifter und Gehilfen.
Von den 2.094.118 Tatverdächtigen waren insgesamt 1.591.728 Deutsche (Rückgang von 2,2 %) und 502.390 Nichtdeutsche (Anstieg von 3,7 %). Nichtdeutsche Tatverdächtige sind Personen ausländischer Staatsangehörigkeit, Staatenlose und Personen, bei denen die Staatsangehörigkeit ungeklärt ist. Personen, die sowohl die deutsche als auch eine andere Staatsangehörigkeit besitzen, zählen als Deutsche.
Zahlen gegenübergestellt:
Von ca. 73,1 Millionen Deutschen (einschließlich jener mit Migrationshindergrund) waren 1.591.728 tatverdächtig. Das entspricht etwa 2,17%  bei einem Bevölkerungsanteil (von insgesamt 80,7 Millionen) von 90,46%. An der Gesamtbevölkerung ca. 1,97%.
Von den ca. 7,6 Millionen Ausländern waren 502.390 tatverdächtig. Das entspricht rund 6,61% bei einem Bevölkerungsanteil von 9,4 %.  Würde man diese Zahlen auf den Gesamtbevölkerungsanteil  hochrechnen, dann entspräche dies 5.334.270 nichtdeutschen Tatverdächtigen, also rund 3,3 mal mehr.
Der Anteil der Kinder (bis unter 14 Jahren) der Tatverdächtigen ging bei den Deutschen um 11,7 Prozent zurück, bei den Nichtdeutschen um 12,8 %.
Der Anteil der Jugendlichen (14 bis unter 18 Jahren) der Tatverdächtigen ging bei den Deutschen um 7,2 % zurück, bei den Nichtdeutschen um 4,9 %.
Der Anteil der Heranwachsenden (18 bis unter 21 Jahren) der Tatverdächtigen ging bei den Deutschen um 5,8% zurück, stieg bei den Nichtdeutschen um 2,9%.
Der Anteil der Erwachsenen (21 und älter) der Tatverdächtigen ging bei den Deutschen um 0,5% zurück, stieg bei den Nichtdeutschen um 5,2%.
Darunter ging der Anteil der Jungerwachsenen (21 bis unter 25 Jahren) bei den Deutschen um 0,7% zurück, stieg bei den Nichtdeutschen um 5,7%.
Die PKS merkt zu diesen Zahlen explizit an: “Bei einem Vergleich zwischen der deutschen Wohnbevölkerung und den sich in Deutschland aufhaltenden Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit sind das doppelte Dunkelfeld in der Bevölkerungs- und in der Kriminalstatistik sowie der hohe Anteil ausländerspezifischer Delikte und die Unterschiede in der Alters-, Geschlechts- und Sozialstruktur zu berücksichtigen.”
Das also sind die Fakten von Statistischen Ämter und der Ermittlungsbehörden.

 

 

Wenn wir es schaffen, offen darüber zu diskutieren, ohne einander zu stigmatisieren, dann nehmen wir damit den Rechtspopulisten jeglichen Wind aus den Segeln! Und genau das sollte doch das Ziel sein, oder nicht?

 

 

Quellen:

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/AuslaendischeBevolkerung/Tabellen/Bundeslaender.html

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/75231/umfrage/bevoelkerung-mit-und-ohne-migrationshintergrund-in-deutschland/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1221/umfrage/anzahl-der-auslaender-in-deutschland-nach-herkunftsland/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/28347/umfrage/zuwanderung-nach-deutschland/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/76095/umfrage/asylantraege-insgesamt-in-deutschland-seit-1995/

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2013/PKS2012.pdf?__blob=publicationFile

 

 

Der Streitkommentar

 

——————————————————————————————————————————————————-

Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

 

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Kommentare erwünscht.

 

——————————————————————————————————————————————————

 

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

-

Freut euch: Das “EU-Staatsfernsehen” kommt!


GuidosKolumneNeu

351 (12/2014)

Wollten Sie schon immer mal ein richtig schönes “Staatsfernsehen” haben? Nein, natürlich nicht nur “national”, sondern wenn, dann schon europaweit!

Ja? Na dann können Sie sich freuen. Denn genau das plant die EU.

Konkret: Einen EU-Staatsfunk!

Hört sich super an, wenn es nicht so traurig wäre. Denn kurz vor der Europawahl machen sich die EUrokraten nicht nur ins Hemd und in die Hose, sondern auch Überlegungen darüber, wie sie den ganzen chaotischen Laden dem Wähler von Lissabon bis Helsinki als prächtigen, einzigartigen “Edelschuppen” verkaufen können. Und dazu gehört natürlich, Sie werden es erraten, die

“Darstellung der EU und ihrer Werte”!

Gott, da wird einem tatsächlich schlecht, wenn man das liest. Welche Werte denn, ist man versucht da zu fragen, nachdem doch erst vor kurzem ein Gutachten der Uni Bremen im Auftrag des Europäischen Gewerkschaftsbundes (ETUC) festgestellt hat, dass beispielsweise die Sparprogramme der Troika, die die Südländer fest im Griff haben -und jüngst auch bald die Ukraine – gegen grundlegende Bürgerrechte verstoßen.

Siehe hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/30/spar-massnahmen-der-troika-verletzen-eu-grundrechte/

Jedenfalls ist dieser EU-Staatsfunk geplant, der natürlich europäisch und unabhängig sein soll. Da kann man sich das Programm schon vorstellen. Ob es überhaupt noch eine EU-kritische Sendung oder Talkshow geben wird? Ich vermute mal nicht. Schließlich schneidet man doch nicht den eigenen Ast ab, auf dem man so wohlgenährt sitzt.

Obwohl die EUrokraten das ja anders sehen und Brüssel sich an der Ausbildung künftiger europäischer und außereuropäischer Spitzenjournalisten beteiligen möchte. Diese sollen sich nicht scheuen, “ernste Fragen aufzugreifen und den objektiven Sachverhalt unter vielfältigen Blickwinkeln darzustellen.” Ob darunter auch der EU-kritsiche Blickwinkel fällt, scheint nicht klar.

Der EU-Staatsfunk soll zusätzlich neben den öffentlich-rechtlichen Sendern “positioniert” werden. Aber auch die zeigen ja schon – zumindest in Deutschland – dass ihr Programm laut Rundfunkstaatsvertrag die europäische Integration fördern soll. Platz für viel Kritik bleibt schon jetzt nicht.

Siehe hier: http://guidograndt.wordpress.com/2013/11/29/skandal-anti-eu-maulkorb-fur-offentlich-rechtliche-medien/

Der Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten empfiehlt ein “spezifisches Konzept” für die europäische Rundfunkberichterstattung, um eine “gemeinsame Vorstellung von den in den EU-Verträgen verankerten Werten, wie etwa Menschenrechte und Grundfreiheiten einschließlich Meinungsfreiheit” zu vermitteln. Alles finanziert von EU-Geldern. Also den Steuerzahlern.

Auserkoren für diese Mammutaufgabe des EU-Staatsfunks wurde “Euronews” mit seinem Netzwerk aus nationalen Sendeanstalten.

 So also werden die Europäer zugedödelt von einem längst unkritischen öffentlich-rechtliche Programm und einem zukünftigen EU-Werbeprogramm. Alternativen sind die privaten Sender, in denen mehr Werbung als Inhalte läuft.

Gute Nacht, Freunde, kann man da nur sagen.

Gott sei dank gibt es ja noch das Internet.

Aber wie lange noch in dieser Form?

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

Quelle:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/02/bruessel-will-mit-steuergeldern-eu-staatsfunk-aufbauen/

GuidosKolumneNEU3

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

 

siehe auch:

 

 

Ein persönliches Wort


GuidosKolumneNeu

 

 

Ein persönliches Wort an meine treuen Leser!

 

Vielen Dank für das seit Jahren anhaltende Vertrauen. Nicht nur in meine Person als kritischem Journalisten, Publizisten und Filmemacher, sondern auch allgemein in den investigativen Journalismus, der leider immer mehr versiegt. Nach wie vor versuche ich diesen  – und zumeist über die neuen Medien-  mit meinen Recherchen an Sie und euch weiterzugeben.

So sind insgesamt annähernd 700 kritische Wirtschafts-, Politik- und Gesellschaftscontents- und Artikel für nationale und internationale Medien entstanden, etwa 30 Printbücher und E-Books (auch unter Pseudonym) und rund 300 Filmbeiträge für in-und ausländische TV-Produktionen,  an denen ich mitgewirkt habe.

Diese Bilanz habe ich nur Ihnen und euch zu verdanken!

 

blogbildneu2.jpg

 

Aufgund des großen Erfolges werde ich zukünftig meine alle Artikel  in

 

GuidosKolumneNeu

 

 

 

 

 

 

unterbringen, die schon jetzt für viele “Kult” geworden ist.

 

 

Zudem habe ich vor, dem “Outside-Rebel” Hemingway Cash Bukowski  eine Plattform zu bieten, dessen sozial- und politischkritische Gedichte einfach jeder lesen sollte!

Seine Facebook-Seite wurde gesperrt und er hat auch sonst genug Probleme mit diversen Figuren am Hals, die ihn “mundtot” machen wollen. Solidarität ist da angesagt.

 

bukowski.bearbeitetNEU30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://outsiderebel.wordpress.com/

 

 

Mein Blog wird in folgenden Ländern gelesen:

 

Land
Germany FlaggeGermany
Austria FlaggeAustria
Switzerland FlaggeSwitzerland
United States FlaggeUnited States
Netherlands FlaggeNetherlands
Spanien FlaggeSpanien
Italien FlaggeItalien
France FlaggeFrance
United Kingdom FlaggeUnited Kingdom
Luxemburg FlaggeLuxemburg
Thailand FlaggeThailand
Russian Federation FlaggeRussian Federation
Hungary FlaggeHungary
Poland FlaggePoland
Belgium FlaggeBelgium
Turkey FlaggeTurkey
Tunisia FlaggeTunisia
Sweden FlaggeSweden
Kenya FlaggeKenya
Ägypten FlaggeÄgypten
Brazil FlaggeBrazil
Czech Republic FlaggeCzech Republic
Australien FlaggeAustralien
Greece FlaggeGreece
Norway FlaggeNorway
Canada FlaggeCanada
Portugal FlaggePortugal
Ukraine FlaggeUkraine
Romania FlaggeRomania
Ireland FlaggeIreland
Paraguay FlaggeParaguay
Croatia FlaggeCroatia
Denmark FlaggeDenmark
Finland FlaggeFinland
Montenegro FlaggeMontenegro
Slovakia FlaggeSlovakia
Liechtenstein FlaggeLiechtenstein
Bulgaria FlaggeBulgaria
Philippines FlaggePhilippines
Slovenia FlaggeSlovenia
Süd-Afrika FlaggeSüd-Afrika
Mexico FlaggeMexico
Bosnia and Herzegovina FlaggeBosnia and Herzegovina
India FlaggeIndia
Iceland FlaggeIceland
Morocco FlaggeMorocco
Indonesia FlaggeIndonesia
Japan FlaggeJapan
Uruguay FlaggeUruguay
Serbia FlaggeSerbia
Viet Nam FlaggeViet Nam
Belarus FlaggeBelarus
New Zealand FlaggeNew Zealand
Malaysia FlaggeMalaysia
Bolivia FlaggeBolivia
Latvia FlaggeLatvia
Chile FlaggeChile
Singapur FlaggeSingapur
United Arab Emirates FlaggeUnited Arab Emirates
Argentinien FlaggeArgentinien
Namibia FlaggeNamibia
Israel FlaggeIsrael
Cambodia FlaggeCambodia
Nigeria FlaggeNigeria
Hong Kong FlaggeHong Kong
Lithuania FlaggeLithuania
Peru FlaggePeru
Saudi Arabia FlaggeSaudi Arabia
Katar FlaggeKatar
Estonia FlaggeEstonia
Costa Rica FlaggeCosta Rica
Cyprus FlaggeCyprus
Panama FlaggePanama
Macedonia, the former Yugoslav Republic of FlaggeMazedonien, die ehemalige jugoslawische Republik
Korea, Republic of FlaggeRepublik Korea
Colombia FlaggeColombia
Haiti FlaggeHaiti
Taiwan FlaggeTaiwan
Dominican Republic FlaggeDominican Republic
Ghana FlaggeGhana
Malta FlaggeMalta
Algeria FlaggeAlgeria
Venezuela FlaggeVenezuela
Sri Lanka FlaggeSri Lanka
Albania FlaggeAlbania
Lebanon FlaggeLebanon
Jordan FlaggeJordan
New Caledonia FlaggeNew Caledonia
Pakistan FlaggePakistan
Libya FlaggeLibya
Guatemala FlaggeGuatemala
Ecuador FlaggeEcuador
Dschibuti FlaggeDschibuti
Georgia FlaggeGeorgia
Mongolia FlaggeMongolia
Nicaragua FlaggeNicaragua
China FlaggeChina
Moldova, Republic of FlaggeMoldawien
Afghanistan FlaggeAfghanistan
Iraq FlaggeIraq
Andorra FlaggeAndorra
Lao People's Democratic Republic FlaggeLao People’s Democratic Republic
Barbados FlaggeBarbados
Malediven FlaggeMalediven
Kazakhstan FlaggeKazakhstan
Mauritania FlaggeMauritania
Martinique FlaggeMartinique
Senegal FlaggeSenegal
Uzbekistan FlaggeUzbekistan
Guadeloupe FlaggeGuadeloupe
Holy See (Vatican City State) FlaggeVatikanstadt
Mauritius FlaggeMauritius
Congo, the Democratic Republic of the FlaggeDemokratische Republik Kongo
Dominica FlaggeDominica
Guinea-Bissau FlaggeGuinea-Bissau
Bahrain FlaggeBahrain
Sudan FlaggeSudan
Nepal FlaggeNepal
Botswana FlaggeBotswana
Suriname FlaggeSuriname
Zimbabwe FlaggeZimbabwe
Iran, Islamic Republic of FlaggeIran, Islamic Republic of
Syrian Arab Republic FlaggeSyrian Arab Republic
Cuba FlaggeCuba
Trinidad and Tobago FlaggeTrinidad and Tobago
Kuwait FlaggeKuwait
Equatorial Guinea FlaggeEquatorial Guinea
Tanzania, United Republic of FlaggeVereinigte Republik Tansania
Swaziland FlaggeSwaziland
Isle of Man FlaggeIsle of Man
El Salvador FlaggeEl Salvador
Saint Lucia FlaggeSaint Lu

Das ist einfach fantastisch!

Neue Aufgaben warten auf mich und mein Team: So möchte ich demnächst das wohl erste deutschsprachige E-Magazin für Enthüllungsjournalismus und Hintergrundanalysen weiter voranbringen, in dem unregellmäßig Artikel, Rechercheergebnisse und Dokumente veröffentlicht werden, die oftmals zu “heiß”, zu unbequem für den Mainstream oder politisch nicht gewollt sind.

 

Grandt_Press_Logo.NEUdocx

 

http://guidograndt.wordpress.com/leaks-journal-e-magazin-fur-enthullungsjournalismus-und-hintergrundanalysen/

 

 

Außerdem möchte ich meinen Verlag

 

Gugra Logo neu2 klein

 

weiter ausbauen

 

http://gugra-media-verlag.de/

 

Zudem bin ich noch mit meinem gugra-Media-Recherchebüro beschäftigt.

 

shutterstock_105033224

 

http://guidograndt.wordpress.com/rechercheburo/

 

Das alles kostet nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld.  So hoffe ich, dass Sie und ihr mich weiterhin unterstützt und für unabhängigen, investigativen Journalismus bereit seid, die wenige Euro auszugeben, die meine/unsere Bücher/E-Books, Magazine und DVDs auf dem Markt kosten.

Nur so kann mein Team und ich weitermachen.

Denn “Feinde”, Neider und Kritiker haben wir genug, die nur darauf warten, dass wir das Handtuch werfen.

So warten also viele neue “heiße”, investigative und Tabubrechende Themen auf Sie und euch. Denn eines darf niemals passieren:

Foto_Titel (3)

Noch einmal – ein herzliches Dankeschön an alle meine Leser im In- und Ausland!

Ich verspreche Ihnen und euch, weiterzumachen, damit die Eliten und die “Großen” da oben wissen:

 

GuidosKolumneNEU3

 

In diesem Sinne, Ihr und Euer

Guido Grandt

 

 

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

 

“Die Ruhe wird Gewalt Platz machen!” – Nostradamus und Carl Friedrich von Weizsäcker (2)


Foto_Titel (3)

 

Neben Nostradamus erwies sich auch Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007), Wissenschafts-Philosoph, Friedensforscher, Physiker und Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (von 1984 bis 1994), als zuverlässiger Prophet. Er sagte nicht nur den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus (der 1989 begann), sondern skizzierte in seinem letzten großen Werk, seinen politischen Aufsätzen (»Der bedrohte Frieden – heute«, erschienen 1994), schon in den 1990er Jahren genau das, was nun einzutreten scheint (Auszüge) :

 

• Mit dem Bankrott des Staates werden alle Sozialsysteme zusammenbrechen. Die Rentenzahlungen zuerst. Auslöser dafür ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, entfacht von Spekulanten.
• Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
• Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
• Zirka 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen hungern.
• Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.

 

• Die ergebenen Handlanger des »Geld-Adels« sind korrupte Politiker.
• Schuld an einem neuen menschenverachtenden (politischen) System ist ein »unkontrollierbarer Kapitalismus«.

 

Zumindest in diesem Punkt – und das, ohne esoterische Vorhersagen als “gesetzt” hinzunehmen – scheinen sich Nostradamus und Carl Friedrich von Weizsäcker einig zu sein:

 

Hoher Kredit und monetärer Überfluss verblenden die Menschen (die Politik- und Bankerkaste). Erkennen werden dies die unmittelbar Betroffenen (die Bürger), die diese Schande, diese Auswirkungen am eigenen Leib erfahren werden. Politiker und Spekulanten, die korrupten Handlanger des “Geld-Adels” werden Unsinniges von sich geben, während die Sozialsysteme (das “Füllhorn des Überflusses”) zusammenbrechen. Menschen werden wieder hungern, “Ruhe wird Gewalt Platz machen”, Bürgerkriege zunehmen.
Das ist das menschenverachtende (politische) System des »unkontrollierbaren Kapitalismus«.

 

Wehret dem und seinen Geldpriestern!

Zu Gunsten von Völkerverständigung, Frieden und Wohlstand für alle!

 

 

Quellen:

Birger P. Priddat: »Ökonomie der Gabe im Kontext einer Ökonomie des Glaubens. Auf der Spur Ricoeurs«, S. 1, 2

»Carl Friedrich von Weizsäcker heute. Ein Realist« in: readers-edition.de v. 26.01.10 (http://www.readers-edition.de/2010/01/26/carl-friedrich-von-weizsaecker-heute-ein-realist/)

 

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

 

siehe auch:

 

 

 

Der “türkische Sarrazin”? – Bestseller-Autor Akif Pirincci über Medienzensur, Gutmenschentum und Migrationspolitik


GUIDO’s KOLUMNE

10/2014

blogbildneu2.jpg

 

 

Auf meinem Blog habe ich schon mehrfach über Medienzensur” und “Staatsfernsehen” in Deutschland berichtet.

Hier:

http://guidograndt.wordpress.com/2014/03/18/hart-aber-fair-das-dumm-verkaufen-des-zuschauers-auf-dem-medialen-hohepunkt/

http://guidograndt.wordpress.com/2014/02/08/medienskandal-uber-stern-kolumnist-hans-ulrich-jorges-und-unbelegte-tatsachenbehauptungen/

http://guidograndt.wordpress.com/2013/11/29/skandal-anti-eu-maulkorb-fur-offentlich-rechtliche-medien/

 

Nun hat ausgerechnet der türkische Bestseller-Autor Akif Pirincci am eigenen Leib erfahren, was es heißt, sich  “politisch unkorrekt” zu verhalten. Er ist mit seinen Katzen-Krimis “Felidae” & Co. hierzulande berühmt geworden und hat nun sein erste Sachbuch geschrieben, mit dem Titel: Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer.

Dazu war er am 02. April 2014 im ZDF-Mittagsmagazin zu einem Interview eingeladen, das völlig aus der Bahn lief und für das ZDF zum Desaster wurde!

Denn der türkische Bestseller-Autor sagte all das über Migration(spolitik), was ein deutscher Gesprächsteilnehmer so nicht hätte formulieren dürfen. Und wenn doch, sofort als Nazi verurteilt worden wäre. Wie sagte die Moderatorin zu Pirincci: Gegen Sie wirkt Thilo Sarrazin wie ein Weichei.

Nachdem die Gesprächszeit nicht nur um fast die Hälfte gekappt,  das Gespräch dann nachher auch noch geschnitten, sprich: zensiert wurde, veröffentlichte Akif Pirincci nachfolgenden Text, mit dem Aufruf, ihn möglichst weiter zu verteilen:

 

Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen! …“

von Akif Pirincci

 

LiebeFreundinnen und Freunde,

nachdem ihr diesen Text gelesen habt, bitte ich euch, ihn so oft wie möglich zu teilen oder auf eure Seiten zu posten. Es geht darin nicht um mich, und es liegt mir auch fern, mich wichtig machen oder dadurch mein Buch zu verkaufen. Das müsst ihr mir glauben. Nein, es dreht sich darum, wie in diesem einst so freien Land inzwischen mit Meinungsfreiheit umgegangen wird. Und wie deren Zukunft aussieht.

Wie ihr wisst, war ich heute zum ZDF-Mittagsmagazin eingeladen. Man empfing mich mit herzlicher Gastfreundschaft und verköstigte mich fabelhaft. Die Moderatorin Frau Susanne Conrad kannte ich von früher, denn ich war in der Sendung vor etwa acht Jahren schon einmal eingeladen. Ich darf versichern, dass diese hyperfreundliche Frau mit ganz großem Herz ebenso wie ich das Opfer des später abgelaufenen Schmierenstücks geworden ist. Ursprünglich sollte das Interview 15 Minuten dauern – daraus ist dann allerdings ganz fix acht Minuten und noch was geworden. Das hatte einen bestimmten Grund. Man dachte wohl, dass ich live und vor aller Welt Augen den gezähmten Akif geben würde, der leise zurückrudert und sein eigenes Buch relativiert. Leider bekamen sie aber den Akif, der auch im Buch steht, und ich feuerte eine Salve nach der anderen ab.

Ich wunderte mich, weshalb das Interview so schnell vorüber war, da beugte sich Frau Conrad zu mir und sagte, dass sie währenddessen über den Mann in ihrem Ohr von der Regie ständig die Aufforderung bekam: „Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen! …“ Wenn es je eines Beweises bedurft hätte, wie sehr das Staatsfernsehen von diesen grün-rot versifften Wichsern beherrscht wird, hier wäre er!

Die Komödie ging aber noch weiter. Während ich schon Sekunden später auf mein Handy zirka 1.000 Mails von Zuschauern bekam, in denen sie mir gratulierten und meinen Ansichten recht gaben, informierte man mich, dass das Interview aus der Mediathek einfach entfernt worden wäre. Ich habe bis dahin so etwas in Deutschland nicht für möglich gehalten. Im Gegenteil, ich habe davor über Verschwörungstheoretiker immer gelacht. Natürlich weiß ich, dass die Öffentlich-Rechtlichen von der Politik jeden Tag durchgefickt werden wie eine Nutte in ihren besten Jahren. Aber normalerweise selektierte man bis dato die Gäste so, dass sie in das jeweilige Konzept passten. Eine direkte Zensur gab es im deutschen Fernsehen nicht.

Falsch gedacht! Es gibt bei den Öffentlich-Rechtlich also doch die hammerharte, primitive Zensur. Schämt euch! Als dann wohl das ZDF mit Protestmails und -Anrufen zugeschissen wurde, stellte man das Interview doch wieder in die Mediathek – allerdings um die brisanten Stellen geschnitten (die ungeschnittene Version ist auf Youtube zu sehen). Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig, ja auch bedrohlich wäre.

Zudem rief mich mein Verleger an und informierte mich, dass der Buchhandel massiven Widerstand leisten würde, das Buch zu verkaufen, geschweige denn in Stapeln auszulegen. Überall und allüberall sind die sozialistisch totalitären Soldaten unterwegs. Aber – es wird leider nix nützen. Das Buch ist jetzt schon der Verkaufsknaller des Jahres. Einzig und allein weicht Amazon nicht vom toleranten Weg ab und liefert weiter. Bravo, du Kapitalist!

Zum Schluss danke ich euch sehr, dass ihr an das ZDF geschrieben oder dort angerufen habt. Man darf denen das einfach nicht durchgehen lassen – sonst tun sie es wieder und wieder, und ehe man sich versieht, sitzen wir in einer neuen DDR.

 

Beispiels-Quelle:

http://ef-magazin.de/2014/04/02/5150-zdf-mittagsmagazin-der-mann-im-ohr

 

Das Video, wie von Akif Pirinci hingewiesen, ist UNZENSIERT auf Youtube zu sehen, unter dem Titel:

“Unzensiertes Akif Pirincci Interview Deutschland von Sinnen ZDF Mittagsmagazin vom 2.4.2014″

 

(Aus urheberrechtlichen Gründen kann ich das Video an dieser Stelle in meinem Blog nicht gleich einbauen)

 

Zum hier zum Vergleich die geschnittene, sprich “zensierte” Fassung in der ZDF-Mediathek:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2126760/Krimiautor-Akif-Pirincci-im-Gespr%C3%A4ch

 

Willkommen in der deutschen – unzensierten  – Pressefreiheit!

 

Jeder Leser und Zuschauer kann ja gerne mal beim ZDF nachfragen:

zuschauerredaktion@zdf.de

Gerne können Sie mich auf dem Laufenden halten.

 

“Die Ruhe wird Gewalt Platz machen!” – Nostradamus und Carl Friedrich von Weizsäcker (1)


Foto_Titel (3)

Während die Eurokraten vor der Europawahl im Mai 2014 Land auf und Land ab tingeln und uns die einmalige »Erfolgsstory Europa« verkünden, die beispiellos sein sollte, der »Schlüssel zu unserer Zukunft«, wie sich der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher einmal ausdrückte ,sollte man sich diese einmal genauer anschauen. Denn tatsächlich entpuppt sich diese als stetig wiederholender Alptraum aus einem »Film Noir«. Ein solcher ist gekennzeichnet durch seine pessimistische Weltsicht, düstere Bildgestaltung und entfremdete, verbitterte Charaktere. Dies könnte, fast eins zu eins, auf die Europabühne samt ihren griesgrämigen Akteuren übertragen werden. Europa als ein »Film Noir« in einer tristen Welt, in der die Menschen täglich ums Überleben kämpfen und von der Hoffnung auf eine bessere Zukunft träumen …

… von dieser träumen zumindest die Menschen in den sogenannten EU-”Krisenländern” wie Spanien, Zypern, Portugal und Griechenland, die durch harte Sparprogramme und Reformen wie im Mittelalter von einer Politik- und Bankenelite gegeißelt werden. Deren Lebensstandard zum Teil erbärmlicher aussieht als nach dem 2. Weltkrieg. Ganz abgesehen von der verheerenden Mangelversorgung im Gesundheitswesen.

Das ist der Preis für “Kredit” und das Zocken der Banken. Während einige Wenige sich vorher die Taschen vollgemacht haben, müssen die Vielen jetzt und nachher “bluten”.

Hat nicht einst der berühmteste Weltuntergangsprophet aller Zeiten, Nostradamus (1503-1566,  war Astrologe, Arzt und Apotheker), eigentlich Michel de Nostredame, vor über 450 Jahren metaphorisch prophezeit: »Der hohe Kredit und der Überfluss an Gold und Silber wird die ruhmsüchtigen Menschen verblenden. Die Schuldhaftigkeit des Betruges wird jener erkennen, der seine große Schande miterleben wird. Die führenden Repräsentanten und ihre Vertreter werden Imitationen herstellen, es werden Propheten auftreten, die unsinnige Voraussagen erstellen werden. Das Füllhorn des Überflusses wird dem zum Opfer fallen, und die Ruhe wird Gewalt Platz machen«.

Nostradamus hatte Recht mit seiner Einschätzung, dass Geld die Menschen verblendet. Dies liegt nicht nur in dessen eigentlichem Wert als Zahlungs- oder Tauschmittel begründet, sondern auch in seinem sakralen Ursprung.

Das germanische Wort »gelt« bedeutet auch »Götteropfer«. Christina von Braun, Professorin für Kulturtheorie an der Berliner Humboldt-Universität, erklärt hierzu: »Hinter jedem Opfer steht aber letztlich ein Menschenopfer. Der Mensch als Opfer wurde symbolisch durch ein Tier und dieses wiederum durch eine Opfermünze ersetzt (…) Die Gemeinschaft konstituierte sich über ein gemeinsames Opfermahl, eine bekannte griechische Münzeinheit hieß obolós. Mit der Teilnahme und seiner Opfergabe fügte sich der Einzelne in die Gemeinschaft ein.«

Opfer bedeutet ökonomisch nichts anderes als »zu geben, ohne zu bekommen«, was auch der christlichen Morallehre entspricht: »Gib den anderen, ohne wiederzuverlangen.« In dieser Hinsicht zahlten bereits viele Menschen in der Vergangenheit ihren »Obolus«. Auch in Zukunft wird es nicht anders sein. Nur werden sie dafür nichts mehr zurückzubekommen.

 

Quellen:

»Eine Währung, zwei Szenarien« in: Handelsblatt v. 06.-08.07.12

Jean-Charles de Fontbrune: »Nostradamus – Historiker und Prophet«, Wien 1991, S. 280 ff.

»Eine Anhäufung von Nullen« in: Der Spiegel 26/2012, S. 130

 

_______________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

 

siehe auch:

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: